0 Kommentare

Dezember 14, 2022

Entwurf

Calmvalera Hevert sind homöopathische Tropfen bzw. Tabletten gegen Schlafstörungen und Unruhezustände. Doch wie gut wirkt es und welche Erfahrungen gibt es dazu?

Viele Menschen sind zurzeit im Jahresend-Blues. Sie blicken zurück auf ein Jahr im Hamsterrad, fremdbestimmt von Arbeit, Familie, den Dingen, die “man” eben so tun muss, zu viel Stress, zu wenig Auszeiten, von Urlaub ganz zu schweigen. Vielleicht kennst du dieses dumpfe Gefühl, das schwer auf der Brust liegt wie der graue Schleier des Herbstes über der Natur. Dann möchtest du vermutlich nichts und niemanden mehr sehen oder hören und einfach nur deine Ruhe haben. Aber was kannst du tun, um zur Ruhe zu kommen, dir etwas Erholung zu gönnen, ohne ans Ende der Welt fliehen zu müssen? 

Hier erfährst Du:

  • welche Auswirkungen dauerhafte Erschöpfung und Stress für den Organismus haben könnten,
  • was die Vor- und Nachteile von Pflanzenmitteln sind,
  • welche Wirkung Calmvalera Tabletten versprechen,
  • was du bei der Anwendung von Calmvalera beachten solltest,
  • welche Grenzen homöopathische Mittel haben
  • und was du selbst zur Entspannung tun kannst.

Jahresende - Kräfte-Ende

Vielleicht merkst du es auch: Überall macht sich eine allgemeine Erschöpfung breit - körperlich, geistig und auch seelisch. Die vergangenen Jahre scheinen ihr Tribut gezollt zu haben, die Welt ein wenig aus den gewohnten Angeln gehoben worden zu sein. Dem Bedürfnis nach Ruhe und Ausgeglichenheit steht ein mächtiger Gegner entgegen: hektisches Treiben, Reizüberflutung, Leistungsstress, zunehmende Globalisierung und Technisierung. Durch den Verlust von Sicherheit, Verlässlichkeit und Vorhersehbarkeit schrumpft die Grenze zum Burn-out zu einer äußerst zerbrechlichen, hauchdünnen Glasscheibe. Unsere Work-Life-Balance ist schlicht aus dem Ruder gelaufen, die Anforderungen immer größer und ausgleichende Qualitätszeiten immer seltener geworden. Kein Wunder, dass die Zahl psychisch kranker Menschen stetig steigt.       

Die Auswirkungen dauerhafter Unruhezustände und Schlafstörungen

Gehörst du auch zu den Menschen, die sich ziemlich gestresst oder unruhig fühlen? Ist Schlaf für dich ein Fremdwort geworden und deine Bedürfnisse und Grenzen rücken in immer weitere Ferne? Sicher ist dir bewusst, dass das auf Dauer nicht ohne Folgen für deinen Körper, deinen Geist und deine Seele bleiben kann. Vermutlich versucht sich deine Seele Gehör zu verschaffen durch Wut, Ängste und/oder Depressionen, dein Geist durch Konzentrationsstörungen und Vergesslichkeit. Reagierst du darauf nicht, meldet sich garantiert als nächste Instanz dein Körper, und zwar umso stärker, je mehr dein “Seelenleid” unterdrückt wird. So kann es zu Symptomen kommen, wie: 

  • Muskelverspannungen, Anspannung
  • innere Unruhe, Zittern
  • Atembeschwerden
  • Schlafstörungen
  • chronischen Schmerzen
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden, wie Bluthochdruck, Herzrasen. 

Schnell kann es zu einem Teufelskreis aus psychischer und körperlicher Belastung kommen. So weit sollte es aber nicht kommen. Die Frage ist: Was kannst du tun? Eine Möglichkeit ist die Einnahme von sanften Pflanzenmitteln.  

Chemisch-synthetische versus natürliche Heilmittel

Die Auswirkungen eines aggressiven Lebensstils mit ebenso aggressiven, chemisch-synthetischen Arzneimitteln zu bekämpfen? Kann man machen. Solche Arzneimittel wirken meist schnell gegen ein spezielles Symptom (wie Schlafstörungen oder Unruhe), haben aber oftmals auch Nebenwirkungen. Bei mehreren Symptomen muss man leicht mehrere Mittel einnehmen. Da hat der Körper richtig was zu tun. Anders ist es mit pflanzlichen Mitteln, die aus dem Extrakt ganzer Pflanzen hergestellt werden können. Obwohl sie sanfter wirken, sind sie mitunter nicht weniger wirksam als ihr synthetisches Pendant. Sie brauchen in der Regel zwar meist länger, bis sie wirken, ihr Wirkspektrum ist aber dafür breiter und häufig ohne nennenswerte Nebenwirkungen. Durch die Vielzahl an bioaktiven Stoffen können Pflanzenmittel dazu beitragen, den Organismus ganzheitlich in Balance zu bringen. Das Produkt Calmvalera von Hevert ist so ein Mittel, das durch die Kombination altbewährter Pflanzenextrakte und Mineralstoffe nervös bedingte Unruhe und Schlafstörungen regulieren soll. 

Anwendungsgebiete und Inhaltsstoffe von Calmvalera Hevert

Calmvalera Tabletten (oder für die, die es lieber mögen, auch Tropfen) haben eine vergleichsweise breite Wirkung, die durch eine Studie am Menschen bestätigt werden konnte. Es wirkt Tag und Nacht, indem es tagsüber beruhigen, aber nicht die Konzentrationsfähigkeit einschränken, und nachts entspannen soll. Das konnte durch bildgebende Verfahren am Gehirn bestätigt werden [3]. Die Wirkung tritt dabei innerhalb von 90 Minuten ein.

Die Wirkungen von Calmavalera sollen durch eine Kombination von neun Pflanzen- und Mineralstoffe in homöopathischer Dosierung zustandekommen. Jede Tablette enthält Passionsblume, Baldrian, Platinum metallicum, Zink, Tigerlilie, Ignatiusbohne, Frauenschuh, Kockelskörner und Traubensilberkerze. Ihre Anwendungsgebiete sind:

  • Unruhezustände und Schlafstörungen, Nervosität
  • Erschöpfung nach Überanstrengung, Schwäche, verminderte Leistungsfähigkeit
  • Kopfschmerzen, Schwindel
  • Stimmungsschwankungen, Verstimmungszustände
  • Reizbarkeit, Wut, Verzweiflung, Trauer, Kummer
  • Krämpfe
  • Panikattacken
  • nervöse Störungen [1].

Welche Überzeugung steht hinter der Homöopathie?

Wenn du dich nun zum ersten Mal mit der Homöopathie auseinandersetzt, möchtest du bestimmt wissen, wie das funktionieren soll. Schließlich werden die Inhaltsstoffe ja auf ein Hundertstel, Tausendstel, Hunderttausendstel und mehr verdünnt. In der Homöopathie wird Krankheit als ein Ungleichgewicht im ganzheitlichen System Mensch angesehen. Homöopathische Mittel sollen den Organismus durch die Kraft der Selbstregulation wieder in ein gesundes Gleichgewicht bringen. Das Mittel, das dazu genutzt wird, wird nach dem Ähnlichkeitsprinzip ausgesucht. Es lässt sich am einfachsten an einer Tasse Kaffee verdeutlichen. Das Koffein kann den Gesunden aktiv und wach, den Nervösen, Unruhigen - in winziger Dosierung - ruhig machen. Nach dem Prinzip initiiert das homöopathische Mittel also einen Reiz, der den Organismus zur Selbstregulation anregen soll, bis er wieder im Gleichgewicht ist.

Die Grenzen der Homöopathie

Unbestritten tut sich die Homöopathie schwer auf dem deutschen Markt. Oftmals liegen keine ausreichend dokumentierten Studien vor, die deren Wirksamkeit beweisen. Sie lebt eher von hunderttausend alten Beobachtungen, Erfahrungen und Überlieferungen. Die traditionelle Medizin darf dabei nicht außer Acht gelassen werden. Bist du ernsthaft krank, wie bei schwerwiegenden chronischen Erkrankungen oder schweren Infektionen, muss die Schulmedizin zwingend hinzugezogen werden. Homöopathische Mittel können dabei allenfalls eine unterstützende Funktion ausüben. Wenn du also länger an Unruhezuständen und Schlafstörungen leidest, sprich am besten mal mit deinem behandelnden Arzt oder Apotheker.

Erfahrungen zu Calmvalera Hevert gegen Unruhezustände oder Schlafstörungen

Wie weißt du jetzt, ob Calmvalera das richtige Mittel für dich sein könnte? Hilfreich dazu sind immer Erfahrungsberichte von Kunden. Bei Calmvalera Hevert Tabletten liest man zahlreiche Erfahrungsberichte von Kunden, die die gute Wirksamkeit von Calmvalera Tabletten oder Tropfen, insbesondere gegen innere Unruhe und/oder nervös bedingte Schlafstörungen bestätigen. Zudem wird berichtet, dass das Mittel gegen Depressionen oder Panikattacken helfen kann. Viele schätzen dabei besonders, dass ein natürliches Mittel einen derart spürbaren Effekt bewirken kann. Nicht selten wird Calmvalera Hevert sogar vom Arzt oder Apotheker empfohlen. Natürlich gibt es immer auch solche, die keine Wirkung verspüren. Gründe dafür können u.a. sein, dass die Ursachen der Beschwerden nicht zu den Möglichkeiten des Mittels passen oder die Dosierung, z.B. der Tropfen, nicht ausreichend ist. In diesen Fällen kann eine nochmalige Rücksprache mit Arzt oder Apotheker sinnvoll sein.

Was kannst du neben Calmvalera noch gegen deine Beschwerden tun?

Wenn du dich für Calmvalera Tabletten gegen deine Unruhezustände und Schlafstörungen entschieden hast, hast du eventuell einen Nebenwirkungseffekt mitgekauft: Im Idealfall lebst du bewusster, gehst achtsamer mit dir um, beobachtest deinen Körper genauer und erkennst und behandelst vielleicht frühzeitiger Warnsignale [2].

Es hilft aber dennoch nichts, du musst auch deinen Lebens- und Ernährungsstil gründlich unter die Lupe nehmen. Stimmt die Balance zwischen Arbeit und Freizeit? Bist du am richtigen Platz, mit den richtigen Leuten, einer angemessenen Arbeitszeit und der Aufgabe, die du dir vorgestellt hast? Und wie läufts so in der Familie? Wäre vielleicht einmal ein Besuch beim Arzt angesagt? Du siehst schon, hier ist Frühjahrsputz des Lebens gefragt. Wir können dir nur ein paar Tipps geben, die du in deinen Alltag einbauen könntest:

  • sorge für dein vegetatives Nervensystem durch Entspannungstechniken (Yoga, Meditation, Jacobsen)
  • achte auf ausreichend Schlaf
  • bring deinen Körper regelmäßig auf Hochtouren durch Sport, Spaziergänge, tobe mit den Kindern oder dem Hund
  • bade im Wald, atme bewusst das Grün der Bäume, zähle die Sterne
  • achte auf eine regelmäßige, abwechslungsreiche, vollwertige Ernährung
  • erlebe mal etwas Neues, vage Unbekanntes, lass dein Adrenalin in die Höhe schnellen
  • pflege deine sozialen Kontakte, macht Spieleabende, Brainstorming über lebensverändernde Ideen, geht ins Kino
  • lass fünf mal gerade sein, sag auch mal nein oder bitte um Hilfe
  • gehe evtl. zu einer therapeutischen Beratung.

Quellen

  1. Minibroschüre Calmvalera, abgerufen am 12.12.2022 von https://www.hevert.com/market-de/de/arzneimittel/arzneimittel_von_a-z/produkt/calmvalera-tabletten
  2. Was ist Homöopathie, in DHU, abgerufen am 12.12.2022 von https://www.dhu.de/homoeopathie/was-ist-homoeopathie
  3. Dimpfel, Wilfried et. al., Psychophysiological Effectiveness of Calmvalera Hevert Tablets as Measured by EnkephaloVision in Anxious Subjects during Audio-Visual Cognitive and Emotional Challenges: A Double-Blind, Randomized, Placebo-Controlled, 2-Armed, Phase IV Study in Parallel Design, September 2016 in Journal of Behavioral and Brain Science > Vol.6 No.10, September 2016, abgerufen am 12.12.2022 von https://www.scirp.org/journal/paperinformation.aspx?paperid=71076
Schnelle Hilfe?

Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/



Über den Autor

Andreas

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit meiner Frau, unserer Tochter und unserem Hund im Süden Deutschlands. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Fragen oder Bemerkungen? Dann schreib' einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Meine Produktempfehlungen

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte ...

>