F48.0 G- für manche Menschen handelt es sich dabei bloß um eine Kombination aus drei Zahlen und zwei Buchstaben. Für andere bedeutet dieser Code jedoch eine Diagnose, unter der sie enorm leiden.

Du gehörst zu den Betroffenen? Dann möchte ich dir zuallererst sagen: Du bist damit nicht alleine.

Im Folgenden erkläre ich,

  • was es mit dem Code auf sich hat
  • und wie du dir selbst oder anderen helfen kannst.

Denn auch falls du nicht zu den Betroffenen gehörst, ist es wichtig, der Krankheit mit Empathie und Sensibilität zu begegnen. 

Über mich


Hallo,
mein Name ist Andreas und ich bin 41 Jahre alt. Ich litt jahrelang unter einer Angststörung mit Panikattacken, Depressionen und Zwangsverhalten.

Auf meinem Blog berichte ich über meine persönlichen Erfahrungen meiner (mittlerweile überwundenen) Erkrankungen. Du findest hier aber auch gut recherchierte objektive Artikel zu den Themen Angst und Unruhe, Panik und Depression.

Falls Du mehr über mich erfahren möchtest und was mir persönlich am meisten geholfen hat, kannst Du das hier nachlesen.

Was bedeutet der ICD-10 Code F48.0 G?

Der Code F48.0 meint Neurasthenie, was so viel wie Nervenschwäche bedeutet. Es handelt sich dabei um eine psychische Störung, die in der ICD-10 (International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems in der 10. Revision) enthalten ist.

Hierzulande wird die Erkrankung auch als reizbare Schwäche bezeichnet. Damit ist die körperliche Schwäche gemeint, unter der die Betroffenen leiden.

Was ist ein Diagnoseschlüssel?

Bevor ich mehr auf die Diagnose Neurasthenie eingehe, möchte ich Dir zunächst erklären, was es mit dem Diagnoseschlüssel auf sich hat. Das ICD ist das wichtigste internationale Diagnose-Klassifikationssystem der Medizin. Im deutschen wird das ICD Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme genannt.

Mit dem ICD-Diagnoseschlüssel, auch Krankenschlüssel genannt, ist ein Code gemeint, mit welchem weltweit eindeutig beschrieben werden kann, woran Menschen leiden. Im Allgemeinen dient diese Codierung zu Abrechnungszwecken und zur Dokumentation der Arbeitsunfähigkeit. Genutzt wird der Code also zum Beispiel auf der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

Wie ist der ICD Code aufgebaut?

Der ICD Code besteht entweder aus einer dreistelligen allgemeinen- oder einer vierstelligen, teilweise fünfstelligen ausführlichen Systematik. Die jeweils vierte bzw. fünfte Stelle ist für eine Konkretisierung der Diagnose gedacht. Während die Buchstaben am Anfang vom Code die jeweilige Kategorie anzeigen, sind die Buchstaben am Ende vom ICD Code Zusatzkennzeichen.

Exakte Bedeutung hinter dem ICD-Code F48.0 G

Du fragst dich, was es genau mit den einzelnen Ziffern und Buchstaben auf sich hat? Wir schauen uns die Kürzel im Code einmal genauer an:

  • F: Der Buchstabe F steht für die Kategorie psychische- und Verhaltensstörungen.
  • 48: Durch die Zahl 48 erfolgt eine weitere Einschränkung der Krankheitsbilder, denn mit F48 sind explizit andere neurotische Störungen gemeint.
  • .0: Bei der Ziffer nach dem Punkt handelt es sich um eine genauere Beschreibung der jeweiligen Diagnose. In dem Fall Neurasthenie und keine andere neurotische Störung.
  • G: Das Zusatzkennzeichen am Ende zeigt an, dass es sich um eine gesicherte Diagnose (G) handelt.

Lesetipps: F32.9 G: Depressive EpisodeF43.2 G: Anpassungsstörung, F43.0 G: Akute Belastungsreaktion

Ein persönlicher Tipp

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit CBD-Öl gemacht. Es entspannt und beruhigt mich und hat mir sogar dabei geholfen, von meinen Antidepressiva loszukommen. Ich habe hierzu auch einen eigenen Erfahrungsbericht geschrieben, den Du hier nachlesen kannst.

Die üblicherweise von Ärzten verschriebenen Medikamente gegen Angst sind meist Antidepressiva und/oder Benzodiazepine.Diese wirken jedoch nur in etwa der Hälfte der Fälle und haben zudem oft unerwünschte Nebenwirkungen.Ich möchte Dir darüber berichten, wie mir CBD – meiner Meinung nach das beste pflanzliche Mittel gegen Angst, sehr gut gegen meine Angststörung, Panikattacken und Depression geholfen hat. Weiterer Vorteil: CBD-Öl ist nicht nur pflanzlich, sondern natürlich und rezeptfrei.

Weiterlesen

Die Diagnose Neurasthenie

Neurasthenie war im 19. sowie Anfang des 20. Jahrhunderts eine häufige Diagnose. Sie wurde immer dann gestellt, wenn die körperliche Gesundheit in Mitleidenschaft gezogen wurde, obwohl es dafür keine organischen Ursachen gab.

Die psychosomatischen Symptome ähnelten sich demnach sehr, konnten aber mit schweren psychischen Erkrankungen (z. B. Psychosen) nicht in Verbindung gebracht werden. Infolgedessen wuchs das Interesse an anderen neurotischen Störungen (F48) und es kam letztendlich zur Bezeichnung Neurasthenie.

Die Krankheit

Als ein Krankheitsbild von F48 ist die Neurasthenie geprägt von Müdigkeit und Erschöpfung. Inzwischen spielt diese Diagnose jedoch eine untergeordnete Rolle. Das liegt daran, dass mit der Zeit andere Krankheitsbilder aufgetaucht sind, die die Symptome der Neurasthenie beinhalten. Zu diesen gehören das Burnout Syndrom und das Chronische Erschöpfungssyndrom.

Anzeichen und Symptome

Betroffene leiden - neben den Hauptsymptomen Müdigkeit und Erschöpfung - meist an Schmerzen, die als stark empfunden und subjektiv überbewertet werden, obwohl es dafür keine körperlichen Ursachen gibt. Überbewertung klingt zwar hart, aber hierbei handelt es sich um ein völlig normales Krankheitsbild! Für Dich ist das Gefühl krank zu sein real und somit ernst zu nehmen und wichtig.

Wie viele andere auch leidest du dabei vielleicht an folgenden Symptomen:

  • Kopfschmerzen
  • Reizbarkeit
  • Ermüdbarkeit
  • Atem- oder Herzbeschwerden
  • Depression/Freudlosigkeit
  • Schlafstörungen
  • Erschöpfungsdepression
  • Muskelschmerzen.
  • Benommenheit oder die Unfähigkeit zu entspannen auftreten.

Ursachen und Auslöser

Oft gibt es für die Neurasthenie tiefere Ursachen, wie zum Beispiel innere Unsicherheit, Konflikte aller Art oder sogar Lebensangst. Anhaltende Stresssituationen, seelische Anspannungen, große psychische Belastungen oder körperliche Krankheiten können als die häufigsten Auslöser genannt werden.

Häufig treten eine Reihe von Symptomen zudem während hormoneller Krisenzeiten auf. Das betrifft Frauen während einer Schwangerschaft, des Wochenbetts oder der Wechseljahre. Zudem sind insbesondere die Menschen gefährdet, die sehr nach Prinzipien leben. Gemeint ist z.B. der Hang zum Perfektionismus oder extremer Ehrgeiz.

Darüber hinaus kann Folgendes als Auslöser für solche Verhaltensstörungen zählen:

  • Helfersyndrom
  • Überforderung
  • unzulängliche Stressbewältigungsstrategien
  • Unfähigkeit, Nein zu sagen

Wie erfolgt die Diagnose?

Die Diagnose F48.0 G zu stellen ist aufgrund der vielfältigen Symptome gar nicht so einfach. Vermutlich leidest Du sehr stark unter Deinen Symptomen, ohne dass es dafür eine organische Ursache gibt. Damit gehörst du zu den etwa 20 bis 30 Prozent aller Patienten, die aufgrund von körperlichen Beschwerden zum Arzt gehen, obwohl sie rein körperlich bei bester Gesundheit sind.

Laut ICD-10 Definition umfasst die Diagnose eine quälende und anhaltende Erschöpfung nach geringen körperlichen/geistigen Anstrengungen. Außerdem müssen mindestens zwei der genannten Symptome für mindestens drei Monate auftreten.

Es dauert teilweise mehrere Jahre, bis eine Diagnose gestellt wird. Das ist ein Problem, denn die meisten Menschen sind in Bezug auf ihre Beschwerden äußerst besorgt. Verständlicherweise, denn schließlich gehen Ängste bei psychischen Erkrankungen mit großen Herausforderungen einher. Oftmals entsteht dabei ein Teufelskreis aus Angst, der die Symptome zusätzlich verstärkt.

Womit F48.0 G nicht gleichzusetzen ist

Ist die Diagnose F48.0 G gleich dem Burnout Syndrom?

Um die Frage gleich zu Beginn zu beantworten: Nein, es handelt sich bei F48.0 G und Burn Out Syndrom nicht um die gleichen Erkrankungen. Dennoch weist das Burn out Syndrom einige Gemeinsamkeiten auf. Zum einen wird der Bezug zum Arbeitskontext und Stress deutlich und zum anderen basieren beide auf ähnlichen Auslösern.

Währenddessen fallen die Unterschiede zwischen dem Burnout Syndrom und Neurasthenie äußerst gering aus. Neurasthenie zeigt sich im Vergleich eher durch somatische Symptome, Burnout weist dagegen überwiegend Anzeichen der Depersonalisierung auf.

Lesetipp: Die unbekannte Therapie bei Erschöpfungsdepression

F48.0 G vs. Chronisches Müdigkeitssyndrom

Und auch das chronische Müdigkeitssyndrom (Kürzel CFS) meint eine andere Diagnose. Die Medizin geht heute davon aus, dass es sich beim CFS um eine Multisystem-Erkrankung handelt. Die Auswirkungen können das Abwehrsystem, die Hormone und die Nerven betreffen. Im Vergleich geht F48.0 G wie bereits erwähnt mit einer Nervenschwäche einher.

Die Ursachen für das chronische Müdigkeitssyndrom sind bislang ungeklärt. Typische Anzeichen sind jedoch bekannt, hierzu zählen:

  • Eine extrem negativ beeinträchtigte Lebensqualität und Leistungsfähigkeit
  • Es ist kaum möglich, einen geregelten Alltag zu führen und Arbeiten zu gehen
  • Schwerwiegende Fälle von CFS sind mitunter pflegebedürftig

Damit sind die Merkmale zwar ähnlich, jedoch ist F48.0 G noch mehr von Schmerzen und anderen körperlichen Beschwerden geprägt.

Krankenschein und Krankmeldung

Wenn du über einen längeren Zeitraum unter einem oder mehreren der genannten Symptome leidest, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Notwendig wird der Weg in die Praxis spätestens dann, wenn Dir die Bewältigung beruflicher oder alltäglicher Aufgaben große Anstrengung bereitet und du eine Krankmeldung benötigst.

Insbesondere bei chronischer Erschöpfung - und das ist schließlich ein häufiges Krankheitszeichen - kann es zu Komplikationen kommen. Es ist daher in jedem Fall wichtig, einen Arzt zu konsultieren und eine Begründung für Dein Leid zu finden.

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“ - Arthur Schopenhauer

Du solltest gegenüber Deinem Arbeitgeber also keinesfalls Gewissensbisse haben, wenn du vom Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erhältst!

Wie lange krank?

Wie lange du krank bist, hängt von dir selbst und der jeweiligen Therapie ab. Wenn du eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) mit der Diagnose Neurasthenie erhältst, bist du bis zu 18 Monate durch Lohnfortzahlung und Krankengeld abgesichert. Danach zahlen in der Regel die Krankenkassen ein Krankengeld zu einem bestimmten Prozentsatz. Die gesamte Zeit sollte zur Behandlung deiner Krankheit genutzt werden.

Lesetipp: Meine erste Krankschreibung wegen Depression

Was tun bei Neurasthenie? - Behandlung

Solltest du unter Neurasthenie leiden, kannst du selbst einiges tun, um deine Gesundheit zurückzuerlangen. Dazu gehört zum Beispiel:

  1. Verständnis und Gespräche: Es ist wichtig, dass du deine Situation verstehst und darüber sprichst. Ich weiß, dass das extrem schwer sein kann, aber wie sagt man so schön: Geteiltes Leid ist halbes Leid.
  2. Sport: Ein wertvoller Tipp sind körperliche Tätigkeiten, wie zum Beispiel Ausdauersport oder Yoga im Rahmen der körperlichen Belastungsfähigkeit.
  3. Kräftigung von Körper und Geist: In dem Zusammenhang bietet sich eine Ernährungsumstellung- oder der Verzicht auf schädliche Reize und Einflussfaktoren (Alkohol, Nikotin) an. Auch autogenes Training kann positive Effekte zeigen und dir helfen, dich zu entspannen.
  4. Pflanzenheilkunde: Du solltest einige beruhigende Pflanzen in Form von Tees, Säften oder Bädern einnehmen. Dazu zählt Lavendel, Baldrian, Melisse, Anis oder Weißdornblüten.

An dieser Stelle möchte auch sagen, dass du dich für eine psychische Störung absolut nicht schämen musst. Ganz im Gegenteil: Wenn Du diese Erkrankung akzeptierst und dagegen angehen willst, zeugt das von unglaublicher Stärke.

Reha

Diese und weitere Maßnahmen kannst du zu Hause oder während deiner Rehabilitation anwenden. Obgleich viele Beschwerden körperlicher Natur sind, ist eine Psychotherapie oft ausschlaggebend. In sogenannten Rehabilitationseinrichtungen kannst du im Rahmen von Verhaltenstherapien lernen, mit krankmachenden Denk- und Verhaltensmuster umzugehen. Neben Gesprächen können mitunter Medikamente zur Unterstützung eingesetzt werden.

Fazit

Der Zustand der geistigen Erschöpfung und Ermüdung kann sehr zermürbend sein. Umso wichtiger, dass du F48.0 G verstehst und den ein oder anderen Tipp umsetzt, um mit der Erschöpfung und den anderen Krankheitssymptomen umzugehen.

Wenn du es schaffst, dank Entspannungstechniken oder positiven Denkmustern, Stresssituationen leichter zu bewältigen, kannst du zudem einen langfristigen Therapieerfolg erreichen. Denn eine ausgewogene Balance zwischen Geist und Körper beugt dem erneuten Auftreten von Neurasthenie vor.

Egal, für welchen Weg du dich dabei entscheidest, du kannst in jedem Fall stolz auf dich sein. Denn den ersten Schritt in Richtung Gesundheit hast du bereits getan: Du bist hier gelandet und hast den Text bis zum Ende gelesen. Vielleicht kann dir ja der ein oder andere Hinweis etwas helfen, besser mit deiner Situation umzugehen.

CBD: eine Alternative

Während meiner persönlichen Leidenszeit, als ich noch selbst unter Depressionen und Angststörungen gelitten hatte, probierte ich viele pflanzliche Mittel aus, um von meinen Antidepressiva loszukommen. Ob Lasea (Lavendelöl), Johanniskraut, Baldrian oder homöopathische Mittel wie Neurexan - ich hatte schon alles probiert, bis ich schließlich auf CBD-Öl gestoßen bin, was bei mir letztlich den Durchbruch gebracht hatte.

Meinen Bericht, wie ich auf CBD gestoßen bin und wie es bei mir wirkte, kannst Du hier nachlesen.

Quellen


War dieser Beitrag hilfreich?

Vielen Dank für dein Feedback!

AKTION: Nimm an meiner Umfrage teil und erhalte dafür mein E-Book

Ich habe momentan eine Umfrage laufen, in der es um die Erfahrungen mit Psychopharmaka geht.

Hast du selbst schon ein Antidepressivum, ein Neuroleptikum, ein Benzodiazepin oder ein anderes Psychopharmakon genommen? Dann hilf mir und teile deine Erfahrungen mit uns.

Als Dankeschön erhältst du mein E-Book, das ich normalerweise verkaufen. Details zum E-Book findest du weiter unten.

Kontakt

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Wähle hier bitte den passendsten Grund für deine Anfrage aus.

Schnelle Hilfe?


Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier:

https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/


Angelika Happ
Angelika Happ
10/02/2024
Andreas antwortet sehr schnell auf meine Fragen zurück😊👍
Sabine Hunziker
Sabine Hunziker
03/02/2024
Ich habe mir das E-Book bestellt, da ich mit Ängsten in einer depressiven Krise konfrontiert war. Viele Informationen waren hilfreich. Vor allem auch der Abschnitt mit "Antidepressiva langsam und sicher reduzieren",da ich selber mit starken Reduktionssymptomen zu kämpfen hatte.
Veronika Draheim
Veronika Draheim
25/01/2024
Hallo, ich fand die Seite sehr gut geschrieben. Wollte eine Email schreiben, aber die angegebene Adresse wurde nicht gefunden. Bitte um die richtige E-Mail Adresse. Danke im voraus
Giuseppe Serra
Giuseppe Serra
24/01/2024
Zum Glück gibt es Menschen wie Andreas. Ich konnte mit ihm über meine Ängste schreiben (er meldet sich schnell zurück auch bei Fragen zu CBD :-) ). Andreas kann (zumindest bei mir) jemanden beruhigen in gewissen akuten Phasen, wenn alles so aussichtslos aussieht. Vielen Dank Andreas! Viele Erfolg euch allen :)
Heinz Horst
Heinz Horst
12/01/2024
ich bin ein alter Hase, was Depressionen und Angststörungen betrifft. Ich habe den Bericht von Andreas erst vor ein paar Tagen gelesen. Daher kann ich keine Erfolgsmeldung machen. Das werde ich später tun. Allerdings hat mit gefallen, wie spontan Andreas auf meine Fragen reagiert hat. Seine Tipps werde ich nun versuchen umzusetzen. Ich hoffe sehr, dass ich dann auch mal sagen kann, der Weg, den Andreas gegangen ist, war auch mein Weg aus der Angst!!! Ein großes Lob und vielen herzlichen Dank
Alex pp (FreeCopyrightVideos)
Alex pp (FreeCopyrightVideos)
10/08/2023
Der Blog beeindruckt durch seine erstklassigen Inhalte und die tiefe Auseinandersetzung mit den Themen. Jeder Beitrag zeigt eine bemerkenswerte Sorgfalt und Expertise. Es ist immer wieder eine Freude, die neuesten Artikel zu lesen und sich inspirieren zu lassen. Gut gemacht!
Fiona Utzi
Fiona Utzi
14/09/2022
Andreas und sein Blog ist ein Geschenk des Himmels.alles,was darin steht wirkt auf mich authentisch und sehr aufbauend.ich selber bin zwar von von Angstzuständen und dergleichen verschont ,habe jedoch durch eine eklatante Fehldiagnose nach einem Schlaganfall ,8monate Antidepressiva genommen,die meinen Körper mit seinen Nebenwirkungen ruiniert haben.Das Absetzen dieses Teufelszeugs gab mir den Rest.Durch Zufall bin ich auf Andreas Blog gestoßen und dabei auf das Cbdöl, Was die Initialzündung Für eine Wende in meinem Drama ist.ich bin auf dem Weg wieder in ein normales Leben, und bin dem "Zufalll" Unendlich dankbarund nicht zuletzt dem Autor dieses Blogs,der sehr ernsthaft und vertrauenswürdig den Dingen eine angemessene Bedeutung bemisst. Freut Euch also seinen Blog entdeckt zu haben !!!! Und glaubt daran: Alles ist möglich !!!! Angstzustände Angstzustände
Die Film Kitchen Johannes Sandhofer
Die Film Kitchen Johannes Sandhofer
27/06/2022
diese Seite hat mir sehr sehr viel geholfen!
Aerdna neseig
Aerdna neseig
30/05/2022
Die Seite macht auf mich einen gut recherchierten Eindruck. Ich lese immer mal wieder nach, wenn ich etwas zu bestimmten Medikamenten wissen will. Es hilft mir mehr als ein Besuch beim Arzt, da er auf der Blog aus der Betroffenenschiene drauf schaut. Was mir auch gut gefällt, ist die ganzheitliche Information. Es werden die gängigen Psychopharmaka vorgestellt, aber auch Erfahrungen mit Alternativmitteln bis hin zum Zusammenhang zwischen Vagusnerv und psychischen Erkrankungen Inzwischen bin ich auch in der Facebookgruppe und habe Andreas über Messenger eine Frage zu CBD Öl gestellt, diese wurde zügig beantwortet. Für Betroffene mit Angststörung, aber auch für deren Angehörige ist der Blog sehr hilfreich

Meine besten Tipps gegen Ängste und Depressionen

  • Wie du Ängste und Traumata einfach wegklopfen kannst
  • Welche Fehler du beim Absetzen von Antidepressiva und Benzos nicht machen darfst
  • Warum dein Schlafrhythmus so wichtig für deine mentale Gesundheit ist und wie du ihn optimieren kannst 
  • Welche einfache Atemtechnik deinen Sympathikus beruhigt 
  • Wie du deinen Heilnerv, deinen Vagusnerv, stimulieren kannst 
  • Die wirkungsvollsten Supplemente, Vitamine und Mineralstoffe gegen Ängste und Depressionen
  • Die 15 wichtigsten Skills bei Depressionen

Meine Produktempfehlungen

01

CBD-Öl
Swiss FX 10%

02

CBD Öl
CBD Vital 10%

03

tDCS-Therapie
Flow Neuroscience

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte...

>