0 Kommentare

Januar 19, 2022

Hilft Tee gegen Depressionen? Und falls ja, wie? welche Tee-Sorten eignen sich am besten? Hier erfährst Du alles zum Thema Tee und Psyche.

Bei allem, was gerade in der Welt passiert, fühlst du dich vielleicht ein bisschen ängstlich oder unruhig.

Vielleicht kämpfst du auch in den Wintermonaten gegen den Winterblues (Winterdepression), gegen eine echte Depression oder du hast mit zusätzlichem Stress in deiner Coronavirus-Isolation zu kämpfen.

Du bist nicht allein! Aus welchen Ursachen du auch immer etwas Hilfe benötigst. Wir wollen dir in diesem Artikel zeigen, wie du Tee zur Stimmungsaufhellung einsetzen kannst, wenn du dich nicht so wohl fühlst wie sonst.

Wir gehen auch darauf ein, wie du Tee mit Aromatherapie kombinieren kannst, um deine Stimmung zu heben und deine Nervosität zu vertreiben.

Wie kann eine einfache Tasse Tee so viel bewirken?

Viele sagen, dass das alles dem L-Theanin zu verdanken ist.

Was ist L-Theanin?

L-Theanin ist eine starke Aminosäure, die sich auf natürliche Weise in den Blättern der Teepflanze Camellia Sinensis bildet. Japanische Forscher entdeckten L-Theanin erstmals 1949 in grünem Tee.

Es gibt so viele Gründe, warum wir in diesem Blog immer wieder über L-Theanin sprechen.

L-Theanin kann sich auf so vieles positiv auswirken: es wirkt gegen Schlafstörungen und Stress, verbessert deine Konzentration und die Gesundheit deines Gehirns. Sogar dein Immunsystem profitiert davon.

Und das ist erst der Anfang seiner unglaublichen gesundheitlichen Vorteile.

Wie sich L-Theanin im Kräuter-Tee auf deine Laune auswirkt

L-Theanin gilt als der Held hinter der außergewöhnlichen stimmungsaufhellenden Wirkung von Tee. Es ist gegen die Traurigkeit eine sanfte Alternative zu Antidepressiva.

Die Forschung hat gezeigt, dass L-Theanin einen positiven Einfluss auf deine Psyche hat, weil es die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann. Im Gehirn angelangt, beginnt es, seine Wirkung auf deine Gefühle zu entfalten.

Studien zufolge hat L-Theanin folgende positive Eigenschaften:

1. Es kann den Spiegel wichtiger Neurotransmitter erhöhen

Neurotransmitter sind chemische Botenstoffe, die Informationen aus verschiedenen Teilen deines Körpers an dein Gehirn weiterleiten.

Botschaften können von einer Gehirnzelle zur nächsten gesendet werden, oder ein Neurotransmitter sendet eine Nachricht von deinen Gehirnzellen zu deinen Muskeln [1].

Bestimmte Neurotransmitter beeinflussen, wie du dich fühlst.

  • Serotonin zum Beispiel hilft, positive Gefühle zu regulieren, und ein Mangel daran kann depressive Verstimmungen oder eine richtige Depressionen verursachen.
  • Dopamin fungiert als Neurotransmitter und löst ein glückliches, "belohnendes" Gefühl aus.
  • Und GABA, ein hemmender Neurotransmitter, kann Ängstlichkeit regulieren, indem er Dinge blockiert, die Stress verursachen.

Forschungsergebnissen zufolge wirkt L-Theanin entspannend und erhöht alle drei wichtigen Neurotransmitter, um die Stimmung auf natürliche Weise zu verbessern [2].

2. Kann zur Beruhigung beitragen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben in neun von Experten begutachteten Studien ebenfalls positive Auswirkungen von L-Theanin auf die psychische Gesundheit festgestellt.

Bei täglicher Einnahme von L-Theanin beobachteten die Forscher eine Verbesserung der Stimmungslage der Teilnehmer und eine gesunde Regulierung ihrer Stress- und Angstsymptome [3].

Eine weitere Meta-Analyse von Studien zeigte, dass L-Theanin bei Teilnehmern, die normalerweise schlecht auf Stress und Ängste reagierten, in vielen Fällen zu einem Gefühl der Ruhe beitrug [5].

3. Kann eine gesunde Stressreaktion unterstützen

In einer Doppelblindstudie gaben die Forscher den Teilnehmern ein Getränk mit L-Theanin oder ein Placebo. Dann maßen sie die Cortisol-Stressreaktion der Teilnehmer nach einem stressauslösenden Multitasking-Test [4].

Teilnehmer, die eher zu Ängsten neigten, hatten eine gesündere Cortisol-Reaktion, nachdem sie L-Theanin getrunken hatten. Diese Art der verbesserten Stressbewältigung wurde bereits eine Stunde nach dem Test festgestellt und hielt auch nach drei Stunden noch an [4].

Diese positiven Ergebnisse wurden auch bei Menschen festgestellt, die normalerweise nicht sehr gestresst sind [6].

Teetrinken kann also ausreichen, um deine Stimmung zu heben und depressive Symptome zu lindern. Aber es gibt bestimmte Teesorten, zu denen du bevorzugt greifen solltest:

Die besten Tees zur Stimmungsaufhellung

Welche Teesorten und Heilpflanzen solltest du vorrätig haben, wenn du einen natürlichen Stimmungsaufheller brauchst?

Wenn du dich niedergeschlagen, gestresst oder ängstlich fühlst, brühe dir eine Tasse Tee auf - oder vielleicht auch zwei Tassen:

1. Grüner Tee

Laut 21 überprüften Studien zu diesem Thema [10] kann das Trinken von grünem Tee zu einer gesünderen Stimmung beitragen.

Wissenschaftler sagen, dass das in grünem Tee enthaltene L-Theanin zusammen mit dem Koffein zu einem niedrigeren Stresslevel, einem besseren Gedächtnis und einer gesünderen Gehirnfunktion beitragen kann.

In einer anderen Studie wurde festgestellt, dass Frauen sich besser entspannen können, wenn sie eine Tasse grünen Tee trinken [11].

2. Matcha-Tee

Matcha-Tee, der durch das Mahlen ganzer Grünteeblätter hergestellt wird, enthält einen höheren Gehalt an L-Theanin als normaler Grüntee. Das bedeutet, dass er möglicherweise eine noch stärkere stimmungsaufhellende Wirkung als andere Arten hat.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben in einer Auswertung von 49 Studien festgestellt, dass die Kombination aus L-Theanin und Koffein im Matcha-Tee zur Entspannung beiträgt, Spannungen abbaut und ein Gefühl der Gelassenheit vermittelt [9]. Eine echte Hilfe für den stressigen Alltag.

Die Kombination aus L-Theanin und Koffein bedeutet auch, dass du einen Zustand "entspannter Wachheit" erleben kannst, in dem du gleichzeitig ruhig und hochkonzentriert bist.

3. Schwarzer Tee

Forscherinnen und Forscher fanden heraus, dass das Trinken von schwarzem Tee über mindestens sechs Wochen den Cortisolspiegel (Stress) der Teilnehmerinnen und Teilnehmer senken konnte. Außerdem stellten sie bei gesunden Männern einen Entspannungsschub nach akutem Stress fest [11].

Zu den besten schwarzen Teesorten gehören englisches Frühstück, Chai und Oolong-Tee (der die Vorteile von grünem und schwarzem Tee in sich vereint).

4. Kamillentee

Kamillentee wird oft verwendet, um ein schläfriges Gefühl zu erzeugen und in den Schlaf zu finden.

Studien zeigen jedoch, dass Kamillentee auch bei depressiven Verstimmungen und Angstzuständen helfen kann [15] [16].

Kamille ist auch eine sehr beliebte Heilpflanze mit vielen weiteren Einsatzmöglichkeiten.

Neben Kamille enthalten viele Kräuterteemischungen zum Stressabbau auch entspannende Heilkräuter und Wurzeln wie Zitronenmelisse, Passionsblume, Baldrian, Zitronengras und Ashwagandha.

5. Kurkuma-Tee

Das Lebensmittel Kurkuma gehört zur Familie der Ingwergewächse und wird seit Tausenden von Jahren in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und im Ayurveda verwendet. Die Kurkuma-Pflanze enthält über 200 sekundäre Pflanzenstoffe, von denen Curcumin der am besten untersuchte ist.

Forschungsergebnisse zeigen, dass dieses Polyphenol einen gesunden BDNF-Spiegel (brain-derived neurotrophic factor) fördern kann, der den Stoffwechsel deines Organismus ankurbelt, deine Stimmung verbessert und dir hilft, besser mit stressigen Situationen umzugehen. Sag deiner inneren Unruhe Adé!

In einer Meta-Analyse von neun Studien fanden Wissenschaftler heraus, dass Curcumin auch Depressionen und Angstsymptome verbessern kann [17].

Um deinen eigenen Kurkuma-Tee zu machen, brauchst du nur frisches oder gemahlenes Kurkuma und heißes Wasser.

Weitere Tee-Sorten gegen Depressionen

  1. Johanniskraut-Tee gegen Depressionen: Johanniskraut (hypericum perforatum) mit seinen beiden Wirkstoffen Hypericin und Hyperforin ist ein in der Naturheilkunde beliebtes Kraut, welches für seine Wirkung gegen Depressionen und Angststörungen bekannt ist. Im Sommer sollte man darauf achtehn, dass man bei hoher Johanniskraut-Dosierung (z.B. durch Einnahme von Kapseln) nicht zu viel Sonnenlicht bzw. Tageslicht abbekommt, weil das Hautprobleme verursachen kann. Eine Tasse Johanniskraut-Tee aus der Naturapotheke scheint hier jedoch keine allzu große Gefährdung zu sein.
  2. Lindenblütenblüten-Tee: die Lindenblüte mit seiner beruhigenden und entspannenden Wirkung lässt es es einem warm ums Herz werden und bringt Licht ins Dunkle der Seele.

Aromatherapie für bessere Laune

Neben Tees und Kräutertees gibt es auch Studien, die belegen, dass sich Aromatherapie positiv auf deine psychische Gesundheit auswirken kann. Leider sind diese Infos vielen Medizinern, ob Arzt oder Psychiater, nicht bekannt.

In der Aromatherapie werden duftende Pflanzenextrakte und ätherische Öle eingesetzt, um die Gesundheit von Körper und Seele zu fördern.

Dies sind unsere beliebtesten Stimmungsaufheller:

  1. Menthol. Als Forscher das Menthol in Pfefferminz- und Ylang-Ylang-Extrakten untersuchten, fanden sie heraus, dass die Pfefferminze das Gedächtnis und die Wachsamkeit verbessert, während Ylang-Ylang die Gelassenheit erhöht [12]. Ein Schluck Pfefferminztee kann dir also helfen, diese kraftvollen Aromen einzuatmen und zu entspannen.
  2. In einer kleinen Studie mit Neurologie-Patienten auf einer Langzeit-Intensivstation konnte Lavendelextrakt sowohl die Stimmung als auch die Angstzustände verbessern [13]. Die Forscherinnen und Forscher fanden heraus, dass der Lavendel zu besseren Stimmungswerten und geringerem Leidensdruck beitrug [13].
  3. Bergamotteextrakt, der einen Zitrusduft verströmt, bekämpft nachweislich unter anderem Stress und Ängste, wenn er über die Aromatherapie eingeatmet wird [14]. Bergamotte findest du oft in Earl Grey Tee.

Achte darauf, dass in den ätherischen Ölen keine weiteren künstlichen Inhaltsstoffe enthalten sind.

Du kannst entweder Tees mit diesen Extrakten trinken oder sie in deinen Diffuser für ätherische Öle geben, während du die oben erwähnten beruhigenden Tees trinkst.

So kannst du deine stimmungsaufhellende Wirkung verdoppeln und schnell in einen Zustand stressfreier Glückseligkeit gleiten.

Abschließende Überlegungen zum Teetrinken zur Stimmungsaufhellung

Wenn du deine Stimmung auf natürliche Weise heben willst oder einen schnellen Muntermacher brauchst, solltest du die Kraft von Teeblättern und Aromatherapie nicht unterschätzen, um deinen Stress zu vertreiben. Selbst bei leichten psychischen Erkrankungen kann regelmäßiges Teetrinken ein wichtiger Teil deiner Behandlung sein. Achte außerdem darauf, v.a. bei Lichtmangel im Winter, dass du eine genügend hohe Lichtaufnahme hast. Am besten durch Spazierengehen in der frischen Luft.

Finde Trost in dem Ritual, die perfekte Tasse Tee aufzubrühen, die beruhigenden Aromen einzuatmen und dir eine Minute Zeit zu nehmen, um zu meditieren und deine Mitte wiederzufinden.

Diese natürlichen Mittel helfen nachweislich, deine Stimmung während depressiver Phasen zu verbessern. Und sie können ausreichen, um deine Stimmung in diesen unsicheren Zeiten zu heben, wie ein Regenbogen nach einem schrecklichen Sturm.

Quellen

  1. https://qbi.uq.edu.au/brain/brain-physiology/what-are-neurotransmitters
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17182482
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31758301
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26797633
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23107346
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31623400
  7.  
  8.  
  9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28056735
  10. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28899506
  11. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6443991/
  12. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18041606 
  13. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3612440/ 
  14. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25824404
  15. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29309470
  16. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29057164
  17. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31423805
  18. https://blog.piquetea.com/5-teas-to-help-boost-your-mood/

Würdest du gerne persönlich mit mir sprechen? Dann kannst du hier einen telefonischen Beratungstermin mit mir ausmachen.

Schnelle Hilfe?

Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/



Über den Author

Andreas

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit Frau, Tochter und Hund in der Pfalz. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit Frau, Tochter und Hund in der Pfalz. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Fragen oder Bemerkungen? Dann schreib' einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Meine Produktempfehlungen

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte ...

>