0 Kommentare

Juni 25, 2022

Doxepin ist ein Antidepressivum, welches den Vorteil hat, dass es in bereits sehr geringen Dosierungen sehr gut zum Schlafen hilft.

Wenn dir dein Arzt eine Behandlung mit Doxepin verschrieben hat oder wenn du Doxepin als Medikament zur Behandlung von Depressionen, Angstzuständen oder Schlaflosigkeit in Betracht ziehst, hast du vielleicht Fragen dazu, wie dieses Medikament funktioniert und was es bewirkt.

Im Folgenden findest du die Antworten von Experten auf 15 der häufigsten Fragen zu dem Arzneimittel Doxepin: von der Verwendung des Medikaments bis hin zu Erfahrungen mit Doxepin, häufigen Nebenwirkungen, Dosierungen, Markennamen und mehr.

Was ist Doxepin?

Doxepin ist ein verschreibungspflichtiges Medikament aus der Gruppe der trizyklischen Antidepressiva, das zur Behandlung von Depressionen bis hin zu Schlaflosigkeit eingesetzt wird. Doxepin ist ein häufig verschriebenes Medikament, für das jedes Jahr Millionen von Rezepten ausgestellt werden.

Doxepin gibt es in verschiedenen Darreichungsformen, darunter Tabletten, Kapseln, als 25 mg Filmtabletten, Lösungen zum Einnehmen sowie eine topische Creme (die allerdings nur bei Nesselsucht verwendet wird).

Doxepin wurde erstmals 1969 zugelassen und wird je nach Verwendungszweck unter verschiedenen Markennamen verkauft, darunter Silenor® für Schlaflosigkeit. Heute ist es auch als Generikum erhältlich. Im Jahr 2010 hat die FDA Doxepin zur Behandlung von Erwachsenen mit Schlaflosigkeit zugelassen.

Wofür wird der Wirkstoff Doxepin verwendet?

Doxepin wird aufgrund seiner vielfältigen Wirkungen zur Behandlung einer Reihe von Krankheiten eingesetzt. Als trizyklisches Antidepressivum wird es häufig zur Behandlung von Depressionen und Angstzuständen verschrieben. Doxepin wird aber auch häufig in deutlich niedrigere Dosen zur Behandlung von Schlaflosigkeit eingesetzt.

Doxepin in Cremeform wird zur Behandlung von Juckreiz eingesetzt, der durch Hautkrankheiten wie Lichen simplex chronicus und atopische Dermatitis verursacht wird. Obwohl es durch wirksamere Medikamente weitgehend verdrängt worden zu sein scheint, wird Doxepin gelegentlich auch zur Behandlung von Nesselsucht eingesetzt.

Ist die Einnahme von Doxepin ein wirksames Mittel gegen Schlaflosigkeit?

Ja. Studien zu Doxepin zeigen, dass es eine wirksame Behandlung für langfristige, chronische Schlaflosigkeit und kurzfristige Schlafstörungen ist. Einige Studien zu Doxepin haben gezeigt, dass die Therapie mit Doxepin besonders wirksam bei Menschen ist, die häufig nach dem Einschlafen aufwachen.

Eine wissenschaftliche Überprüfung von Doxepin zur Behandlung von Schlaflosigkeit im Jahr 2013 untersuchte mehrere Studien und kam zu dem Schluss, dass Doxepin in kleinen Dosen von 3 mg und 6 mg gut verträglich ist, keine Gewöhnung hervorruft und sowohl bei chronischer als auch bei vorübergehender Schlaflosigkeit wirksam ist.

Eine 2014 durchgeführte Überprüfung der Anwendung von Doxepin bei älteren Patienten mit Schlafproblemen ergab ebenfalls, dass Doxepin eine wirksame Behandlung ist, die "das Aufwachen nach dem Einschlafen deutlich reduziert und die Gesamtschlafzeit erhöht.

Interessanterweise scheint Doxepin sogar in einer sehr niedrigen Dosis wirksam zu sein. In der oben genannten Studie aus dem Jahr 2014 kamen die Forscher/innen zu dem Schluss, dass es keine signifikanten Unterschiede in der Wirksamkeit zwischen der 3mg- und der 6mg-Dosis Doxepin gab.

Eine Studie aus dem Jahr 2007 ergab sogar, dass Doxepin in einer Dosis von nur 1 mg die Gesamtschlafdauer erhöht, das Aufwachen nach dem Einschlafen verringert und die Schlafeffizienz verbessert.

Kurz gesagt: Wissenschaftliche Studien zu Doxepin zeigen, dass es bei der Behandlung von Schlaflosigkeit wirksam ist. Menschen mit Schlaflosigkeit, die Doxepin einnahmen, schliefen länger, wachten seltener nach dem Einschlafen auf und hatten in der Regel eine höhere Schlafeffizienz.

Wie wirkt Doxepin?

Doxepin ist ein Antagonist der H1- und H2-Histaminrezeptoren, die eine Schlüsselrolle bei der Regulierung des Schlaf-Wach-Rhythmus des Körpers spielen.

Die Wirkung von Doxepin auf diese Rezeptoren kann dazu beitragen, dass sich Menschen mit Schlaflosigkeit weniger müde fühlen und ihren Schlaf besser aufrechterhalten können.

Wie lange dauert es, bis Doxepin wirkt?

Doxepin sollte mindestens drei Stunden nach der Einnahme einer Mahlzeit und innerhalb von 30 Minuten abends vor dem Schlafengehen eingenommen werden. In der Zeit nach der Einnahme von Doxepin solltest du deine Aktivitäten auf das Notwendige beschränken, um dich auf das Einschlafen vorzubereiten.

Wie lange bleibt Doxepin in deinem Körper?

Doxepin hat eine Halbwertszeit von 15 Stunden. Das bedeutet, dass jede Dosis des Medikaments, die du einnimmst, nach etwa 15 Stunden zur Hälfte aus deinem Körper ausgeschieden ist. Eine Einzeldosis von 6 mg Doxepin erreicht ihre höchste Konzentration etwa 3,5 Stunden nach der Einnahme.

Verursacht Doxepin morgendliche Schläfrigkeit oder einen Kater?

Viele ältere Medikamente, die zur Behandlung von Schlaflosigkeit verschrieben werden, wie z. B. Benzodiazepine oder "Z-Substanzen" wie Zolpidem, werden mit morgendlicher Schläfrigkeit und einem "Kater" in Verbindung gebracht.

Einige Nutzer von Ambien (Zolpidem) haben zum Beispiel berichtet, dass sie sich tagsüber schläfrig und weniger wach fühlen, nachdem sie das Medikament zum Einschlafen genommen haben. Als Reaktion darauf hat die FDA im Jahr 2013 die Anfangsdosis für Schlafmittel auf Zolpidem-Basis gesenkt.

In mehreren Studien zu Doxepin wurde festgestellt, dass diese morgendlichen "Kater"-Effekte nicht aufzutreten scheinen, wenn Doxepin in niedrigen Dosen gegen Schlaflosigkeit eingesetzt wird.

In einer unabhängigen Untersuchung von Doxepin aus dem Jahr 2011 wurde zum Beispiel festgestellt, dass Doxepin bei niedrigen Dosen keine Sedierung am nächsten Tag verursacht. In einer Überprüfung von Doxepin gegen Schlaflosigkeit aus dem Jahr 2013 wurde ebenfalls festgestellt, dass Doxepin keine Sedierung am nächsten Tag verursacht - ein deutlicher Vorteil gegenüber anderen Medikamenten gegen Schlaflosigkeit.

Es ist wichtig zu wissen, dass die schlaffördernde Wirkung von Doxepin noch mehrere Stunden nach der Einnahme des Medikaments anhält. Das bedeutet, dass Doxepin zwar bei normaler Einnahme keine Müdigkeit am nächsten Tag verursacht, dass du dich aber schläfrig fühlen kannst, wenn du nur kurz schläfst.

Um Tagesmüdigkeit zu vermeiden, solltest du Doxepin zur Behandlung von Schlaflosigkeit nur dann einnehmen, wenn du vorhast, unmittelbar nach der Einnahme des Medikaments sieben bis acht Stunden lang zu schlafen.

Hat Doxepin Nebenwirkungen?

Wie alle Medikamente kann auch Doxepin das Risiko für das Auftreten bestimmter Nebenwirkungen haben. Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Doxepin gegen Schlaflosigkeit gehören:

  • Schläfrigkeit
  • Sedierung
  • verstopfte oder trockene Nase, dadurch Infektion der oberen Atemwege
  • Übelkeit

In seltenen Fällen kann Doxepin - insbesondere zu Beginn der Behandlung - schwerwiegende Nebenwirkungen hervorrufen, darunter

  • Angstzustände,
  • Selbstmordgedanken,
  • Manie
  • und Verhaltensänderungen.

Es ist wichtig zu wissen, dass Doxepin bei depressiven Erkrankungen und Angstzuständen in deutlich höheren Dosen verschrieben wird als bei Schlaflosigkeit. FDA-Studiendaten zeigen, dass schwerwiegende Nebenwirkungen von Doxepin ungewöhnlich sind, wenn das Medikament in der für Schlaflosigkeit vorgeschriebenen Dosierung von 3 bis 6 mg eingenommen wird.

Falls du ungewohnte Symptome bei dir feststellst, solltest du diese deinem Arzt oder Apotheker mitteilen.

Ist Doxepin ein rezeptfreies oder verschreibungspflichtiges Medikament?

Doxepin ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, d.h. du musst mit einer medizinischen Fachkraft sprechen und dir ein Rezept ausstellen lassen, bevor du es kaufen kannst.

Unter welchen Markennamen wird Doxepin verkauft?

Doxepin wird als Generikum unter einer Reihe von Markennamen verkauft. In den Vereinigten Staaten wird es unter dem Namen Silenor® für Schlaflosigkeit und Sinequan® für Depression(en) und Angstzustände verkauft. Die topische Form wird unter den Markennamen Prudoxin® Cream und Zonalon® verkauft.

In anderen Ländern kann Doxepin neben Silenor® und Sinequan® auch unter folgenden Markennamen verkauft werden

  • Adnor®
  • Anten®
  • Antidoxe®
  • Colian®
  • Deptran®
  • Dofu®
  • Doneurin®
  • Dospin®
  • Doxal®
  • Doxepini®
  • Doxesom®
  • Doxiderm®
  • Flocke®
  • Gilex®
  • Ichderm®
  • Li Ke Ning®
  • Mareen®
  • Noctaderm®
  • Oxpin®
  • Patoderm®
  • Prudoxin®
  • Qualiquan®
  • Quitaxon®
  • Sagalon®
  • Sinepin®
  • Sinquan®
  • Zonalon®

Die Menge an Doxepin, die in diesen Medikamenten enthalten ist, kann variieren. Schaue hierzu am besten in deiner Gebrauchsinformation nach. Die Doxepin-Dosis, die zur Behandlung von Krankheiten wie Depressionen verwendet wird, ist deutlich höher als die typische Dosis für Schlaflosigkeit. Wenn du Doxepin verschrieben bekommst, halte dich an die Dosierung, die dir dein Arzt verschrieben hat.

Was ist eine normale Doxepin-Dosierung?

Wie wir bereits erwähnt haben, wird Doxepin in verschiedenen Dosierungen verschrieben, um unterschiedliche Erkrankungen zu behandeln.

  • Doxepin wird in der Regel bei Schlaflosigkeit in einer Dosierung von 3 bis 6 mg pro Nacht verschrieben.
  • Bei schweren Depressionen, Angstzuständen und anderen Erkrankungen wird Doxepin in der Regel in einer höheren Dosierung verschrieben, oft im Bereich von 75 bis 150 mg pro Tag.
  • Bei leichten Depressionen oder Angstzuständen kann Doxepin in einer niedrigeren Dosis verschrieben werden, auch in Dosierungen von 25 bis 50 mg.
  • Die maximale Doxepin-Dosis für schwere Depressionen und Angstzustände liegt bei 300 mg pro Tag.

Kann Doxepin Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben?

Wie andere trizyklische Antidepressiva können auch Doxepin-Produkte Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben.

Es ist bekannt, dass verschiedene Medikamente mit Doxepin in Wechselwirkung treten können, wobei einige als schwerwiegende Wechselwirkungen eingestuft werden.

Vorsicht: zusätzliche Gabe von MAO-Hemmern

Zu den gängigen Medikamenten, die mit Doxepin in Wechselwirkung treten können, gehört die gleichzeitige Anwendung von MAO-Hemmern (Monoaminoxidase-Hemmer) und SSRI-Antidepressiva (selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer). Wenn du einen MAO-Hemmer einnimmst oder in den letzten zwei Wochen eingenommen hast, kann die Einnahme von Doxepin zu schweren Nebenwirkungen führen.

Andere Medikamente, die möglicherweise mit Doxepin interagieren können, sind Schlaftabletten, narkotische Schmerzmittel, Medikamente gegen Angstzustände und Medikamente zur Behandlung von Krampfanfällen.

Um mögliche Wechselwirkungen zu vermeiden, musst du deinem Arzt oder deiner Ärztin vor der Einnahme von Doxepin unbedingt alle anderen Medikamente nennen, die du derzeit für deine Gesundheit einnimmst.

Ist eine Überdosierung von Doxepin möglich?

Es ist möglich, Doxepin zu überdosieren. Die Dosis von Doxepin, die zur Behandlung von Schlaflosigkeit verschrieben wird, beträgt jedoch weniger als fünf Prozent der empfohlenen Höchstdosis für dieses Medikament.

Wenn du dir Sorgen machst, dass du oder jemand, mit dem du zusammen bist, eine unsichere Menge Doxepin eingenommen hat, rufe so schnell wie möglich deine örtliche Notrufnummer oder die Giftnotrufzentrale an.

Darfst du nach der Einnahme von Doxepin Alkohol trinken?

Doxepin sollte nicht mit Alkohol kombiniert werden. Wenn du nach der Einnahme des Arzneimittels Doxepin Alkohol trinkst, kann dies zu erhöhter Schläfrigkeit und verminderter Konzentration führen, was das Risiko von Verletzungen oder Unfällen erhöht. Auch ohne Alkohol sollte auf das Bedienen von Maschinen verzichtet werden, denn hier besteht ein erhöhtes Risiko für Unfälle.

Ist Doxepin das Gleiche wie Ambien?

Obwohl sowohl Doxepin als auch Zolpidem (der Wirkstoff in Ambien) zur Behandlung von Schlafstörungen eingesetzt werden, handelt es sich um unterschiedliche Medikamente mit unterschiedlichen Auswirkungen auf den Körper.

Zolpidem, der Wirkstoff in Ambien, ist ein Hypnotikum, das vor allem zur Behandlung von Schlaflosigkeit bei Menschen eingesetzt wird, die nur schwer einschlafen können. Es wirkt bis zu acht Stunden lang und kann das Einschlafen bei Menschen erleichtern, die nach dem Zubettgehen häufig lange unterwegs sind.

Doxepin ist ein Antidepressivum. Als Mittel gegen Schlaflosigkeit wird es in der Regel bei Menschen eingesetzt, die nach dem Einschlafen häufig aufwachen.

Im Gegensatz zu Zolpidem, das häufig eingesetzt wird, um Menschen mit Schlaflosigkeit zu helfen, schneller einzuschlafen, deuten Studiendaten darauf hin, dass Doxepin zwar die Schlafdauer verlängert und das nächtliche Aufwachen reduziert, aber keinen signifikanten Einfluss auf die Zeit hat, die zum Einschlafen benötigt wird.

Sowohl Zolpidem als auch Doxepin sind verschreibungspflichtige Medikamente. Je nach deinen Symptomen kann es sein, dass dein Gesundheitsdienstleister das eine Medikament dem anderen als wirksamere Behandlungsoption empfiehlt.

Erfahre mehr über Doxepin

Wenn du Schwierigkeiten hast, genügend Schlaf zu bekommen, oder wenn du nachts häufig aufwachst, könnte Doxepin eine wirksame Behandlungsoption sein, um deine Schlaflosigkeit in den Griff zu bekommen und von einem längeren und besseren Schlaf zu profitieren.

In unserem Leitfaden zur Behandlung von Schlaflosigkeit mit Doxepin erfährst du mehr darüber, wie Doxepin als Schlafmittel funktioniert, wie es sich auf den Schlaf-Wach-Rhythmus auswirkt und welche Vorteile es dir bieten kann, wenn du von Schlaflosigkeit betroffen bist.

Wenn du Doxepin wegen einer anderen Erkrankung wie Depressionen oder Angstzuständen in Betracht ziehst, kannst du auch in unserem Leitfaden Doxepin 101 mehr darüber erfahren.

Quellen


Schnelle Hilfe?
  1. Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/
  2. Falls du ein persönliches Beratungsgespräch mit mir ausmachen möchtest, dann klicke bitte hier.


Über den Author

Andreas

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit Frau, Tochter und Hund in der Pfalz. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit Frau, Tochter und Hund in der Pfalz. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Fragen oder Bemerkungen? Dann schreib' einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Meine Produktempfehlungen

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte ...

>