Geschrieben von Andreas Humbert

Zuletzt aktualisiert: 17.02.2024

Die Emotional-Release-Therapie

Ist Lasea krebserregend? Dieser Artikel hat die Antworten, die du suchst und erklärt, was an der Behauptung dran ist. Jetzt lesen!

Das Medikament Lasea® ist in Deutschland vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassen. Allerdings ranken sich einige Mythen und auch die eine oder andere skeptische Meinung um die Einnahme von Lasea®. Unter anderem steht die Frage im Raum, ob es krebserregend sei. Dieser Artikel gibt Antwort auf diese und weitere Fragen.

Über mich


Hallo,
mein Name ist Andreas und ich bin 41 Jahre alt. Ich litt jahrelang unter einer Angststörung mit Panikattacken, Depressionen und Zwangsverhalten.

Auf meinem Blog berichte ich über meine persönlichen Erfahrungen meiner (mittlerweile überwundenen) Erkrankungen. Du findest hier aber auch gut recherchierte objektive Artikel zu den Themen Angst und Unruhe, Panik und Depression.

Falls Du mehr über mich erfahren möchtest und was mir persönlich am meisten geholfen hat, kannst Du das hier nachlesen.

Was ist Lasea®?

Bei Lasea® handelt es sich um ein pflanzliches Arzneimittel, das als gut verträglich gilt. Mit dem Lasea®-Präparat kann man innere Unruhe und Angstgefühle behandeln. Es ist auch ein Mittel, zur Behandlung von Angstzuständen. Es ist darüber hinaus zur Therapie von Schlafproblemen geeignet.

Die Wirkung von Lasea® gründet sich auf dem ätherischen Öl des Lavendels. Es wirkt angstlösend, beruhigend, krampflösend und antidepressiv. Es reguliert eine fehlerhafte Freisetzung von Neurotransmittern und stellt so das Gleichgewicht wieder her.

Obwohl Lasea® allgemein gut verträglich ist, kann es zu Nebenwirkungen kommen. Bei manchen Menschen kann die Einnahme Verdauungsprobleme wie Aufstoßen oder Übelkeit auslösen. Ebenfalls sind allergische Hautreaktionen aufgrund einer Überempfindlichkeitsreaktion gegen die Bestandteile des Medikaments möglich.

Bei Auftreten von schwerwiegenden oder nicht aufgeführten Nebenwirkungen, sollte umgehend ein Arzt konsultiert werden.

Was ist in Lasea®-Weichkapseln enthalten?

Man könnte Lasea® auch als "Arzneilavendelöl" beschreiben, allerdings enthält es neben Lavendelöl noch andere Bestandteile.

Der Hauptbestandteil in Lasea®-Kapseln ist Lavendelöl. Diese Art von ätherischen Ölen wurde schon in der Antike häufig eingesetzt, um Probleme wie Schlafstörungen und Ängste zu lindern. Andere Bestandteile in Lasea® sind inaktive Zusatzstoffe. Sie gelten nicht als Wirkstoff und bieten keine therapeutischen Eigenschaften.

In den Lavendelöl-Kapseln befindet sich 80 mg Lavendelöl. Die sonstigen Bestandteile sind:

  • Gelatine polysuccinat
  • Glycerol 85 %
  • Rapsöl, raffiniert
  • Sorbitol 70
  • Sorbitol

Kann man Lasea® bedenkenlos einnehmen?

Das Lavendelöl-Präparat Lasea® wurde zur Selbstmedikation von Unruhezuständen bei ängstlicher Verstimmung und innerer Unruhe eingeführt. Das arznei-telegramm äußerte jedoch starke Kritik an der Zulassung des pflanzlichen Arzneimittels, da es Unklarheiten über die genaue Indikation und methodische Zweifel an den unterstützenden Studien gibt. Zudem sei unklar, welche Patienten mit Angststörungen sinnvoll mit dem Präparat behandelt werden sollten, anstelle von Standardtherapien wie Psychotherapie und Antidepressiva. Es zitiert In-vitro-Studien, die genotoxische und hormonelle Wirkungen von Lavendelöl nahelegen.

Der Hersteller, Spitzner Arzneimittel, wehrt sich gegen diese Vorwürfe und beruft sich auf vier richtlinienkonforme Studien und interne Forschungsberichte, die die Wirksamkeit von Lasea® bestätigen und genotoxische oder potenziell östrogene Effekte ausschließen. Spitzner betont, dass das Präparat vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen wurde und wirksam, gut verträglich und toxikologisch unbedenklich sei (1).

Im Zuge der Zulassung stellte der Hersteller dem BfArM ein präklinisches und klinisches Datenpaket zur Verfügung. Dadurch ist die Behörde zu dem Schluss gekommen, dass es sich bei Lasea® um eine wirkungsvolle und gut verträgliche Behandlungsmethode für Patienten handelt, die unter vorübergehenden oder situationsbedingten Angstgefühlen und Unruhezuständen leiden, aber die Kriterien einer allgemeinen Angststörung eben noch nicht erfüllen. Das kommuniziert der Hersteller auch den betroffenen Patienten und bekommt dabei sehr viele positive Rückmeldungen. Dies deckt sich auch mit den therapeutischen Erfahrungen, die Ärzte und Apotheker dem Hersteller mitteilen. 

Mehrere medizinische Untersuchungen, die über einen Zeitraum von ungefähr drei Monaten durchgeführt wurden, belegen, dass Lasea® in diesem Zeitrahmen gut vertragen wird und ohne Bedenken konsumiert werden kann. Falls die Beschwerden nach einem Monat der Anwendung anhalten oder sich verschlimmern, sollte man einen Arzt konsultieren.

Ist Lasea® krebserregend?

Es gib zwar Studien über äußerlich angewendetes ätherisches Lavendelöl und seine östrogenen Eigenschaften. Aber es gibt keine Berichte, die Lasea® (das eher ein Arzneilavendel ist) mit Krebs in Verbindung bringen. Die Sicherheit und Wirksamkeit von Lasea® wurden in mehreren klinischen Studien nachgewiesen. Es gab keine Hinweise darauf, dass seine Verwendung das Krebsrisiko erhöht.

Studien über äußerlich angewendetes ätherisches Lavendelöl

Ätherisches Lavendelöl hat nachweislich einen hohen Gehalt an Antioxidantien und ein Bestandteil des Lavendels, der Perillylalkohol, wurde in der Krebsprävention untersucht. Das ätherische Lavendelöl hat jedoch östrogene Eigenschaften, die manchmal schon bei geringen Konzentrationen in Körperpflegeprodukten zum Tragen kommen können.

In einem bekannten Artikel des New England Journal of Medicine aus dem Jahr 2007 wurde berichtet, dass ätherisches Lavendelöl (in kommerziellen Haarpflege- und Körpercremeprodukten) bei ansonsten gesunden und normalen Jungen eine Brustvergrößerung verursacht.

Die Studienlage

In einer Studie aus dem Jahr 2015 wurden drei weitere Fälle von Jungen mit präpubertärer Gynäkomastie beschrieben, die chronisch mit Lavendel in Kontakt gekommen waren.

Eine Studie aus dem Jahr 2018 bestätigte den Befund einer östrogenen Wirkung von lavendelhaltigen Hautprodukten.

Eine kalifornische Studie aus dem Jahr 2019 berichtete über klinische Hinweise auf eine präpubertäre Brustentwicklung bei vier Kindern (drei Mädchen und ein Junge), die kontinuierlich lavendelhaltigen Duftstoffen ausgesetzt waren.

Eine Studie aus dem Jahr 2021 mit 556 Kindern fand jedoch keine Fälle von präpubertärer Gynäkomastie und berichtete, dass diejenigen, die regelmäßig ätherischem Lavendelöl ausgesetzt waren, das gleiche Risiko für endokrine Störungen hatten wie diejenigen, die nicht exponiert waren.

Diese Berichte und Ergebnisse sind nicht unumstritten. Die sicherste Strategie wäre jedoch, die Verwendung von ätherischem Lavendelöl und Produkten mit hohem Gehalt zu vermeiden (6).

Ein persönlicher Tipp

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit CBD-Öl gemacht. Es entspannt und beruhigt mich und hat mir sogar dabei geholfen, von meinen Antidepressiva loszukommen. Ich habe hierzu auch einen eigenen Erfahrungsbericht geschrieben, den Du hier nachlesen kannst.

Die üblicherweise von Ärzten verschriebenen Medikamente gegen Angst sind meist Antidepressiva und/oder Benzodiazepine.Diese wirken jedoch nur in etwa der Hälfte der Fälle und haben zudem oft unerwünschte Nebenwirkungen.Ich möchte Dir darüber berichten, wie mir CBD – meiner Meinung nach das beste pflanzliche Mittel gegen Angst, sehr gut gegen meine Angststörung, Panikattacken und Depression geholfen hat. Weiterer Vorteil: CBD-Öl ist nicht nur pflanzlich, sondern natürlich und rezeptfrei.

Weiterlesen

Gibt es Studien über die Wirksamkeit von Lavendelöl?

Die wissenschaftliche Auseinandersetzung der Experten befasst sich mit den Blüten und dem ätherischen Öl des Lavendels (Lavendula angustifolia). Der Verzehr von 80 mg Lavendelöl pro Tag hat laut ESCOP-Monografie einen angstlösenden, antidepressiven, sedierenden und spasmolytischen Effekt.

Nachgewiesene Wirkung

Die angstlösenden Eigenschaften einer oral eingenommenen Lavendelölkapsel wurden in explorativen Studien gegenüber Placebo nachgewiesen (3). Die Effekte standen denen von Benzodiazepin (Lorazepam) in nichts nach (4).

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen Lavendelöl sollte bei einer bestehenden Fruktoseintoleranz (aufgrund des enthaltenen Sorbitols), bei Kindern unter 18 Jahren, während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden.

Interaktionen mit Barbituraten oder Benzodiazepinen am GABA-Rezeptor können auftreten. Bei vergessener Einnahme sollte niemals eine doppelte Dosis eingenommen werden. Symptome einer Überdosierung können Erbrechen, Übelkeit, Durchfall, Bauchschmerzen, Schwindel und möglicherweise Krampfanfälle sein.

Achtung: Milch oder Alkohol können die Aufnahme des Lavendelöls im Körper erhöhen. Gelegentlich können unter der Behandlung mit Lavendelöl Aufstoßen oder Übelkeit auftreten (5). Klinische Studien sind bis dato noch nicht vorhanden.


CBD: eine Alternative

Während meiner persönlichen Leidenszeit, als ich noch selbst unter Depressionen und Angststörungen gelitten hatte, probierte ich viele pflanzliche Mittel aus, um von meinen Antidepressiva loszukommen. Ob Lasea (Lavendelöl), Johanniskraut, Baldrian oder homöopathische Mittel wie Neurexan - ich hatte schon alles probiert, bis ich schließlich auf CBD-Öl gestoßen bin, was bei mir letztlich den Durchbruch gebracht hatte.

Meinen Bericht, wie ich auf CBD gestoßen bin und wie es bei mir wirkte, kannst Du hier nachlesen.

Quellen

  1. https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2011/daz-11-2011/hersteller-wehrt-sich-gegen-kritik-an-lasea-r
  2. https://www.lasea.de/service/fragen-und-antworten
  3. Kasper S, Gastpar M, Müller WE, et al. Silexan, an orally administered Lavandula oil preparation, is effective in the treatment of 'subsyndromal' anxiety disorder: a randomized, double-blind, pla
  4. Woelk H, Schläfke S. A multi-center, double-blind, randomised study of the Lavender oil preparation Silexan in comparison to Lorazepam for generalized anxiety disorder. Phytomedicine 2010; 17: 94–99
  5. http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneimittel-information-Lasea-Kapseln-AB9790.html
  6. https://foodforbreastcancer.com/foods/lavender

War dieser Beitrag hilfreich?

Vielen Dank für dein Feedback!

AKTION: Nimm an meiner Umfrage teil und erhalte dafür mein E-Book

Ich habe momentan eine Umfrage laufen, in der es um die Erfahrungen mit Psychopharmaka geht.

Hast du selbst schon ein Antidepressivum, ein Neuroleptikum, ein Benzodiazepin oder ein anderes Psychopharmakon genommen? Dann hilf mir und teile deine Erfahrungen mit uns.

Als Dankeschön erhältst du mein E-Book, das ich normalerweise verkaufen. Details zum E-Book findest du weiter unten.

Kontakt

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Wähle hier bitte den passendsten Grund für deine Anfrage aus.

Schnelle Hilfe?


Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier:

https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/


Angelika Happ
Angelika Happ
10/02/2024
Andreas antwortet sehr schnell auf meine Fragen zurück😊👍
Sabine Hunziker
Sabine Hunziker
03/02/2024
Ich habe mir das E-Book bestellt, da ich mit Ängsten in einer depressiven Krise konfrontiert war. Viele Informationen waren hilfreich. Vor allem auch der Abschnitt mit "Antidepressiva langsam und sicher reduzieren",da ich selber mit starken Reduktionssymptomen zu kämpfen hatte.
Veronika Draheim
Veronika Draheim
25/01/2024
Hallo, ich fand die Seite sehr gut geschrieben. Wollte eine Email schreiben, aber die angegebene Adresse wurde nicht gefunden. Bitte um die richtige E-Mail Adresse. Danke im voraus
Giuseppe Serra
Giuseppe Serra
24/01/2024
Zum Glück gibt es Menschen wie Andreas. Ich konnte mit ihm über meine Ängste schreiben (er meldet sich schnell zurück auch bei Fragen zu CBD :-) ). Andreas kann (zumindest bei mir) jemanden beruhigen in gewissen akuten Phasen, wenn alles so aussichtslos aussieht. Vielen Dank Andreas! Viele Erfolg euch allen :)
Heinz Horst
Heinz Horst
12/01/2024
ich bin ein alter Hase, was Depressionen und Angststörungen betrifft. Ich habe den Bericht von Andreas erst vor ein paar Tagen gelesen. Daher kann ich keine Erfolgsmeldung machen. Das werde ich später tun. Allerdings hat mit gefallen, wie spontan Andreas auf meine Fragen reagiert hat. Seine Tipps werde ich nun versuchen umzusetzen. Ich hoffe sehr, dass ich dann auch mal sagen kann, der Weg, den Andreas gegangen ist, war auch mein Weg aus der Angst!!! Ein großes Lob und vielen herzlichen Dank
Alex pp (FreeCopyrightVideos)
Alex pp (FreeCopyrightVideos)
10/08/2023
Der Blog beeindruckt durch seine erstklassigen Inhalte und die tiefe Auseinandersetzung mit den Themen. Jeder Beitrag zeigt eine bemerkenswerte Sorgfalt und Expertise. Es ist immer wieder eine Freude, die neuesten Artikel zu lesen und sich inspirieren zu lassen. Gut gemacht!
Fiona Utzi
Fiona Utzi
14/09/2022
Andreas und sein Blog ist ein Geschenk des Himmels.alles,was darin steht wirkt auf mich authentisch und sehr aufbauend.ich selber bin zwar von von Angstzuständen und dergleichen verschont ,habe jedoch durch eine eklatante Fehldiagnose nach einem Schlaganfall ,8monate Antidepressiva genommen,die meinen Körper mit seinen Nebenwirkungen ruiniert haben.Das Absetzen dieses Teufelszeugs gab mir den Rest.Durch Zufall bin ich auf Andreas Blog gestoßen und dabei auf das Cbdöl, Was die Initialzündung Für eine Wende in meinem Drama ist.ich bin auf dem Weg wieder in ein normales Leben, und bin dem "Zufalll" Unendlich dankbarund nicht zuletzt dem Autor dieses Blogs,der sehr ernsthaft und vertrauenswürdig den Dingen eine angemessene Bedeutung bemisst. Freut Euch also seinen Blog entdeckt zu haben !!!! Und glaubt daran: Alles ist möglich !!!! Angstzustände Angstzustände
Die Film Kitchen Johannes Sandhofer
Die Film Kitchen Johannes Sandhofer
27/06/2022
diese Seite hat mir sehr sehr viel geholfen!
Aerdna neseig
Aerdna neseig
30/05/2022
Die Seite macht auf mich einen gut recherchierten Eindruck. Ich lese immer mal wieder nach, wenn ich etwas zu bestimmten Medikamenten wissen will. Es hilft mir mehr als ein Besuch beim Arzt, da er auf der Blog aus der Betroffenenschiene drauf schaut. Was mir auch gut gefällt, ist die ganzheitliche Information. Es werden die gängigen Psychopharmaka vorgestellt, aber auch Erfahrungen mit Alternativmitteln bis hin zum Zusammenhang zwischen Vagusnerv und psychischen Erkrankungen Inzwischen bin ich auch in der Facebookgruppe und habe Andreas über Messenger eine Frage zu CBD Öl gestellt, diese wurde zügig beantwortet. Für Betroffene mit Angststörung, aber auch für deren Angehörige ist der Blog sehr hilfreich

Meine besten Tipps gegen Ängste und Depressionen

  • Wie du Ängste und Traumata einfach wegklopfen kannst
  • Welche Fehler du beim Absetzen von Antidepressiva und Benzos nicht machen darfst
  • Warum dein Schlafrhythmus so wichtig für deine mentale Gesundheit ist und wie du ihn optimieren kannst 
  • Welche einfache Atemtechnik deinen Sympathikus beruhigt 
  • Wie du deinen Heilnerv, deinen Vagusnerv, stimulieren kannst 
  • Die wirkungsvollsten Supplemente, Vitamine und Mineralstoffe gegen Ängste und Depressionen
  • Die 15 wichtigsten Skills bei Depressionen

Meine Produktempfehlungen

01

CBD-Öl
Swiss FX 10%

02

CBD Öl
CBD Vital 10%

03

tDCS-Therapie
Flow Neuroscience

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte...

>