Alkohol und Schlaftabletten keine gute Idee

Die Kombination von Alkohol und Schlaftabletten: Entdecken Sie die möglichen Risiken und Nebenwirkungen der Kombination von Alkohol und Schlaftabletten.

Generell ist bei der Kombination von Medikamenten mit Alkohol und Medikamenten Vorsicht geboten. Doch für Schlafmittel gilt dies in besonderem Maße. Denn gängige Schlafmittel wie Melatonin, Doxylamin (Unisom) und Diphenhydramin (Benadryl, Aleve PM, Tylenol PM, Sominex) können gefährlich sein, wenn sie zusammen mit Alkohol konsumiert werden.

In diesem Artikel erfährst du:

  • welche Komplikationen bei der Kombination von Alkohol und Schlaftabletten auftreten können, 
  • und warum Alkohol die Schlafqualität vermindert und es daher sowieso keine gute Idee ist, den Schlaf mit Alkohol verbessern zu wollen.

Über mich


Hallo,
mein Name ist Andreas und ich bin 41 Jahre alt. Ich litt jahrelang unter einer Angststörung mit Panikattacken, Depressionen und Zwangsverhalten.

Auf meinem Blog berichte ich über meine persönlichen Erfahrungen meiner (mittlerweile überwundenen) Erkrankungen. Du findest hier aber auch gut recherchierte objektive Artikel zu den Themen Angst und Unruhe, Panik und Depression.

Falls Du mehr über mich erfahren möchtest und was mir persönlich am meisten geholfen hat, kannst Du das hier nachlesen.

Alkohol und Medikamente zur Schlafförderung: Risiken bei der Einnahme

Vorsicht beim Alkoholgenuss: Wenn du (auch freiverkäufliche) Schlaftabletten - aber auch Antibiotika, Beruhigungs-und Schmerztabletten, Antiallergika oder Antidepressiva - und Alkohol mischst, kann dieser Mischkonsum zu einer verstärkten Wirkung beider Substanzen führen. Schlafmittel sind Beruhigungsmittel, die in der Regel die Aktivität des zentralen Nervensystems unterdrücken. Auch Alkohol ist ein Beruhigungsmittel für das zentrale Nervensystem. Die Einnahme von zwei Medikamenten, die den Körper auf ähnliche Weise beeinflussen, kann ihre negativen Auswirkungen verstärken und zu gefährlichen Gesundheitsproblemen führen.

Die Kombination dieser beiden Substanzen kann verschiedenen negativen Folgen haben und sollte vermieden werden. Menschen, die häufig Alkohol konsumieren und mit Schlaflosigkeit zu kämpfen haben, oder Menschen, die süchtig nach Schlafmitteln sind, werden diese Substanzen wahrscheinlich mischen.

Nebenwirkungen der Kombination von Schlafmitteln und Alkohol

Doch was passiert eigentlich, wenn man sich trotz Schlafmittelkonsums ein Glas Wein genehmigt?

Die Nebenwirkungen beim Mischen von Alkohol und Schlaftabletten sind darauf zurückzuführen, dass jede Substanz die Wirkung der anderen verstärkt.

Häufige Nebenwirkungen der Kombination von Schlaftabletten und Alkohol sind:

  • Unterdrückung des Nervensystems
  • Erhöhtes Risiko einer Überdosierung
  • Erhöhtes Risiko einer Schlaftablettenabhängigkeit
  • Erhöhtes Risiko einer Alkoholabhängigkeit
  • Wechselwirkungen während des Schlafs, wie Schlafwandeln, Night-Eating oder Sleep-Driving
  • Beeinträchtigung des Gedächtnis'
  • Verschlechterte Schlafqualität
  • Sterberisiko

Die Folgen, die beim Mischen dieser Substanzen entstehen, sind häufig mit einer Unterdrückung der normalen Körperfunktion verbunden. Dazu gehören auch die Teile des Gehirns, die die Atmung, die Wahrnehmung und die Aufmerksamkeit beeinflussen.

Medikamente und Alkohol: Risiko einer Überdosierung

Das Risiko einer Überdosierung von Schlafmitteln und Alkohol ist sehr real. Studien zeigen, dass viele gängige Schlafmittel tödlich sein können, wenn sie mit Alkohol gemischt werden. Vor allem wenn zu viel von beiden Substanzen eingenommen wird.

Der Tod kann eintreten, wenn die Kombination die Atmung über das sichere Maß hinaus unterdrückt oder das Herz beeinträchtigt. Man geht zwar normalerweise davon aus, dass der Tod durch Schlafmittel und Alkohol mit Veränderungen des Herzschlags oder der Atmung zusammenhängt. Aber auch die Kombination aus einer Beeinträchtigung der Aufmerksamkeit, des Urteilsvermögens und der Koordination kann das Sterberisiko erhöhen. Diese Beeinträchtigung macht scheinbar einfache Aktivitäten wie Schwimmen, Autofahren oder Überqueren der Straße potenziell tödlich.

Mit Medikamenten den Schlaf fördern kann zu Wechselwirkungen im Schlaf führen

Die Kombination von Schlaftabletten und Alkohol kann auch zum Schlafwandeln und zu Gedächtnisstörungen führen. Es gibt mehrere dokumentierte Fälle von Menschen, die unter dem beliebten Schlafmittel Ambien schlafwandelten, unter nächtlichem Heißhunger litten oder sogar im Schlaf Auto fuhren.

An diese Episoden kann man sich hinterher nicht immer erinnern. Wenn Alkohol mit einem Medikament wie Ambien gemischt wird, sind diese Auswirkungen noch schlimmer. Diese Episoden können zu Verletzungen führen oder in manchen Situationen, wie z. B. beim Autofahren im Schlaf, zu einer Verhaftung oder anderen ungewollten rechtlichen Konsequenzen führen.

Verminderte Schlafqualität

Die Kombination von Schlafmitteln und Alkohol verbessert den Schlaf nicht. Diese Kombination kann zwar dazu führen, dass man sich müder fühlt und schneller einschläft, aber die Qualität des Schlafs ist dann schlecht. Die Veränderungen der chemischen Substanzen im Gehirn, die beim Konsum von Alkohol auftreten, führen dazu, dass sich die schlafbezogenen Gehirnströme abschwächen und man sich nach dem Aufwachen unausgeruht fühlt, insbesondere in Kombination mit Schlafmitteln.

Warum Alkoholkonsum vor dem Schlafengehen keine Erholung bringt

Es ist spät und trotz aller Bemühungen fällt es Ihnen einfach nicht leicht, zur Ruhe zu kommen. Ihre Gedanken kreisen unaufhörlich, und der Gedanke an eine schlaflose Nacht macht Sie noch unruhiger. Schließlich beschließen Sie, dass ein Glas Wein die Lösung sein könnte. Alkohol senkt schließlich die Aktivität im Gehirn, und vielleicht würde Ihnen das dabei helfen, den Stress des Tages zu vergessen und endlich einzuschlafen. Tatsächlich spüren Sie bald darauf eine angenehme Schwere in Ihren Gliedern und Ihre Augenlider werden schwer. Sie schlafen schneller ein als erwartet, und Sie fühlen sich erleichtert. Aber im Laufe der Nacht rächt sich der Alkohol, denn nun treten Schlafstörungen auf.

Ein persönlicher Tipp

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit CBD-Öl gemacht. Es entspannt und beruhigt mich und hat mir sogar dabei geholfen, von meinen Antidepressiva loszukommen. Ich habe hierzu auch einen eigenen Erfahrungsbericht geschrieben, den Du hier nachlesen kannst.

Die üblicherweise von Ärzten verschriebenen Medikamente gegen Angst sind meist Antidepressiva und/oder Benzodiazepine.Diese wirken jedoch nur in etwa der Hälfte der Fälle und haben zudem oft unerwünschte Nebenwirkungen.Ich möchte Dir darüber berichten, wie mir CBD – meiner Meinung nach das beste pflanzliche Mittel gegen Angst, sehr gut gegen meine Angststörung, Panikattacken und Depression geholfen hat. Weiterer Vorteil: CBD-Öl ist nicht nur pflanzlich, sondern natürlich und rezeptfrei.

Weiterlesen

Schlaftabletten werden häufig zusammen mit Alkohol missbraucht

Einige der gängigsten verschreibungspflichtigen Schlafmittel sind:

  • Ambien (Zolpidem)
  • Dalmane (Flurazepam)
  • Lunesta (Eszopiclon)
  • Prosom (Estazolam)
  • Restoril (Temazepam)
  • Sonata (Zaleplon)
  • Rozerem (Ramelteon)
  • Belsomra (Suvorexant)
  • Halcion (Triazolam)
  • Silenor (Doxepin)
  • Desyrel (Trazodon)

Verschreibungspflichtige Medikamente und Alkohol: Während die Mittel auf dieser Liste alle beim Einschlafen helfen, gibt es auch rezeptfreie Schlafmittel. Zu den gängigsten frei verkäuflichen Schlafmitteln gehören Melatonin und Medikamente, die Diphenhydramin enthalten, den Wirkstoff von Benadryl.

Achtung bei der Medikamenteneinnahme: Die Wirkungsweise dieser Medikamente ist sehr unterschiedlich. Aber fast alle verringern in irgendeiner Weise die Bewusstseinslage und können in Verbindung mit Alkohol ernsthafte Nebenwirkungen haben.

Freiverkäufliche Schlafmittel und Alkoholmissbrauch

Es gibt zwar viele verschreibungspflichtige Schlafmittel, aber auch rezeptfreie Schlafmittel. Menschen, die mit Alkoholproblemen zu kämpfen haben, können versuchen, rezeptfreie Medikamente gegen Schlaflosigkeit einzunehmen. Denn Schlafprobleme kommen bei Menschen mit einer Alkoholabhängigkeit häufig vor. Zu den gängigsten rezeptfreien Schlafmitteln gehören:

Diphenhydramin und Alkohol

(Benadryl, Aleve PM, Tylenol PM, Sominex): Diphenhydramin ist ein Antihistaminikum, das manchmal zum Einschlafen verwendet wird. Wenn du Alkohol trinkst, während du Diphenhydramin einnimmst, kann das gefährlich sein – es kommt zu einer Wechselwirkung mit dem Medikament, die die Aufmerksamkeit stärker beeinträchtigt als erwartet. Menschen, die Diphenhydramin und Alkohol zusammen einnehmen, verarbeiten Informationen und verfolgen Objekte langsamer. Diese Effekte addieren sich, wenn sich die beiden Substanzen vermischen und die Wirkung jeder Substanz verstärkt wird. Das Risiko einer Substanzkonsumstörung kann bei Menschen, die diese beiden Substanzen mischen, erhöht sein.

Doxylamin (Unisom) und Alkohol

Wie Diphenhydramin ist auch Doxylamin ein Antihistaminikum, das zum Einschlafen verwendet werden kann. Alkohol sollte bei der Einnahme von Doxylamin vermieden werden, . Denn es besteht das Risiko zusätzlicher Nebenwirkungen, z. B. einer Beeinträchtigung des Urteilsvermögens, des Denkens und der motorischen Fähigkeiten. In einem Hinweis an die Verbraucher wird darauf hingewiesen, dass die Kombination von Unisom und Alkohol schwerwiegende Folgen haben kann und dass von der Einnahme dieses Medikaments zusammen mit Alkohol abgeraten wird.

Melatonin und Alkohol

Melatonin ist ein natürliches Hormon, das am Schlaf-Wach-Rhythmus beteiligt ist und auch rezeptfrei als Schlafmittel erhältlich ist. Zwischen Melatonin und Alkohol gibt es keine bekannten Wechselwirkungen. Eine Studie hat jedoch gezeigt, dass Melatonin den Schlaf von Menschen, die mit Alkohol zu kämpfen hatten, nicht verbessert hat. Aus diesem Grund ist unklar, ob Melatonin bei der Einnahme von Alkohol einen Nutzen für den Schlaf hat.

LesetippAlkohol und Melatonin

Baldrian und Alkohol

Baldrian ist ein pflanzliches Ergänzungsmittel, das oft als Schlafmittel oder zur Behandlung von Angstsymptomen eingenommen wird. Vermeide es, Alkohol zu trinken, wenn du Baldrian einnimmst. Denn die Mischung kann Nebenwirkungen wie Schwindel, Schläfrigkeit, Verwirrung und Konzentrationsschwierigkeiten verstärken. In seltenen Fällen kann die Kombination von Baldrian und Alkohol das Risiko von Leberschäden erhöhen.

Wenn du oder ein dir nahestehender Mensch mit dem gewohnheitsmäßigen Gebrauch von Schlafmitteln oder Alkoholmissbrauch zu kämpfen haben, solltest du wissen, dass eine Genesung möglich ist. Es gibt verständnisvolle Fachleute, die dich durch die Behandlungsmöglichkeiten führen und dir helfen können, wieder gesund zu werden. Nimm noch heute Kontakt mit einem auf, um deine Genesung zu beginnen.

CBD: eine Alternative

Während meiner persönlichen Leidenszeit, als ich noch selbst unter Depressionen und Angststörungen gelitten hatte, probierte ich viele pflanzliche Mittel aus, um von meinen Antidepressiva loszukommen. Ob Lasea (Lavendelöl), Johanniskraut, Baldrian oder homöopathische Mittel wie Neurexan - ich hatte schon alles probiert, bis ich schließlich auf CBD-Öl gestoßen bin, was bei mir letztlich den Durchbruch gebracht hatte.

Meinen Bericht, wie ich auf CBD gestoßen bin und wie es bei mir wirkte, kannst Du hier nachlesen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Vielen Dank für dein Feedback!

AKTION: Nimm an meiner Umfrage teil und erhalte dafür mein E-Book

Ich habe momentan eine Umfrage laufen, in der es um die Erfahrungen mit Psychopharmaka geht.

Hast du selbst schon ein Antidepressivum, ein Neuroleptikum, ein Benzodiazepin oder ein anderes Psychopharmakon genommen? Dann hilf mir und teile deine Erfahrungen mit uns.

Als Dankeschön erhältst du mein E-Book, das ich normalerweise verkaufen. Details zum E-Book findest du weiter unten.

Kontakt

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Wähle hier bitte den passendsten Grund für deine Anfrage aus.

Schnelle Hilfe?


Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier:

https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/


Angelika Happ
Angelika Happ
10/02/2024
Andreas antwortet sehr schnell auf meine Fragen zurück😊👍
Sabine Hunziker
Sabine Hunziker
03/02/2024
Ich habe mir das E-Book bestellt, da ich mit Ängsten in einer depressiven Krise konfrontiert war. Viele Informationen waren hilfreich. Vor allem auch der Abschnitt mit "Antidepressiva langsam und sicher reduzieren",da ich selber mit starken Reduktionssymptomen zu kämpfen hatte.
Veronika Draheim
Veronika Draheim
25/01/2024
Hallo, ich fand die Seite sehr gut geschrieben. Wollte eine Email schreiben, aber die angegebene Adresse wurde nicht gefunden. Bitte um die richtige E-Mail Adresse. Danke im voraus
Giuseppe Serra
Giuseppe Serra
24/01/2024
Zum Glück gibt es Menschen wie Andreas. Ich konnte mit ihm über meine Ängste schreiben (er meldet sich schnell zurück auch bei Fragen zu CBD :-) ). Andreas kann (zumindest bei mir) jemanden beruhigen in gewissen akuten Phasen, wenn alles so aussichtslos aussieht. Vielen Dank Andreas! Viele Erfolg euch allen :)
Heinz Horst
Heinz Horst
12/01/2024
ich bin ein alter Hase, was Depressionen und Angststörungen betrifft. Ich habe den Bericht von Andreas erst vor ein paar Tagen gelesen. Daher kann ich keine Erfolgsmeldung machen. Das werde ich später tun. Allerdings hat mit gefallen, wie spontan Andreas auf meine Fragen reagiert hat. Seine Tipps werde ich nun versuchen umzusetzen. Ich hoffe sehr, dass ich dann auch mal sagen kann, der Weg, den Andreas gegangen ist, war auch mein Weg aus der Angst!!! Ein großes Lob und vielen herzlichen Dank
Alex pp (FreeCopyrightVideos)
Alex pp (FreeCopyrightVideos)
10/08/2023
Der Blog beeindruckt durch seine erstklassigen Inhalte und die tiefe Auseinandersetzung mit den Themen. Jeder Beitrag zeigt eine bemerkenswerte Sorgfalt und Expertise. Es ist immer wieder eine Freude, die neuesten Artikel zu lesen und sich inspirieren zu lassen. Gut gemacht!
Fiona Utzi
Fiona Utzi
14/09/2022
Andreas und sein Blog ist ein Geschenk des Himmels.alles,was darin steht wirkt auf mich authentisch und sehr aufbauend.ich selber bin zwar von von Angstzuständen und dergleichen verschont ,habe jedoch durch eine eklatante Fehldiagnose nach einem Schlaganfall ,8monate Antidepressiva genommen,die meinen Körper mit seinen Nebenwirkungen ruiniert haben.Das Absetzen dieses Teufelszeugs gab mir den Rest.Durch Zufall bin ich auf Andreas Blog gestoßen und dabei auf das Cbdöl, Was die Initialzündung Für eine Wende in meinem Drama ist.ich bin auf dem Weg wieder in ein normales Leben, und bin dem "Zufalll" Unendlich dankbarund nicht zuletzt dem Autor dieses Blogs,der sehr ernsthaft und vertrauenswürdig den Dingen eine angemessene Bedeutung bemisst. Freut Euch also seinen Blog entdeckt zu haben !!!! Und glaubt daran: Alles ist möglich !!!! Angstzustände Angstzustände
Die Film Kitchen Johannes Sandhofer
Die Film Kitchen Johannes Sandhofer
27/06/2022
diese Seite hat mir sehr sehr viel geholfen!
Aerdna neseig
Aerdna neseig
30/05/2022
Die Seite macht auf mich einen gut recherchierten Eindruck. Ich lese immer mal wieder nach, wenn ich etwas zu bestimmten Medikamenten wissen will. Es hilft mir mehr als ein Besuch beim Arzt, da er auf der Blog aus der Betroffenenschiene drauf schaut. Was mir auch gut gefällt, ist die ganzheitliche Information. Es werden die gängigen Psychopharmaka vorgestellt, aber auch Erfahrungen mit Alternativmitteln bis hin zum Zusammenhang zwischen Vagusnerv und psychischen Erkrankungen Inzwischen bin ich auch in der Facebookgruppe und habe Andreas über Messenger eine Frage zu CBD Öl gestellt, diese wurde zügig beantwortet. Für Betroffene mit Angststörung, aber auch für deren Angehörige ist der Blog sehr hilfreich

Meine besten Tipps gegen Ängste und Depressionen

  • Wie du Ängste und Traumata einfach wegklopfen kannst
  • Welche Fehler du beim Absetzen von Antidepressiva und Benzos nicht machen darfst
  • Warum dein Schlafrhythmus so wichtig für deine mentale Gesundheit ist und wie du ihn optimieren kannst 
  • Welche einfache Atemtechnik deinen Sympathikus beruhigt 
  • Wie du deinen Heilnerv, deinen Vagusnerv, stimulieren kannst 
  • Die wirkungsvollsten Supplemente, Vitamine und Mineralstoffe gegen Ängste und Depressionen
  • Die 15 wichtigsten Skills bei Depressionen

Meine Produktempfehlungen

01

CBD-Öl
Swiss FX 10%

02

CBD Öl
CBD Vital 10%

03

tDCS-Therapie
Flow Neuroscience

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte...

>