Geschrieben von Andreas Humbert

Zuletzt aktualisiert: 17.02.2024

Die Emotional-Release-Therapie

Anhedonie: Erfahre hier, was du über Bedeutung, Ursache, Arten & Behandlung der Unfähigkeit, Freude & Lust zu empfinden, wissen musst.

Anhedonie ist eine Unfähigkeit oder verminderte Fähigkeit, Freude zu empfinden, die in einer allgemeinen Freudlosigkeit mündet. Es kann sich um einen Mangel an Motivation handeln, nach Vergnügen zu suchen, oder um einen Mangel an Freude an angenehmen Aktivitäten, wenn sie gerade erlebt werden, oder um beides. Es ist eines der Hauptsymptome von Depressionen und verschiedenen anderen psychischen Erkrankungen.

Der Artikel auf dieser Seite befasst sich mit den verschiedenen Arten von Anhedonie und geht auf die Symptome und Ursachen von Anhedonie ein. Er erklärt, wie Anhedonie diagnostiziert wird und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt.

Über mich


Hallo,
mein Name ist Andreas und ich bin 41 Jahre alt. Ich litt jahrelang unter einer Angststörung mit Panikattacken, Depressionen und Zwangsverhalten.

Auf meinem Blog berichte ich über meine persönlichen Erfahrungen meiner (mittlerweile überwundenen) Erkrankungen. Du findest hier aber auch gut recherchierte objektive Artikel zu den Themen Angst und Unruhe, Panik und Depression.

Falls Du mehr über mich erfahren möchtest und was mir persönlich am meisten geholfen hat, kannst Du das hier nachlesen.

Anhedonie-Definition

In der fünften Ausgabe des Diagnostic & Statistical Manual (DSM-5) der American Psychiatric Association wird Anhedonie als "deutlich vermindertes Interesse oder Vergnügen an fast allen Aktivitäten" definiert (1). Das ist nicht dasselbe wie der Verlust des Interesses an einer Aktivität, weil du dich langweilst und etwas Neues ausprobieren möchtest. Vielmehr geht es darum, dass du an nichts mehr Freude hast, auch nicht an Aktivitäten, die dir früher Spaß gemacht haben.

Anhedonie-Symptome und Anzeichen: Was sind die Symptome von Anhedonie?

Anhedonie hat zwei verschiedene Komponenten (2).

  • Eine motivationale Komponente, die dazu führt, dass du weniger Lust hast, einst angenehme Erfahrungen zu machen (z. B. dich auf einen neuen Film oder den Besuch eines geliebten Familienmitglieds zu freuen)
  • Eine konsumtive Komponente, die eine verminderte Fähigkeit mit sich bringt, positive Emotionen als Reaktion auf Aktivitäten zu erleben, die früher Freude bereitet haben (z. B. Zeit mit Freunden zu verbringen, zu essen oder frühere Hobbys)

Menschen können eine oder beide Komponenten der Anhedonie erleben.

Das DSM-5 führt die Anhedonie als eines der beiden Kernsymptome einer schweren depressiven Störung (1). Darüber hinaus wird Anhedonie häufig mit folgenden Erkrankungen in Verbindung gebracht:

  • Bipolare Störung
  • Schizophrenie
  • Störung des Drogenkonsums
  • Chronische Schmerzen
  • Parkinsonsche Krankheit (3)
  • Alzheimer-Krankheit
  • Essstörungen (4)
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Autismus-Spektrum-Störungen (5)

Das Erleben von Anhedonie kann sich je nach Erkrankung, die sie verursacht, unterscheiden. Untersuchungen (2) haben zum Beispiel ergeben, dass Menschen mit schweren depressiven Störungen und bipolaren Störungen zwar die motivationale Komponente der Anhedonie erleben, nicht aber die konsumtive Komponente.

Das bedeutet, dass diese Menschen zwar in der Lage sind, positive Gefühle zu empfinden und auf angenehme Reize mit Freude zu reagieren. Sie sind aber nicht motiviert, diese Erfahrungen zu suchen. Andere Untersuchungen (3) haben gezeigt, dass Menschen mit einer schweren depressiven Störung stärker unter Anhedonie leiden als Menschen mit Krankheiten wie Schizophrenie, Drogenmissbrauch, Parkinson und chronischen Schmerzen.

Verschiedene Anhedonie-Symptome: Arten von Anhedonie und ihre Symptome

Viele Studien unterteilen Anhedonie in zwei Kategorien: körperliche Anhedonie und soziale Anhedonie. Diese beiden Kategorien sind miteinander verbunden. Sie beschreiben aber jeweils Defizite verschiedenen Arten von Freude und haben unterschiedliche Symptome (6).

Körperliche Anhedonie

Körperliche Anhedonie ist definiert als vermindertes Interesse und Vergnügen an körperlichen Erfahrungen wie Essen, Bewegung und sexuellen Interaktionen.

Zu den Symptomen der körperlichen Anhedonie gehören (6):

  • Vermindertes Interesse an körperlicher Intimität
  • Kein Vergnügen mehr am Geschmack von Lebensmitteln
  • Verminderte Freude an körperlichen Empfindungen wie Tanzen, dem Duft von Blumen oder dem Beobachten von Sonnenuntergängen

Soziale Anhedonie

Soziale Anhedonie ist definiert als vermindertes Interesse und Vergnügen am gesellschaftlichen Miteinander. Obwohl soziale Anhedonie mit sozialem Rückzug verbunden ist, ist sie nicht dasselbe wie soziale Angst. Soziale Angst entsteht durch die Angst vor gesellschaftlichem Handeln. Bei sozialer Anhedonie hingegen ist das "Belohnungsgefühl" bei sozialen Handlungen verringert (5).

Zu den Symptomen der sozialen Anhedonie gehören (5):

  • Sozialer Rückzug
  • Weniger persönliche Beziehungen
  • Vorliebe für das Alleinsein
  • Verminderte soziale Fähigkeiten
  • Weniger Freude an sozialer Interaktion

Was ist die Hauptursache für Anhedonie?

Es ist nicht ganz klar, was Anhedonie verursacht. Wissenschaftler vermuten aber, dass sie das Ergebnis von Veränderungen im Gehirn ist.

Einige Studien deuten darauf hin, dass die Teile des Gehirns, die es Menschen ermöglichen, Belohnungen zu antizipieren und sie zu motivieren, nach Belohnungen zu suchen, bei Menschen mit Anhedonie beeinträchtigt sind. Dies verringert ihre Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, die zu angenehmen Erfahrungen führen würden (4).

Eine Studie ergab, dass Kinder mit Anhedonie eine geringere Konnektivität zwischen den Hirnregionen aufweisen, die an der Erregungs- und Belohnungsverarbeitung beteiligt sind, sowie eine geringere Aktivierung bestimmter Hirnregionen während der Belohnungserwartung (7).

Ein persönlicher Tipp

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit CBD-Öl gemacht. Es entspannt und beruhigt mich und hat mir sogar dabei geholfen, von meinen Antidepressiva loszukommen. Ich habe hierzu auch einen eigenen Erfahrungsbericht geschrieben, den Du hier nachlesen kannst.

Die üblicherweise von Ärzten verschriebenen Medikamente gegen Angst sind meist Antidepressiva und/oder Benzodiazepine.Diese wirken jedoch nur in etwa der Hälfte der Fälle und haben zudem oft unerwünschte Nebenwirkungen.Ich möchte Dir darüber berichten, wie mir CBD – meiner Meinung nach das beste pflanzliche Mittel gegen Angst, sehr gut gegen meine Angststörung, Panikattacken und Depression geholfen hat. Weiterer Vorteil: CBD-Öl ist nicht nur pflanzlich, sondern natürlich und rezeptfrei.

Weiterlesen

Anhedonie diagnostizieren

In der Klinik können ein Arzt oder ein Psychologe Anhedonie diagnostizieren, indem sie den Patienten nach seiner Stimmung und anderen emotionalen Reaktionen auf angenehme Aktivitäten befragt. Sie können auch einen Fragebogen wie die Snaith-Hamilton Pleasure Scale (SHAPS) verwenden, einen 14-teiligen Fragebogen, der häufig zur Beurteilung von Anhedonie bei Menschen mit Depressionen und anderen psychischen Problemen eingesetzt wird (3).

Da Anhedonie oft ein Symptom für andere Erkrankungen ist, können die Patienten auch auf zugrunde liegende psychische oder körperliche Erkrankungen untersucht werden. Daher können eine körperliche Untersuchung oder Bluttests durchgeführt werden, um festzustellen, ob es andere medizinische Probleme gibt, die zu Anhedonie führen könnten.

Behandlung von Anhedonie

Anhedonie: Wenn fehlende Freude das Leben überschattet, können eine Therapie und Medikamente hilfreich sein. Anhedonie ist schwer zu behandeln. Zwar können Medikamente verschrieben werden, um die verschiedenen psychischen Probleme zu behandeln, die häufig mit Anhedonie einhergehen. Die Forschung hat allerdings herausgefunden, dass die Medikamente, die üblicherweise zur Behandlung von Depressionen eingesetzt werden, die Fähigkeit des Gehirns, Belohnungen zu verarbeiten, verringern, wodurch die Emotionen abgestumpft werden und die Anhedonie kaum gelindert wird (8)

Ketamin

In letzter Zeit gab es einige vielversprechende Entwicklungen bei Behandlungen, die speziell auf Anhedonie abzielen. So hat eine Studie (2) gezeigt, dass eine einmalige Infusion des Narkosemittels Ketamin die Anhedonie bei Menschen mit behandlungsresistenter bipolarer Depression verringert und damit einen potenziellen Weg zur Hilfe für Betroffene darstellt.

Gesprächstherapie

Derzeit laufen klinische Studien zur Entwicklung einer maßgeschneiderten Gesprächstherapie für Anhedonie (9). Bei der Therapie werden den Patienten wöchentliche Aufgaben gestellt, z. B. eine Party zu besuchen oder einen Freund zum Essen einzuladen. Ziel der Therapie ist es, die fehlende Motivation und Vorfreude von Menschen mit Anhedonie zu überwinden, indem sie sich an Aktivitäten beteiligen, die sich lohnend oder wichtig anfühlen.

Auf diese Weise hoffen die Forscher, eine positive Rückkopplungsschleife zu schaffen, die dazu führt, dass sich Menschen mit Anhedonie irgendwann von sich aus zu sozialen Ereignissen entschließen (und sogar lernen, sich auf die Teilnahme daran zu freuen).

Anhedonie: Was tun? Mittel gegen Anhedonie

Trotz dieser Fortschritte gibt es derzeit noch keine spezifischen Möglichkeiten, Anhedonie direkt zu behandeln. Wenn du das Gefühl hast, dass du unter Anhedonie leidest, ist es am besten, einen Psychiater aufzusuchen, der dich untersucht und einen Behandlungsplan entwickelt, der dir dabei hilft, wieder Interesse und Freude an Aktivitäten zu finden, die dir früher Spaß gemacht haben.

CBD: eine Alternative

Während meiner persönlichen Leidenszeit, als ich noch selbst unter Depressionen und Angststörungen gelitten hatte, probierte ich viele pflanzliche Mittel aus, um von meinen Antidepressiva loszukommen. Ob Lasea (Lavendelöl), Johanniskraut, Baldrian oder homöopathische Mittel wie Neurexan - ich hatte schon alles probiert, bis ich schließlich auf CBD-Öl gestoßen bin, was bei mir letztlich den Durchbruch gebracht hatte.

Meinen Bericht, wie ich auf CBD gestoßen bin und wie es bei mir wirkte, kannst Du hier nachlesen.

Quellen

  1.  American Psychiatric Association. Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders, Fifth Edition (DSM-5). Arlington, VA: American Psychiatric Association; 2013.
  2. Lally N, Nugent A, Luckenbaugh D, Ameli R, Roiser J, Zarate C. Anti-anhedonic effect of ketamine and its neural correlates in treatment-resistant bipolar depressionTransl Psychiatry. 2014;4(10). doi:10.1038/tp.2014.105
  3. Trøstheim M, Eikemo M, Meir R et al. Assessment of Anhedonia in Adults With and Without Mental IllnessJAMA Netw Open. 2020;3(8). doi:10.1001/jamanetworkopen.2020.13233
  4. Der-Avakian A, Markou A. The neurobiology of anhedonia and other reward-related deficitsTrends Neurosci. 2012;35(1):68-77. doi:10.1016/j.tins.2011.11.005
  5. Barkus E, Badcock JC. A Transdiagnostic Perspective on Social AnhedoniaFront Psychiatry. 2019;10. doi:10.3389/fpsyt.2019.00216
  6. Feng B, Jiang Y, Li Y, Liu X, Wu S. Body and Social Anhedonia of Depression: A Bifactor Model AnalysisPsychol Belg. 2020;60(1):103-114. doi:10.5334/pb.524
  7. Pornpattananangkul N, Leibenluft E, Pine DS, Stringaris A. Association Between Childhood Anhedonia and Alterations in Large-scale Resting-State Networks and Task-Evoked ActivationJAMA Psychiatry. 2019;76(6):624. doi:10.1001/jamapsychiatry.2019.0020
  8. McCabe C, Mishor Z, Cowen PJ, Harmer CJ. Diminished Neural Processing of Aversive and Rewarding Stimuli During Selective Serotonin Reuptake Inhibitor TreatmentBiol Psychiatry. 2010;67(5):439-445. doi:10.1016/j.biopsych.2009.11.001
  9. Maron DF. Can Talk Therapy Help People Who Are Unable to Experience Joy? Scientific American. 2018.

War dieser Beitrag hilfreich?

Vielen Dank für dein Feedback!

AKTION: Nimm an meiner Umfrage teil und erhalte dafür mein E-Book

Ich habe momentan eine Umfrage laufen, in der es um die Erfahrungen mit Psychopharmaka geht.

Hast du selbst schon ein Antidepressivum, ein Neuroleptikum, ein Benzodiazepin oder ein anderes Psychopharmakon genommen? Dann hilf mir und teile deine Erfahrungen mit uns.

Als Dankeschön erhältst du mein E-Book, das ich normalerweise verkaufen. Details zum E-Book findest du weiter unten.

Kontakt

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Wähle hier bitte den passendsten Grund für deine Anfrage aus.

Schnelle Hilfe?


Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier:

https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/


Angelika Happ
Angelika Happ
10/02/2024
Andreas antwortet sehr schnell auf meine Fragen zurück😊👍
Sabine Hunziker
Sabine Hunziker
03/02/2024
Ich habe mir das E-Book bestellt, da ich mit Ängsten in einer depressiven Krise konfrontiert war. Viele Informationen waren hilfreich. Vor allem auch der Abschnitt mit "Antidepressiva langsam und sicher reduzieren",da ich selber mit starken Reduktionssymptomen zu kämpfen hatte.
Veronika Draheim
Veronika Draheim
25/01/2024
Hallo, ich fand die Seite sehr gut geschrieben. Wollte eine Email schreiben, aber die angegebene Adresse wurde nicht gefunden. Bitte um die richtige E-Mail Adresse. Danke im voraus
Giuseppe Serra
Giuseppe Serra
24/01/2024
Zum Glück gibt es Menschen wie Andreas. Ich konnte mit ihm über meine Ängste schreiben (er meldet sich schnell zurück auch bei Fragen zu CBD :-) ). Andreas kann (zumindest bei mir) jemanden beruhigen in gewissen akuten Phasen, wenn alles so aussichtslos aussieht. Vielen Dank Andreas! Viele Erfolg euch allen :)
Heinz Horst
Heinz Horst
12/01/2024
ich bin ein alter Hase, was Depressionen und Angststörungen betrifft. Ich habe den Bericht von Andreas erst vor ein paar Tagen gelesen. Daher kann ich keine Erfolgsmeldung machen. Das werde ich später tun. Allerdings hat mit gefallen, wie spontan Andreas auf meine Fragen reagiert hat. Seine Tipps werde ich nun versuchen umzusetzen. Ich hoffe sehr, dass ich dann auch mal sagen kann, der Weg, den Andreas gegangen ist, war auch mein Weg aus der Angst!!! Ein großes Lob und vielen herzlichen Dank
Alex pp (FreeCopyrightVideos)
Alex pp (FreeCopyrightVideos)
10/08/2023
Der Blog beeindruckt durch seine erstklassigen Inhalte und die tiefe Auseinandersetzung mit den Themen. Jeder Beitrag zeigt eine bemerkenswerte Sorgfalt und Expertise. Es ist immer wieder eine Freude, die neuesten Artikel zu lesen und sich inspirieren zu lassen. Gut gemacht!
Fiona Utzi
Fiona Utzi
14/09/2022
Andreas und sein Blog ist ein Geschenk des Himmels.alles,was darin steht wirkt auf mich authentisch und sehr aufbauend.ich selber bin zwar von von Angstzuständen und dergleichen verschont ,habe jedoch durch eine eklatante Fehldiagnose nach einem Schlaganfall ,8monate Antidepressiva genommen,die meinen Körper mit seinen Nebenwirkungen ruiniert haben.Das Absetzen dieses Teufelszeugs gab mir den Rest.Durch Zufall bin ich auf Andreas Blog gestoßen und dabei auf das Cbdöl, Was die Initialzündung Für eine Wende in meinem Drama ist.ich bin auf dem Weg wieder in ein normales Leben, und bin dem "Zufalll" Unendlich dankbarund nicht zuletzt dem Autor dieses Blogs,der sehr ernsthaft und vertrauenswürdig den Dingen eine angemessene Bedeutung bemisst. Freut Euch also seinen Blog entdeckt zu haben !!!! Und glaubt daran: Alles ist möglich !!!! Angstzustände Angstzustände
Die Film Kitchen Johannes Sandhofer
Die Film Kitchen Johannes Sandhofer
27/06/2022
diese Seite hat mir sehr sehr viel geholfen!
Aerdna neseig
Aerdna neseig
30/05/2022
Die Seite macht auf mich einen gut recherchierten Eindruck. Ich lese immer mal wieder nach, wenn ich etwas zu bestimmten Medikamenten wissen will. Es hilft mir mehr als ein Besuch beim Arzt, da er auf der Blog aus der Betroffenenschiene drauf schaut. Was mir auch gut gefällt, ist die ganzheitliche Information. Es werden die gängigen Psychopharmaka vorgestellt, aber auch Erfahrungen mit Alternativmitteln bis hin zum Zusammenhang zwischen Vagusnerv und psychischen Erkrankungen Inzwischen bin ich auch in der Facebookgruppe und habe Andreas über Messenger eine Frage zu CBD Öl gestellt, diese wurde zügig beantwortet. Für Betroffene mit Angststörung, aber auch für deren Angehörige ist der Blog sehr hilfreich

Meine besten Tipps gegen Ängste und Depressionen

  • Wie du Ängste und Traumata einfach wegklopfen kannst
  • Welche Fehler du beim Absetzen von Antidepressiva und Benzos nicht machen darfst
  • Warum dein Schlafrhythmus so wichtig für deine mentale Gesundheit ist und wie du ihn optimieren kannst 
  • Welche einfache Atemtechnik deinen Sympathikus beruhigt 
  • Wie du deinen Heilnerv, deinen Vagusnerv, stimulieren kannst 
  • Die wirkungsvollsten Supplemente, Vitamine und Mineralstoffe gegen Ängste und Depressionen
  • Die 15 wichtigsten Skills bei Depressionen

Meine Produktempfehlungen

01

CBD-Öl
Swiss FX 10%

02

CBD Öl
CBD Vital 10%

03

tDCS-Therapie
Flow Neuroscience

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte...

>