Der ICD 10 Code ist ein internationales Klassifikationssystem für medizinische Diagnosen, auch für psychische Erkrankungen.

ICD-10 ist die 10. Revision der Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD), einer medizinischen Klassifikation der WHO.

Die ICD-10-Codes enthalten wichtige Informationen über abnormale Befunde (z.B. Neubildungen), Beschwerden, Krankheiten, Epidemiologie, äußere Verletzungsursachen, Gesundheitsmanagement, Behandlungsbedingungen, Anzeichen und Symptome sowie soziale Umstände der betroffenen Menschen. Auch für die Pflege ist der ICD-Code sehr relevant.

Es gibt mehr als 14.400 verschiedene Codes in ICD-10, die durch optionale Unterklassifikationen sogar auf über 16.000 Codes erweitert werden können.

Über mich


Hallo,
mein Name ist Andreas und ich bin 41 Jahre alt. Ich litt jahrelang unter einer Angststörung mit Panikattacken, Depressionen und Zwangsverhalten.

Auf meinem Blog berichte ich über meine persönlichen Erfahrungen meiner (mittlerweile überwundenen) Erkrankungen. Du findest hier aber auch gut recherchierte objektive Artikel zu den Themen Angst und Unruhe, Panik und Depression.

Falls Du mehr über mich erfahren möchtest und was mir persönlich am meisten geholfen hat, kannst Du das hier nachlesen.

Die Klassifikation von Krankheiten mit ICD-10

Das U.S. Department of Health & Human Services (HHS) hat ICD-10 als Codesatz im Rahmen des Health Insurance Portability & Accountability Act (HIPAA) festgelegt, der ab dem 1. Oktober 2015 in Kraft tritt und von Ärzten und anderen im Gesundheitswesen Tätigen verwendet werden muss. Er wird alle ICD-9-Codesätze ersetzen.

Für alle Gesundheitsdienstleistungen, die am oder nach dem 1. Oktober 2015 erbracht werden, muss jeder Arzt also ICD-10-Codes verwenden. Diese Vorschrift gilt für die Kostenerstattung, die Forschung und das Berichtswesen im Gesundheitswesen. Das CMS hat erklärt, dass es keine Gnadenfrist und keine zusätzlichen Verzögerungen bei der Umstellung geben wird.

ICD-10-GM

In Deutschland ist zur Verschlüsselung von Diagnosen der ICD-10-GM in Gebrauch, wobei GM für german modification steht. Die Gelbe Liste ist eine Übersicht bzw. ein Verzeichnis an Medikamenten, es enthält neben Arzneimittel auch Medizinprodukte. In dieser gelben Liste kann man nach praktischerweise nach ICD-Codes suchen.

Wichtige ICD-Codes für psychische Störungen

Am Beispiel der Klassifikation psychischer Erkrankungen möchte ich einmal erläutern, wie der ICD Code aufgebaut ist.

Der erste Buchstabe, das F, steht hierbei für Psychische und Verhaltensstörungen.

Nach dem F kommen zwei Nummern je nach Unterkategorie, das wären (2):

  • F00–F09: Organische, einschließlich symptomatischer psychischer Störungen
  • F10–F19: Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen
  • F20–F29: Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen
  • F30–F39: Affektive Störungen
  • F40–F48: Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen
  • F50–F59: Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen und Faktoren
  • F60–F69: Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • F70–F79: Intelligenzminderung
  • F80–F89: Entwicklungsstörungen
  • F90–F98: Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend
  • F99: Nicht näher bezeichnete psychische Störungen

Bei den affektiven Störungen hätten wir beispielsweise die F32, das bedeutet soviel wie depressive Episode.

Bei der F32.1 ist wiederum bedeutet die 1 hinter dem Punkt mittelgradig. Somit ist F32.1 eine mittelgradige depressive Episode.

Stellt man dahinter noch ein g, also F32.1 g, dann bedeutet das eine gesicherte Diagnose für eine mittelgradige depressive Episode.

Weitere Beispiele

  1. F32.1: mittelgradige depressive Episode
  2. F32.2: schwere depressive Episode
  3. F32.9: depressive Episode, nicht näher bezeichnet
  4. F33.1: rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig mittelgradige Episode
  5. F33.2: rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode
  6. F40.1: Soziale Phobie
  7. F40.2: Spezifische isolierte Phobien
  8. F41.0: Panikstörung
  9. F41.1: Generalisierte Angststörung
  10. F42.2: Zwangsstörung: Zwangsgedanken und -handlungen, gemischt
  11. F43.0: Akute Belastungsreaktion
  12. F43.1: Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)
  13. F43.2: Anpassungsstörung
  14. F48.0: Neurasthenie
  15. F61: Gemischte Persönlichkeitsstörungen
  16. G47.9: Diverse Schlafstörungen

Vorteile der neuen Version ICD-10

In den USA wird die 9. Version des ICD-Code, also ICS-9, seit 1979 verwendet und ist nicht robust genug, um den Anforderungen des Gesundheitswesens in der Zukunft gerecht zu werden. Der Inhalt enthält nur begrenzte Daten über den Gesundheitszustand der Patienten und stationäre Eingriffe im Krankenhaus, die Anzahl der verfügbaren Codes ist begrenzt und die Codierungsstruktur ist zu restriktiv. Die meisten Industrieländer haben bereits auf die ICD-10-Codesätze umgestellt, so dass die USA ihre Morbiditätsdiagnosedaten nicht auf internationaler Ebene vergleichen können.

Die ICD-10-Codesätze werden die Qualität der Daten für folgendes verbessern:

  • Nachverfolgung von Erkrankungen im Gesundheitswesen (Komplikationen, anatomische Lage)
  • Verbesserte Daten für die epidemiologische Forschung (Schweregrad der Krankheit, Komorbiditäten)
  • Messung der Ergebnisse und der Versorgung von Patienten
  • Klinische Entscheidungen treffen
  • Aufdeckung von Betrug und Missbrauch
  • Gestaltung von Zahlungssystemen/Bearbeitung von Anträgen

Durch erweiterte Kategorien und Diagnose-Codes wird die neue Version ICD-10 ein genaueres Meldesystem fördern, das zu einer besseren klinischen Entscheidungshilfe führt. Außerdem liefert sie bessere Daten zur Messung und Verfolgung der Inanspruchnahme des Gesundheitswesens und der Qualität der Patientenversorgung. Die Granularität der ICD-10 ist wesentlich besser als die der ICD-9 und ermöglicht eine genauere Identifizierung von Gesundheitszuständen.

  • Der höhere Detaillierungsgrad der neuen Codesätze umfasst die Lateralität, den Schweregrad und die Komplexität von Krankheiten, was eine präzisere Identifizierung und Verfolgung bestimmter Krankheiten ermöglicht.
  • Die Terminologie und die Klassifizierung von Krankheiten wurden überarbeitet, um sie besser an die neuen Technologien und die aktuelle klinische Praxis anzupassen.
  • Verletzungen (z.B. des Muskel-Skelett-Systems), Vergiftungen und äußere Ursachen sind in ICD-10-CM viel detaillierter. Die Codes beinhalten den Schweregrad der Verletzungen sowie die Art und den Ort der Verletzung. Für viele Verletzungscodes werden auch Erweiterungen verwendet, um zusätzliche Informationen zu liefern.
  • Das Schwangerschaftstrimester wird für ICD-10-CM-Codes im Kapitel Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett angegeben.
  • Die postoperativen Kodes wurden erweitert und unterscheiden nun zwischen intraoperativen und postoperativen Komplikationen.
  • Es gibt neue Konzepte, die es in ICD-9-CM noch nicht gab, wie z. B. Unterdosierung, Blutgruppe, die Glasgow Coma Scale und Alkoholspiegel.

Ein persönlicher Tipp

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit CBD-Öl gemacht. Es entspannt und beruhigt mich und hat mir sogar dabei geholfen, von meinen Antidepressiva loszukommen. Ich habe hierzu auch einen eigenen Erfahrungsbericht geschrieben, den Du hier nachlesen kannst.

Die üblicherweise von Ärzten verschriebenen Medikamente gegen Angst sind meist Antidepressiva und/oder Benzodiazepine.Diese wirken jedoch nur in etwa der Hälfte der Fälle und haben zudem oft unerwünschte Nebenwirkungen.Ich möchte Dir darüber berichten, wie mir CBD – meiner Meinung nach das beste pflanzliche Mittel gegen Angst, sehr gut gegen meine Angststörung, Panikattacken und Depression geholfen hat. Weiterer Vorteil: CBD-Öl ist nicht nur pflanzlich, sondern natürlich und rezeptfrei.

Weiterlesen

Die wichtigsten Unterschiede zwischen ICD-9- und ICD-10-Codes

Vergleich der Diagnosen-Codesätze

ICD-9-CM

 ICD-10-CM

3-5 Zeichen in der Länge 

3-7 Zeichen in der Länge

Das erste Zeichen kann alphanumerisch oder numerisch sein (also Buchstabe oder Ziffer), die Zeichen 2-5 sind numerisch

 Zeichen 1 ist alphanumerisch; Zeichen 2 und 3 sind numerisch; Zeichen 4-7 sind alphanumerisch oder numerisch

Lateralität nicht angegeben

 Lateralität angegeben (z. B. links oder rechts)

Begrenzter Platz für neue Codes

 Flexibilität beim Hinzufügen neuer Codes

ICD-10-CM Code-Struktur

Zeichen 1 bis 3 - Kategorie

Zeichen 4 bis 6 - Ätiologie, anatomischer Ort, Schweregrad oder andere klinische Details

Zeichen 7 - Erweiterung

ICD-10-CM Code Detail: Beispiel Fraktur des Unterarms

S52 steht in der Medizin als Abkürzung für Fraktur des Unterarms

S52.3 steht für Fraktur des Radiusschaftes

S52.32 steht als Abkürzung für Querfraktur des Radiusschaftes

S52.321 für Verschobene Querfraktur des Schafts der rechten Speiche

S52.321A für Verschobene Querfraktur des Schafts der rechten Speiche, Erstbegegnung bei geschlossener Fraktur

Wie man sich auf ICD-10 vorbereitet

Es wird erwartet, dass die Umstellung auf ICD-10 für Ärztinnen und Ärzte viel störender sein wird als frühere HIPAA-Mandate, da sie ihre Dokumentation und andere Prozesse anpassen müssen. Anders als bei früheren HIPAA-Mandaten, bei denen sich Ärzte stark auf andere Partner wie Abrechnungsdienste, Anbieter und Clearingstellen stützen konnten, wird die Verwendung der neuen Codes ein viel stärkeres Engagement der Ärzte selbst erfordern.

CBD: eine Alternative

Während meiner persönlichen Leidenszeit, als ich noch selbst unter Depressionen und Angststörungen gelitten hatte, probierte ich viele pflanzliche Mittel aus, um von meinen Antidepressiva loszukommen. Ob Lasea (Lavendelöl), Johanniskraut, Baldrian oder homöopathische Mittel wie Neurexan - ich hatte schon alles probiert, bis ich schließlich auf CBD-Öl gestoßen bin, was bei mir letztlich den Durchbruch gebracht hatte.

Meinen Bericht, wie ich auf CBD gestoßen bin und wie es bei mir wirkte, kannst Du hier nachlesen.

War dieser Beitrag hilfreich?

Vielen Dank für dein Feedback!

AKTION: Nimm an meiner Umfrage teil und erhalte dafür mein E-Book

Ich habe momentan eine Umfrage laufen, in der es um die Erfahrungen mit Psychopharmaka geht.

Hast du selbst schon ein Antidepressivum, ein Neuroleptikum, ein Benzodiazepin oder ein anderes Psychopharmakon genommen? Dann hilf mir und teile deine Erfahrungen mit uns.

Als Dankeschön erhältst du mein E-Book, das ich normalerweise verkaufen. Details zum E-Book findest du weiter unten.

Kontakt

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Wähle hier bitte den passendsten Grund für deine Anfrage aus.

Schnelle Hilfe?


Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier:

https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/


Angelika Happ
Angelika Happ
10/02/2024
Andreas antwortet sehr schnell auf meine Fragen zurück😊👍
Sabine Hunziker
Sabine Hunziker
03/02/2024
Ich habe mir das E-Book bestellt, da ich mit Ängsten in einer depressiven Krise konfrontiert war. Viele Informationen waren hilfreich. Vor allem auch der Abschnitt mit "Antidepressiva langsam und sicher reduzieren",da ich selber mit starken Reduktionssymptomen zu kämpfen hatte.
Veronika Draheim
Veronika Draheim
25/01/2024
Hallo, ich fand die Seite sehr gut geschrieben. Wollte eine Email schreiben, aber die angegebene Adresse wurde nicht gefunden. Bitte um die richtige E-Mail Adresse. Danke im voraus
Giuseppe Serra
Giuseppe Serra
24/01/2024
Zum Glück gibt es Menschen wie Andreas. Ich konnte mit ihm über meine Ängste schreiben (er meldet sich schnell zurück auch bei Fragen zu CBD :-) ). Andreas kann (zumindest bei mir) jemanden beruhigen in gewissen akuten Phasen, wenn alles so aussichtslos aussieht. Vielen Dank Andreas! Viele Erfolg euch allen :)
Heinz Horst
Heinz Horst
12/01/2024
ich bin ein alter Hase, was Depressionen und Angststörungen betrifft. Ich habe den Bericht von Andreas erst vor ein paar Tagen gelesen. Daher kann ich keine Erfolgsmeldung machen. Das werde ich später tun. Allerdings hat mit gefallen, wie spontan Andreas auf meine Fragen reagiert hat. Seine Tipps werde ich nun versuchen umzusetzen. Ich hoffe sehr, dass ich dann auch mal sagen kann, der Weg, den Andreas gegangen ist, war auch mein Weg aus der Angst!!! Ein großes Lob und vielen herzlichen Dank
Alex pp (FreeCopyrightVideos)
Alex pp (FreeCopyrightVideos)
10/08/2023
Der Blog beeindruckt durch seine erstklassigen Inhalte und die tiefe Auseinandersetzung mit den Themen. Jeder Beitrag zeigt eine bemerkenswerte Sorgfalt und Expertise. Es ist immer wieder eine Freude, die neuesten Artikel zu lesen und sich inspirieren zu lassen. Gut gemacht!
Fiona Utzi
Fiona Utzi
14/09/2022
Andreas und sein Blog ist ein Geschenk des Himmels.alles,was darin steht wirkt auf mich authentisch und sehr aufbauend.ich selber bin zwar von von Angstzuständen und dergleichen verschont ,habe jedoch durch eine eklatante Fehldiagnose nach einem Schlaganfall ,8monate Antidepressiva genommen,die meinen Körper mit seinen Nebenwirkungen ruiniert haben.Das Absetzen dieses Teufelszeugs gab mir den Rest.Durch Zufall bin ich auf Andreas Blog gestoßen und dabei auf das Cbdöl, Was die Initialzündung Für eine Wende in meinem Drama ist.ich bin auf dem Weg wieder in ein normales Leben, und bin dem "Zufalll" Unendlich dankbarund nicht zuletzt dem Autor dieses Blogs,der sehr ernsthaft und vertrauenswürdig den Dingen eine angemessene Bedeutung bemisst. Freut Euch also seinen Blog entdeckt zu haben !!!! Und glaubt daran: Alles ist möglich !!!! Angstzustände Angstzustände
Die Film Kitchen Johannes Sandhofer
Die Film Kitchen Johannes Sandhofer
27/06/2022
diese Seite hat mir sehr sehr viel geholfen!
Aerdna neseig
Aerdna neseig
30/05/2022
Die Seite macht auf mich einen gut recherchierten Eindruck. Ich lese immer mal wieder nach, wenn ich etwas zu bestimmten Medikamenten wissen will. Es hilft mir mehr als ein Besuch beim Arzt, da er auf der Blog aus der Betroffenenschiene drauf schaut. Was mir auch gut gefällt, ist die ganzheitliche Information. Es werden die gängigen Psychopharmaka vorgestellt, aber auch Erfahrungen mit Alternativmitteln bis hin zum Zusammenhang zwischen Vagusnerv und psychischen Erkrankungen Inzwischen bin ich auch in der Facebookgruppe und habe Andreas über Messenger eine Frage zu CBD Öl gestellt, diese wurde zügig beantwortet. Für Betroffene mit Angststörung, aber auch für deren Angehörige ist der Blog sehr hilfreich

Meine besten Tipps gegen Ängste und Depressionen

  • Wie du Ängste und Traumata einfach wegklopfen kannst
  • Welche Fehler du beim Absetzen von Antidepressiva und Benzos nicht machen darfst
  • Warum dein Schlafrhythmus so wichtig für deine mentale Gesundheit ist und wie du ihn optimieren kannst 
  • Welche einfache Atemtechnik deinen Sympathikus beruhigt 
  • Wie du deinen Heilnerv, deinen Vagusnerv, stimulieren kannst 
  • Die wirkungsvollsten Supplemente, Vitamine und Mineralstoffe gegen Ängste und Depressionen
  • Die 15 wichtigsten Skills bei Depressionen

Meine Produktempfehlungen

01

CBD-Öl
Swiss FX 10%

02

CBD Öl
CBD Vital 10%

03

tDCS-Therapie
Flow Neuroscience

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte...

>