0 Kommentare

Mai 8, 2022

Die Fußreflexzonenmassage ist mehr als nur Wellness. Sie hat eine sehr positive Wirkung, vor allem auf unsere Psyche.

Die Fußreflexzonentherapie bringt Entspannung und soll die Selbstheilungskräfte des Körpers stärken. Viele versprechen sich eine Verbesserung oder Heilung von Kopfschmerzen, Erschöpfung/Burnout, hohem Blutdruck, Schlafstörungen oder ganz allgemein eine bessere Gesundheit.

Doch welche Wirkung der Fußreflexzonenmassage ist belegt und welche Wirkung hat sie auf unsere Psyche, Geist und Seele? Dieser Artikel zum Thema Fußreflexzonenmassagen gibt Aufschluss.

Was ist eine Fussreflexzonenmassage?

Die Fußreflexzonenmassage ist eine Therapieform, bei der du mit sanftem Druck auf bestimmte Punkte an deiner Fußsohle, den Fußreflexzonen, dein Wohlbefinden steigern kannst. Die Theorie besagt, dass dadurch Stress abgebaut wird und dein Körper dadurch besser funktioniert. Sie ist auch als Zonentherapie oder Reflexologie bekannt. Manchmal werden auch Reflexzonen an Händen und Ohren behandelt.

Die Art und Weise, wie die Fußreflexzonenmassage Punkte an den Fußballen mit den inneren Organen des Körpers verbindet, ähnelt ein wenig der Akupunktur und der Akupressur. Allerdings werden bei diesen Therapien Punkte am ganzen Körper verwendet, nicht nur an Füßen, Händen und Ohren. Und obwohl Reflexologen ihre Hände benutzen, handelt es sich nicht um eine Form der Massage.

Wie diese anderen Therapien ist die Fußreflexzonenmassage jedoch eine Ergänzung zu medizinischen Behandlungen. Sie kann neben der herkömmlichen Behandlung durchgeführt werden, ist aber keine Alternative dazu, und Reflexologen diagnostizieren oder behandeln auch keine Krankheiten.

Vorteile der Reflexzonenmassage

Reflexzonenmassage kann dir helfen, dich weniger gestresst, entspannter und energiegeladener zu fühlen. Aber die Vorteile können noch weiter gehen, wenn du bestimmte gesundheitliche Probleme hast.

Manche Menschen mit gesundheitlichen Problemen stellen fest, dass sie weniger Schmerzen und Beschwerden haben, wenn sie weniger Stress haben, und dabei kann die Fußreflexzonenmassage helfen. Forscherinnen und Forscher haben 17 Studien zum psychologischen Nutzen der Therapie ausgewertet und festgestellt, dass sie das Wohlbefinden steigert und es den Menschen leichter macht, mit ihren Beschwerden und Erkrankungen umzugehen.

Es ist jedoch noch mehr Forschung nötig, um herauszufinden, ob die Fußreflexzonenmassage eine direkte Wirkung auf bestimmte Krankheiten hat, aber nach dem, was wir bisher wissen, kann sie helfen bei:

  • Ängsten bei Menschen, die eine Herzoperation hatten
  • Schmerzen während der Wehen
  • Arthritis-Schmerzen
  • einigen Symptomen von Multipler Sklerose, wie Müdigkeit und unangenehme Hautempfindungen
  • emotionalen und körperlichen Schmerzen, die durch Krebs verursacht werden

Es kann auch helfen:

  • Probleme mit den Nebenhöhlen zu lindern
  • Rückenschmerzen zu lindern
  • Verstopfung lindern

Fußmassage vs. Fußreflexzonenmassage: das kannst du erwarten

Um dich kennenzulernen und sicherzustellen, dass die Fußreflexzonenmassage das Richtige für dich ist, wird dir der Therapeut zunächst Fragen zu deinem Gesundheitszustand, deiner Ernährung, deinem Lebensstil und deinen Beschwerden stellen. Anhand deiner Antworten kann er entscheiden, ob er an deinen Füßen, Händen, Ohren oder einer Kombination davon arbeiten wird. Das ist auch der Zeitpunkt, an dem du alle Fragen stellen kannst, die du hast.

Die am häufigsten zum Einsatz kommende Behandlungsmethode ist die Massagetechnik des amerikanischen Arztes William Fitzgerald. Beim Suchen nach einem Therapeuten, der diese Technik beherrscht, ist dir bestimmt Google behilflich.

Ablauf einer Sitzung

Du befindest dich wahrscheinlich in einer beruhigenden, spa-ähnlichen Umgebung mit sanfter Musik, gedämpftem Licht und möglicherweise Aromatherapie. Vielleicht sitzt du in einem Liegestuhl oder legst dich auf eine Massageliege. Du wirst deine Kleidung anbehalten, aber etwas Bequemes anziehen, damit du dich besser entspannen kannst.

Viele Fußreflexzonentherapeuten streichen zunächst sanft Öl oder Creme auf deine Reflexpunkte an den Füßen. Dann üben sie mit verschiedenen Techniken leichten bis mittleren Druck auf jeweils einen Fuß aus. Möglicherweise kehren sie zu bestimmten Druckpunkten ein zweites Mal zurück, aber während der Sitzung decken sie den gesamten Bereich ab und nicht nur die Punkte, die mit deinen Problemzonen verbunden sind.

Die Sitzungen dauern in der Regel 30 oder 60 Minuten. Irgendwann fühlst du dich vielleicht so entspannt, dass du einschläfst, oder du spürst einen Rausch der Gefühle, wenn die Energie durch deinen Körper fließt. Danach fühlst du dich vielleicht energiegeladen oder ganz ruhig. Nebenwirkungen wie möglicherweise eine leichte Erstverschlimmerung kommen nur ganz selten vor.

Wie oft?

Du kannst eine Fußreflexzonenmassage nur gelegentlich in Anspruch nehmen, als regelmäßiges "Tune-up", oder jede Woche für einen bestimmten Zeitraum, wenn du sie zur Behandlung eines bestimmten Leidens nutzt. Du kannst deine Reflexologin oder deinen Reflexologen auch um Tipps bitten, wie du sie zwischen den Besuchen selbst anwenden kannst. Es gibt spezielle Socken mit einer Karte, auf der alle Druckpunkte eingezeichnet sind, die dir als Anleitung dienen können.

Selbstmassage

Schon 5 Minuten Fußreflexzonenmassage an den Händen können dir helfen. Du kannst sie jederzeit durchführen, wenn du dich gestresst fühlst, sogar am Schreibtisch. Es kann so einfach sein, wie eine Hand um jeden Finger der anderen Hand zu wickeln, einen nach dem anderen. Beginne mit dem Daumen und halte ihn 1 bis 2 Minuten lang, bevor du zum nächsten Finger übergehst und so weiter, bis du deinen kleinen Finger erreichst.

Wie funktioniert die Reflexzonenmassage?

Es gibt verschiedene Theorien über die genaue Funktionsweise der Fußreflexzonenmassage, aber der Grundgedanke ist, dass verschiedene Bereiche am Fußrist mit bestimmten Körperteilen verbunden sind und dass der Druck auf einen Bereich des Fußes eine Wirkung auf das entsprechende Organ haben kann.

Nach der Zonentheorie ist der Fuß in fünf Zonen unterteilt, die von den Zehen bis zur Ferse reichen: Der große Zeh ist Zone 1, und der kleine Zeh ist Zone 5. Der Körper ist in 10 Zonen eingeteilt, die vom Kopf bis zum Fuß verlaufen. Zone 1 entspricht der linken und rechten Körpermitte und Zone 5 entspricht der linken und rechten Seite des Körpers. Wenn du Druck auf die Zone 1 im Fuß ausübst, kann das die Schmerzen in dem Teil des Körpers lindern, der mit diesem Bereich verbunden ist. Meist ist in der Praxis ein Körperbild zu sehen, welche die Verbindung von Reflexzone zum jeweiligen Körperteil verdeutlicht.

Stimulation des Nervensystems

Eine Theorie aus dem 19. Jahrhundert besagt, dass die Anwendung der Fußreflexzonenmassage durch die Stimulierung des Nervensystems wirkt. Durch das Drücken auf beruhigende Bereiche der Füße werden die Nerven dort stimuliert, was eine Botschaft an das zentrale Nervensystem sendet. Das hilft, den Körper zu entspannen und hat positive Auswirkungen auf die Atmung, die Durchblutung der Muskeln, die Immunabwehr und vieles mehr.

Eine andere Theorie besagt, dass die Fußreflexzonen-Massagetherapie dazu beiträgt, die Art und Weise, wie dein Gehirn Schmerzen registriert, auszugleichen. Wenn deine Füße massiert werden, können die entspannenden Empfindungen dazu beitragen, Stress abzubauen und deine Stimmung zu verbessern, so dass du weniger geneigt bist, Schmerzen als solche wahrzunehmen.

Eine andere Theorie besagt, dass dein Körper "Lebensenergie" enthält, die durch Stress beeinträchtigt wird. Wenn du nicht daran arbeitest, den Stress abzubauen, funktioniert dein Körper vielleicht nicht so gut, wie er sollte, was zu Schmerzen oder Krankheiten führen kann. Die Fußreflexzonenmassage soll dir helfen, den Fluss der Lebensenergie in deinem Körper aufrechtzuerhalten.

Wann du Reflexzonenmassage meiden solltest

Die meisten Menschen, auch die, die im Krankenhaus liegen, können von der Reflexzonenmassage profitieren. Eine Studie an Frauen mit fortgeschrittenem Brustkrebs ergab, dass sie auch für sehr kranke Menschen recht sicher ist.

Aber du solltest keine Fußreflexzonenmassage machen, wenn du dich von einer Fußverletzung erholst oder an Gicht leidest. Da sie den Blutfluss beeinflussen kann, ist sie auch nicht für Menschen mit Blutgerinnseln oder für Schwangere geeignet.

Wenn du an einer chronischen Krankheit leidest, die sich auf deine Füße oder Beine auswirkt, oder wenn du Arthritis in den Füßen oder Knöcheln hast, frag bitte zuerst deinen Arzt. Wenn deine Füße tabu sind, kannst du vielleicht trotzdem eine Reflexzonenmassage an deinen Händen oder Ohren durchführen.

Einen Reflexologen finden

Reflexzonenmassage wird oft in Spas zusammen mit Massagen angeboten. Achte darauf, dass du nach einer ausgebildeten Reflexologen fragst, die ein anerkanntes Programm von mindestens 110 Stunden absolviert hat und von einem nationalen Gremium zertifiziert ist.

Selbstmordgedanken?

Falls du akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar.

Weitere Hilfsangebote findest du hier: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/

Über den Author

Andreas

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit Frau, Tochter und Hund in der Pfalz. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit Frau, Tochter und Hund in der Pfalz. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Fragen oder Bemerkungen? Dann schreib' einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Meine Produktempfehlungen

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte ...

>