Geschrieben von Andreas Humbert

Zuletzt aktualisiert: 17.02.2024

Die Emotional-Release-Therapie

Erfahre hier, welche Entspannungstechniken bei Herzstolpern besonders geeignet sind und welche Mittel dir noch helfen könnten.

Fast jeder erlebt es einmal im Leben: Ein plötzliches Herzklopfen, das Gefühl, dass das Herz aus dem Takt gerät, oder sogar ein kurzes Aussetzen des Herzschlag. Dieses Phänomen wird als Herzstolpern bezeichnet und ist erstmal nichts Ungewöhnliches. Doch was steckt dahinter?

Über mich


Hallo,
mein Name ist Andreas und ich bin 41 Jahre alt. Ich litt jahrelang unter einer Angststörung mit Panikattacken, Depressionen und Zwangsverhalten.

Auf meinem Blog berichte ich über meine persönlichen Erfahrungen meiner (mittlerweile überwundenen) Erkrankungen. Du findest hier aber auch gut recherchierte objektive Artikel zu den Themen Angst und Unruhe, Panik und Depression.

Falls Du mehr über mich erfahren möchtest und was mir persönlich am meisten geholfen hat, kannst Du das hier nachlesen.

Was ist Herzstolpern und wie hängt es mit Herzrasen zusammen?

Es handelt sich dabei um sogenannte Extrasystolen, bei denen einzelne Herzschläge früher als erwartet auftreten. Das Herz scheint für einen Moment zu stolpern, bevor es wieder seinen normalen Rhythmus aufnimmt.

Obwohl die Extrasystolen bei strukturell gesundem Herzen in aller Regel harmlos sind, lösen die als Aussetzer oder Stolpern wahrgenommenen Herzempfindungen bei vielen Menschen Unsicherheit oder Angst aus. Selbst wenn das Herz gesund ist, sind diese Empfindungen – außer bei hohem Leidensdruck – meist nicht behandlungsbedürftig.

Herzstolpern tritt bei vielen Menschen im Laufe ihres Lebens auf. Es kann sich wie ein kräftiges Herzrasen anfühlen oder als ob das Herz für einen kurzen Moment aussetzt. In den meisten Fällen ist es ein harmloses Phänomen, das keinen Grund zur Sorge gibt. Es kann jedoch in manchen Fällen ein Hinweis auf eine Herzerkrankung oder eine andere medizinische Bedingung sein. Daher ist es wichtig, bei häufigem Auftreten oder wenn es von anderen Beschwerden begleitet wird, einen Arzt aufzusuchen.

Welche Ursache kann Herzstolpern haben?

Das Herz ist ein faszinierendes Organ, das unseren Körper mit lebenswichtigem Sauerstoff versorgt. Doch manchmal kann es aus dem Takt geraten. Die Ursachen für Herzstolpern können vielfältig sein. Einige der häufigsten Gründe sind körperliche Erkrankungen wie die koronare Herzerkrankung, Entzündungen des Herzmuskels oder Herzklappenprobleme. Auch Probleme mit der Schilddrüse können Herzrhythmusstörungen verursachen. Ein Mangel an bestimmten Mineralstoffen wie Magnesium oder Kalium kann ebenfalls zu Herzstolpern führen.

Genussmittel wie Kaffee, schwarzer Tee, Alkohol und Nikotin können ebenfalls Extraschläge des Herzens verursachen. Das Roemheldsyndrom, bei dem das Zwerchfell durch Luft- und Gasansammlungen im Bauch nach oben gedrückt wird, kann ebenfalls Herzstolpern auslösen. Chronischer Stress, Sorgen und Schlafmangel sind weitere häufige Gründe für das Stolpern des Herzens.

Herzstolpern ist in den meisten Fällen harmlos und hat keinen Einfluss auf die Lebensqualität. Es kann jedoch in manchen Fällen ein Symptom für eine ernsthaftere Herzerkrankung wie z. B. eine Herzrhythmusstörung sein. Daher sollte man bei häufigem Auftreten oder wenn es von anderen Symptomen begleitet wird, einen Arzt aufsuchen.

In unserem Alltag sind wir vielen Faktoren ausgesetzt, die unser Herz beeinflussen können. Elektromagnetische Strahlung von Handys, Computern und anderen Geräten, psychische Faktoren wie Angst und Sorgen, und sogar unsere Ernährung können den Puls beeinflussen. Es ist wichtig, sich dieser Faktoren bewusst zu sein und bei Bedarf Maßnahmen zur Entspannung und Stressreduktion zu ergreifen.

Lesetipp: Ist Herzstolpern psychisch bedingt?

Wie beruhigt man Herzstolpern?

Es gibt einige Hausmittel, die bei Herzstolpern helfen können. Zum Beispiel kann das schnelle Trinken von kaltem Wasser oder das Lutschen eines Eiswürfels helfen, das Herz zu beruhigen. Ein weiteres bewährtes Hausmittel ist der Valsalva-Versuch. Dabei hält man die Nase zu, atmet gegen den geschlossenen Mund aus und drückt dabei die Beine an den Körper. Dieser Trick kann den Herzrhythmus wieder normalisieren.

Wenn du das Gefühl hast, dass dein Herz aus dem Takt gerät, ist es wichtig, Ruhe zu bewahren. Panik kann das Herzstolpern oft verschlimmern. In jedem Fall ist es ratsam, bei häufigem Herzstolpern einen Kardiologen aufzusuchen, um die genaue Ursache abzuklären.

Ein persönlicher Tipp

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit CBD-Öl gemacht. Es entspannt und beruhigt mich und hat mir sogar dabei geholfen, von meinen Antidepressiva loszukommen. Ich habe hierzu auch einen eigenen Erfahrungsbericht geschrieben, den Du hier nachlesen kannst.

Die üblicherweise von Ärzten verschriebenen Medikamente gegen Angst sind meist Antidepressiva und/oder Benzodiazepine.Diese wirken jedoch nur in etwa der Hälfte der Fälle und haben zudem oft unerwünschte Nebenwirkungen.Ich möchte Dir darüber berichten, wie mir CBD – meiner Meinung nach das beste pflanzliche Mittel gegen Angst, sehr gut gegen meine Angststörung, Panikattacken und Depression geholfen hat. Weiterer Vorteil: CBD-Öl ist nicht nur pflanzlich, sondern natürlich und rezeptfrei.

Weiterlesen

Welche Medikamente können gegen Herzstolpern helfen?

Es gibt eine ganze Reihe von Medikamenten, die bei Herzstolpern helfen können. Diese Herzmedikamente werden in der Regel nur auf Verdacht eines Kardiologen verschrieben. Einige Beispiele sind Propafenon oder Flecainid. Diese Medikamente können den Herzrhythmus stabilisieren und das Herzstolpern beenden.

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass Medikamente nicht die erste Wahl bei der Behandlung von Herzstolpern sein sollten. Oft können schon einfache Maßnahmen oder Hausmittel, wie der bereits erwähnte Valsalva-Versuch, Abhilfe schaffen. Wenn du jedoch das Gefühl hast, dass diese Maßnahmen nicht ausreichen, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Welche Entspannungsübungen können gegen Herzstolpern helfen?

Stress und innere Unruhe sind oft Auslöser von Herzstolpern. Daher kann Entspannung eine wichtige Rolle bei der Linderung dieses unangenehmen Gefühls spielen. Es gibt eine ganze Reihe von Entspannungsübungen, die dir helfen können, wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Yoga und Meditation sind beispielsweise hervorragende Methoden, um den Blutdruck zu senken und das Herz zu beruhigen. Auch ätherische Öle, wie Lavendelöl, können eine beruhigende Wirkung haben. Ein warmes Bad mit ein paar Tropfen dieser Öle kann Wunder wirken.

Ein weiteres Beispiel ist der "Vier Winde Tee". Dieser Tee, oft eine Mischung aus Heilpflanzen, kann helfen, das Herz zu beruhigen und den Blutdruck zu senken. Einfach eine Tasse dieses Tees trinken, sich zurücklehnen und die Ruhe genießen.

Sport und regelmäßige Bewegung können ebenfalls helfen, das Herz zu stärken und Herzstolpern vorzubeugen. Ein einfacher Spaziergang an der frischen Luft kann oft schon Wunder wirken.

Abschließend ist es wichtig, zu betonen, dass Herzstolpern in den meisten Fällen harmlos ist. Wenn du jedoch besorgt bist oder das Herzstolpern häufig auftritt, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Es ist immer besser, auf Nummer sicher zu gehen und sich professionellen Rat einzuholen.

Lesetipp: Hausmittel gegen Herzrhythmusstörungen

CBD: eine Alternative

Während meiner persönlichen Leidenszeit, als ich noch selbst unter Depressionen und Angststörungen gelitten hatte, probierte ich viele pflanzliche Mittel aus, um von meinen Antidepressiva loszukommen. Ob Lasea (Lavendelöl), Johanniskraut, Baldrian oder homöopathische Mittel wie Neurexan - ich hatte schon alles probiert, bis ich schließlich auf CBD-Öl gestoßen bin, was bei mir letztlich den Durchbruch gebracht hatte.

Meinen Bericht, wie ich auf CBD gestoßen bin und wie es bei mir wirkte, kannst Du hier nachlesen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Vielen Dank für dein Feedback!

AKTION: Nimm an meiner Umfrage teil und erhalte dafür mein E-Book

Ich habe momentan eine Umfrage laufen, in der es um die Erfahrungen mit Psychopharmaka geht.

Hast du selbst schon ein Antidepressivum, ein Neuroleptikum, ein Benzodiazepin oder ein anderes Psychopharmakon genommen? Dann hilf mir und teile deine Erfahrungen mit uns.

Als Dankeschön erhältst du mein E-Book, das ich normalerweise verkaufen. Details zum E-Book findest du weiter unten.

Kontakt

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Wähle hier bitte den passendsten Grund für deine Anfrage aus.

Schnelle Hilfe?


Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier:

https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/


Angelika Happ
Angelika Happ
10/02/2024
Andreas antwortet sehr schnell auf meine Fragen zurück😊👍
Sabine Hunziker
Sabine Hunziker
03/02/2024
Ich habe mir das E-Book bestellt, da ich mit Ängsten in einer depressiven Krise konfrontiert war. Viele Informationen waren hilfreich. Vor allem auch der Abschnitt mit "Antidepressiva langsam und sicher reduzieren",da ich selber mit starken Reduktionssymptomen zu kämpfen hatte.
Veronika Draheim
Veronika Draheim
25/01/2024
Hallo, ich fand die Seite sehr gut geschrieben. Wollte eine Email schreiben, aber die angegebene Adresse wurde nicht gefunden. Bitte um die richtige E-Mail Adresse. Danke im voraus
Giuseppe Serra
Giuseppe Serra
24/01/2024
Zum Glück gibt es Menschen wie Andreas. Ich konnte mit ihm über meine Ängste schreiben (er meldet sich schnell zurück auch bei Fragen zu CBD :-) ). Andreas kann (zumindest bei mir) jemanden beruhigen in gewissen akuten Phasen, wenn alles so aussichtslos aussieht. Vielen Dank Andreas! Viele Erfolg euch allen :)
Heinz Horst
Heinz Horst
12/01/2024
ich bin ein alter Hase, was Depressionen und Angststörungen betrifft. Ich habe den Bericht von Andreas erst vor ein paar Tagen gelesen. Daher kann ich keine Erfolgsmeldung machen. Das werde ich später tun. Allerdings hat mit gefallen, wie spontan Andreas auf meine Fragen reagiert hat. Seine Tipps werde ich nun versuchen umzusetzen. Ich hoffe sehr, dass ich dann auch mal sagen kann, der Weg, den Andreas gegangen ist, war auch mein Weg aus der Angst!!! Ein großes Lob und vielen herzlichen Dank
Alex pp (FreeCopyrightVideos)
Alex pp (FreeCopyrightVideos)
10/08/2023
Der Blog beeindruckt durch seine erstklassigen Inhalte und die tiefe Auseinandersetzung mit den Themen. Jeder Beitrag zeigt eine bemerkenswerte Sorgfalt und Expertise. Es ist immer wieder eine Freude, die neuesten Artikel zu lesen und sich inspirieren zu lassen. Gut gemacht!
Fiona Utzi
Fiona Utzi
14/09/2022
Andreas und sein Blog ist ein Geschenk des Himmels.alles,was darin steht wirkt auf mich authentisch und sehr aufbauend.ich selber bin zwar von von Angstzuständen und dergleichen verschont ,habe jedoch durch eine eklatante Fehldiagnose nach einem Schlaganfall ,8monate Antidepressiva genommen,die meinen Körper mit seinen Nebenwirkungen ruiniert haben.Das Absetzen dieses Teufelszeugs gab mir den Rest.Durch Zufall bin ich auf Andreas Blog gestoßen und dabei auf das Cbdöl, Was die Initialzündung Für eine Wende in meinem Drama ist.ich bin auf dem Weg wieder in ein normales Leben, und bin dem "Zufalll" Unendlich dankbarund nicht zuletzt dem Autor dieses Blogs,der sehr ernsthaft und vertrauenswürdig den Dingen eine angemessene Bedeutung bemisst. Freut Euch also seinen Blog entdeckt zu haben !!!! Und glaubt daran: Alles ist möglich !!!! Angstzustände Angstzustände
Die Film Kitchen Johannes Sandhofer
Die Film Kitchen Johannes Sandhofer
27/06/2022
diese Seite hat mir sehr sehr viel geholfen!
Aerdna neseig
Aerdna neseig
30/05/2022
Die Seite macht auf mich einen gut recherchierten Eindruck. Ich lese immer mal wieder nach, wenn ich etwas zu bestimmten Medikamenten wissen will. Es hilft mir mehr als ein Besuch beim Arzt, da er auf der Blog aus der Betroffenenschiene drauf schaut. Was mir auch gut gefällt, ist die ganzheitliche Information. Es werden die gängigen Psychopharmaka vorgestellt, aber auch Erfahrungen mit Alternativmitteln bis hin zum Zusammenhang zwischen Vagusnerv und psychischen Erkrankungen Inzwischen bin ich auch in der Facebookgruppe und habe Andreas über Messenger eine Frage zu CBD Öl gestellt, diese wurde zügig beantwortet. Für Betroffene mit Angststörung, aber auch für deren Angehörige ist der Blog sehr hilfreich

Meine besten Tipps gegen Ängste und Depressionen

  • Wie du Ängste und Traumata einfach wegklopfen kannst
  • Welche Fehler du beim Absetzen von Antidepressiva und Benzos nicht machen darfst
  • Warum dein Schlafrhythmus so wichtig für deine mentale Gesundheit ist und wie du ihn optimieren kannst 
  • Welche einfache Atemtechnik deinen Sympathikus beruhigt 
  • Wie du deinen Heilnerv, deinen Vagusnerv, stimulieren kannst 
  • Die wirkungsvollsten Supplemente, Vitamine und Mineralstoffe gegen Ängste und Depressionen
  • Die 15 wichtigsten Skills bei Depressionen

Meine Produktempfehlungen

01

CBD-Öl
Swiss FX 10%

02

CBD Öl
CBD Vital 10%

03

tDCS-Therapie
Flow Neuroscience

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte...

>