0 Kommentare

Februar 11, 2022

Trazodon wird v.a. bei Depressionen und psychischen Erkrankungen eingesetzt, im Off-Label-Use aber auch gegen Schlafstörungen. Hier erfährst Du mehr.

Trazodon ist ein Arzneimittel, dessen Wirkstoff zu den Antidepressiva zählt. Es wird also gegen Depressionen, aber auch gegen verwandte psychische Erkrankungen eingesetzt.

Hier erfährst du alles über den Wirkstoff:

  • Anwendungsgebiete
  • Wirkweise und Wirksamkeit
  • Nebenwirkungen
  • Wechselwirkungen
  • Gegenanzeigen und Warnhinweise

Trazodon - in keine Gruppe gut einzuordnen

Das Antidepressivum Trazodon ist ein verschreibungspflichtiges Medikament und kann daher nur nach einer Verordnung durch den Hausarzt oder den Psychiater eingenommen werden.

Wozu wird Trazodon eingesetzt?

Eine Behandlung mit Trazodon richtet sich typischerweise gegen Depressionen. Aber auch bei folgenden sind mögliche Anwendungsgebiete:

  • Angststörungen mit oder ohne Panikattacken,
  • Borderline Syndrom
  • Akute oder posttraumatische Belastungsstörungen

Wegen seiner schlaffördernden Eigenschaften findet Trazodon auch als starkes Schlafmittel im Off-Label-Use bei reinen Schlafstörungen ohne Depression Anwendung, ganz ähnlich, wie das auch bei Amitriptylin der Fall ist..

Die Wirkung von Trazodon neuraxpharm

Trazodon gehört zu einer Klasse von Medikamenten, die Antidepressiva genannt werden. Eine Medikamentenklasse ist eine Gruppe von Medikamenten, die auf ähnliche Weise wirken. Diese Medikamente werden oft zur Behandlung ähnlicher Erkrankungen eingesetzt.

Es ist nicht vollständig geklärt, wie Trazodon wirkt. Es kann die Serotoninaktivität in deinem Gehirn erhöhen. Serotonin ist ein chemischer Stoff in deinem Gehirn, der dazu beitragen kann, deine Stimmung zu stabilisieren.

Die Wirkweise von Trazodon ist jedoch etwas speziell und deswegen lässt sich dieses Medikament nicht gut in eine der bestehenden Gruppen von Antidepressiva einordnen, wie das beispielsweise bei MAO-Hemmern, Selektiven Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern (SSRI), Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmern oder trizyklischen Antidepressiva der Fall wäre. Trazodon wird deswegen manchmal auch als atypisches Antidepressivum bezeichnet.

Vermutlich spielt für den Wirkmechanismus aber die Hemmung sogenannter H1-Rezeptoren der Nervenzellen eine wichtige Rolle, wobei die Hemmung der α1-Rezeptoren durch den Wirkstoff stärker ist und die Hemmung der α2-Rezeptoren schwächer.

Trazodon Tabletten können Schläfrigkeit verursachen. Du solltest nicht Auto fahren, Maschinen bedienen oder andere Tätigkeiten ausüben, die Wachsamkeit erfordern, bis du weißt, wie das Medikament auf dich wirkt.

Trazodon-Nebenwirkungen

Trazodon kann leichte oder schwere Nebenwirkungen verursachen. Die folgende Liste enthält einige der wichtigsten Nebenwirkungen, die mit einer Einnahme von Trazodon in Verbindung gebracht werden. Doch Vorsicht, diese Liste enthält allerdings nicht alle möglichen Nebenwirkungen, für eine vollständige Auflistung schaue bitte in der Gebrauchsinformation/Beipackzettel des Medikaments nach.

Noch mehr Informationen zu den möglichen Nebenwirkungen von Trazodon oder Tipps, wie du mit einer beunruhigenden Nebenwirkung umgehen kannst, erhältst du von deinem Arzt oder deinem Apotheker.

Häufigere Nebenwirkungen

Zu den häufigeren Nebenwirkungen von Trazodon können gehören:

  • Schwellungen
  • Schläfrigkeit
  • Schwindel
  • Durchfall
  • Verstopfte Nase
  • Gewichtsverlust
  • Verschwommenes Sehen

Diese Wirkungen können innerhalb von ein paar Tagen oder Wochen wieder verschwinden. Wenn sie stärker ausgeprägt sind oder nicht verschwinden, sprich mit deinem Arzt oder Apotheker.

Schwerwiegende Nebenwirkungen

Ruf deinen Arzt oder deine Ärztin sofort an, wenn du ernste Nebenwirkungen bei dir bemerkst. Ruf den Notruf an, wenn sich deine Symptome lebensbedrohlich anfühlen oder wenn du glaubst, dass du einen medizinischer Notfall bist.

Zu den schwerwiegenden Nebenwirkungen und ihren Symptomen können die folgenden gehören:

  • Selbstmordgedanken und sich verschlimmernde Depressionen. Zu solchen Symptomen gehören:
  • Gedanken an Selbstmord oder Sterben
  • Versuche, durch Selbstmord zu sterben
  • neue oder schlimmere Depressionen
  • neue oder schlimmere Angstzustände
  • Sehr unruhig oder ruhelos sein
  • Panikattacken
  • Schlaflosigkeit (Schlafstörungen)
  • Neue oder schlimmere Reizbarkeit
  • Aggressives, wütendes oder gewalttätiges Verhalten
  • gefährlichen Impulsen nachgehen
  • Manie (eine extreme Zunahme an Aktivität und Reden)
  • andere ungewöhnliche Veränderungen im Verhalten oder in der Stimmung
  • Serotonin-Syndrom. Das kann sich in folgenden Beschwerden äußern:
  • Unruhe
  • Verwirrung oder Denkschwierigkeiten
  • Halluzinationen (etwas sehen oder hören, das nicht da ist)
  • Probleme mit der Koordination
  • Schneller Herzschlag
  • Verspannte Muskeln
  • Schwierigkeiten beim Gehen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Sehprobleme. Dazu gehören:
  • Augenschmerzen
  • Veränderungen der Sehkraft, wie verschwommenes Sehen oder Sehstörungen
  • Schwellungen oder Rötungen in oder um dein Auge
  • Unregelmäßiger oder schneller Herzschlag
  • Niedriger Blutdruck. Äußert sich in folgender Symptomatik:
  • Schwindel oder Ohnmacht, wenn du deine Position veränderst, z. B. beim Aufstehen aus einer sitzenden Position
  • Ungewöhnliche Blutergüsse oder Blutungen
  • Erektion, die länger als 4 Stunden anhält
  • Hyponatriämie (niedriger Natriumgehalt im Blut). Zu den Symptomen gehören:
  • Kopfschmerzen
  • Schwäche
  • Verwirrung
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Gedächtnisprobleme
  • Unsicheres Gehen

Selbstmordprävention Box

Wenn du denkst, dass jemand in unmittelbarer Gefahr ist, sich selbst oder eine andere Person zu verletzen:

  1. Rufe den Notruf 112 oder deine örtliche Notrufnummer an.
  2. Bleib bei der Person, bis Hilfe eintrifft.
  3. Entferne alle Waffen, Messer, Medikamente oder andere Dinge, die Schaden anrichten könnten.
  4. Höre zu, aber urteile nicht mit der betroffenen Person, streite nicht, drohe ihr nicht und schreie sie nicht an.

Wenn du oder jemand, den du kennst, über Selbstmord nachdenkt, wende dich an eine Krisen- oder Selbstmordpräventionshotline. Mehr Infos am Ende des Artikels

Wie man Trazodon einnimmt

Die Trazodon-Dosierung, die dein Arzt dir verschreibt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören:

  • Art und Schweregrad der Erkrankung, die du mit dem Medikament behandeln willst
  • dein Alter
  • die Form des Medikaments, die du einnimmst
  • andere medizinische Bedingungen, die du möglicherweise hast

Normalerweise beginnt dein Arzt oder deine Ärztin mit einer niedrigen Dosis und passt sie im Laufe der Zeit an, bis er oder sie die richtige Dosis für dich gefunden hat. Dabei ist er/sie natürlich auf deine Rückmeldung angewiesen. Letztendlich wird er dir die kleinste Dosis verschreiben, die die gewünschte Wirkung erzielt.

Die folgenden Informationen beschreiben Dosierungen, die üblicherweise verwendet oder empfohlen werden. Achte jedoch darauf, dass du die Dosis einnimmst, die dir dein Arzt verschreibt. Dein Arzt bzw. deine Ärztin wird die beste Dosierung für deine Bedürfnisse festlegen.

Box: Darreichungsformen und Stärken

Generikum: Trazodon

Form: Tablette zum Einnehmen

Stärken: 50 mg, 100 mg, 150 mg, 300 mg

Dosierung bei schwerer depressiver Störung

Dosierung für Erwachsene (18 Jahre und älter)

Typische Anfangsdosis: 150 mg pro Tag in geteilten Dosen.

Dosiserhöhung: Dein Arzt kann deine Dosis alle 3 oder 4 Tage um 50 mg pro Tag erhöhen.

Maximale Dosis: 400 mg pro Tag auf mehrere Einnahmen pro Tag aufgeteilt. Wenn du in einem Krankenhaus liegst, beträgt die Höchstdosis 600 mg pro Tag.

Dosierung bei Kindern (Alter 0-17 Jahre)

Dieses Medikament ist bei Kindern nicht untersucht worden. Es sollte daher nicht bei Personen unter 18 Jahren angewendet werden.

Einnahme nach Anweisung

Trazodon als Tablette wird zur Langzeitbehandlung eingesetzt. Es birgt ernsthafte Risiken, wenn du es nicht wie vorgeschrieben einnimmst.

Wenn du die Einnahme des Medikaments abbrichst oder es gar nicht einnimmst...

kann es sein, dass sich deine Depression nicht bessert. Du kannst auch Entzugserscheinungen haben. Dazu gehören Angstzustände, Unruhe und Schlafstörungen. Wenn du die Einnahme dieses Medikaments beenden musst, wird dein Arzt deine Dosis im Laufe der Zeit langsam reduzieren.

Wenn du die Einnahme auslässt oder das Medikament nicht pünktlich einnimmst...

kann es sein, dass dein Medikament nicht mehr so gut wirkt oder ganz aufhört zu wirken. Damit das Medikament gut wirkt, muss sich immer eine bestimmte Menge in deinem Körper befinden.

Wenn du zu viel eingenommen hast

Du könntest gefährliche Mengen Trazodon in deinem Körper haben. Die Symptome einer Überdosis dieses Medikaments können sein

  • eine Erektion, die länger als 4 Stunden anhält
  • Krampfanfälle

Veränderungen in der Funktionsweise deines Herzens, einschließlich QT-Syndrom (ein Herzrhythmusproblem, das chaotische oder abnormale Herzschläge verursachen kann)

Wenn du glaubst, dass du zu viel von diesem Medikament eingenommen hast, rufe deinen Arzt an oder wähle den Notruf.

Was tun, wenn du eine Dosis vergessen hast?

Nimm deine Dosis ein, sobald du dich daran erinnerst. Wenn du dich aber erst ein paar Stunden vor der nächsten geplanten Einnahme daran erinnerst, nimm nur eine Dosis. Versuche niemals, zwei Dosen auf einmal zu nehmen, um den Rückstand aufzuholen. Das könnte zu gefährlichen Nebenwirkungen führen.

So erkennst du, ob das Medikament wirkt.

Du solltest weniger depressive Gefühle haben und deine Stimmung sollte sich verbessern. Nimmst du Trazodon wegen anderer Beschwerden ein, sollten diese sich entsprechend bessern.

Warnhinweise zu Trazodon

Für dieses Medikament gibt es verschiedene Warnhinweise.

Warnung vor Selbstmordgefahr

Medikamente zur Behandlung von Depressionen, einschließlich Trazodon, können zu vermehrten Selbstmordgedanken oder -handlungen führen. Dieses Risiko ist bei Kindern, Teenagern und jungen Erwachsenen höher als bei älteren Erwachsenen.

Es ist auch in den ersten Monaten der Behandlung mit solchen Arzneimitteln oder bei einer Änderung der Dosierung höher. Du, deine Familienmitglieder, deine Betreuer und dein Arzt sollten daher auf neue oder plötzliche Veränderungen deiner Stimmung, deines Verhaltens, deiner Gedanken oder deiner Gefühle achten. Ruf deinen Arzt oder deine Ärztin sofort an, wenn du irgendwelche Veränderungen bemerkst.

Trazodon ist nicht für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen zugelassen.

Warnung vor dem Serotonin-Syndrom

Dieses Medikament kann bei Patienten einen lebensbedrohlichen Zustand verursachen, der Serotonin-Syndrom genannt wird. Dieses Risiko ist höher, wenn du mit der Einnahme dieses Medikaments beginnst oder wenn du die Dosierung änderst.

Dein Risiko kann höher sein, wenn du auch andere Medikamente einnimmst, die ähnliche Effekte wie Trazodon haben, wie z.B. andere Medikamente zur Behandlung von Depressionen.

Zu den Symptomen des Serotoninsyndroms gehören Unruhe, Halluzinationen, Verwirrung oder Denkstörungen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

Dazu gehören auch Koordinationsprobleme, Muskelzuckungen, steife Muskeln, Herzrasen, hoher oder niedriger Blutdruck, Schwitzen, Fieber und Koma.

In der Praxis ist dieses Syndrom zwar nicht so häufig, aber dafür umso gefährlicher, wenn es doch einmal eintritt. Rufe aber dennoch deinen Arzt sofort an, wenn du diese Symptome hast.

Warnung vor Grünem Star (Glaukom)

Experten fanden heraus, dass dieses Medikament dazu führen kann, dass sich deine Pupillen etwas vergrößern und zu einem Glaukom führen (ein Zustand, der zu einem erhöhten Druck in deinen Augen führt). Wenn du ein hohes Risiko für diese Erkrankung hast, kann dir dein Arzt ein Medikament zur Vorbeugung verschreiben.

Warnung vor Blutungen

Die Einnahme dieses Medikaments zusammen mit anderen Medikamenten, die deine Fähigkeit, Blutungen zu stoppen, beeinträchtigen, kann dein Risiko für Blutungen erhöhen. Dazu gehören schwere, lebensbedrohliche Blutungen und blutungsbedingte Ereignisse wie Nasenbluten, Blutergüsse oder Hautverfärbungen aufgrund von Blutungen unter der Haut.

Zu diesen Medikamenten gehören Warfarin, Dabigatran, Rivaroxaban und Schmerzmittel, sogenannte nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs), wie Ibuprofen und Aspirin.

Allergie-Warnung

Trazodon kann eine schwere allergische Reaktion hervorrufen. Zu den Symptomen können gehören:

  • Atemprobleme
  • Anschwellen des Gesichts, der Zunge, der Augen oder des Mundes
  • Ausschlag, Nesselsucht (juckende Quaddeln) oder Blasen, allein oder mit Fieber oder Gelenkschmerzen
  • Wenn du eine allergische Reaktion hast, rufe sofort deinen Arzt oder das örtliche Giftnotrufzentrum an. Wenn deine Symptome schwerwiegend sind, rufe den Notruf an oder gehe in die nächste Notaufnahme.

Nimm dieses Medikament nicht mehr ein, wenn du schon einmal eine allergische Reaktion auf diese Medizin darauf hattest. Die erneute Einnahme kann tödlich sein (zum Tod führen).

Warnung vor Wechselwirkungen mit Alkohol

Der Konsum von alkoholhaltigen Getränken kann das Risiko für Schläfrigkeit oder Schwindel durch Trazodon erhöhen, da beides in der Leber verstoffwechselt wird. Wenn du Alkohol trinkst, sprich mit deinem Arzt oder deiner Ärztin darüber, ob Alkoholkonsum für dich sicher ist, während du dieses Medikament einnimmst.

Warnungen für Menschen mit bestimmten Gesundheitszuständen

Für Menschen mit einer Herzerkrankung

Frag deinen Arzt oder deine Ärztin, ob dieses Medikament für dich sicher ist. Die Einnahme von Trazodon kann zu unregelmäßigem Herzschlag und einem verlängerten QT-Intervall führen (ein Herzrhythmusproblem, das zu chaotischen oder abnormalen Herzschlägen führen kann). Dein Arzt oder deine Ärztin wird dich genau beobachten, wenn du dieses Medikament einnimmst.

Für Menschen mit Winkelverschlussglaukom

Dieses Medikament kann deine Pupillen vergrößern und einen Anfall von Winkelfehlsichtigkeit verursachen.

Für Menschen mit einer Manie oder bipolaren Störung in der Vergangenheit

Du hast möglicherweise ein höheres Risiko für manische Episoden. Wenn du in der Vergangenheit an Manie oder bipolarer Störung gelitten hast, muss dir dein Arzt möglicherweise ein anderes Medikament verschreiben.

Warnhinweise für Schwangerschaft und Stillzeit und weitere Gruppen

Für schwangere Frauen.

Es gibt nicht genügend Studien am Menschen, um sicher zu sein, wie sich dieses Medikament auf eine Schwangerschaft auswirken könnte.

Tierversuche haben negative Auswirkungen auf den Fötus gezeigt, wenn die Mutter dieses Medikament einnimmt. Tierstudien sagen jedoch nicht immer voraus, wie Menschen darauf reagieren würden.

Sprich mit deinem Arzt, wenn du schwanger bist oder eine Schwangerschaft planst. Dieses Medikament sollte nur eingenommen werden, wenn der mögliche Nutzen das mögliche Risiko für den Fötus rechtfertigt. Ruf deinen Arzt sofort an, wenn du während der Einnahme dieses Medikaments schwanger wirst.

Frauen, die stillen.

Trazodon kann in die Muttermilch übergehen und bei einem gestillten Kind Nebenwirkungen verursachen. Sprich mit deinem Arzt, wenn du dein Kind stillst. Du musst eventuell entscheiden, ob du mit dem Stillen aufhören oder das Medikament absetzen sollst.

Für Ältere.

Die Nieren älterer Erwachsener funktionieren möglicherweise nicht mehr so gut wie früher. Das kann dazu führen, dass dein Körper Medikamente langsamer verarbeitet. Infolgedessen verbleibt mehr von einem Medikament für eine längere Zeit in deinem Körper. Dadurch steigt dein Risiko für Nebenwirkungen.

Wenn du über 65 Jahre alt bist, hast du ein höheres Risiko, während der Einnahme dieses Medikaments Nebenwirkungen zu entwickeln. Dazu gehört Hyponatriämie (niedriger Salzgehalt in deinem Blut).

Für Kinder.

Die Sicherheit und Wirksamkeit dieses Medikaments wurde bei Kindern nicht nachgewiesen. Dieses Medikament sollte nicht von Personen unter 18 Jahren eingenommen werden.

Trazodon kann Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben

Trazodon kann mit verschiedenen anderen Medikamenten in Wechselwirkung treten. Verschiedene Wechselwirkungen können unterschiedliche Auswirkungen haben. Einige können zum Beispiel die Wirkung eines Medikaments beeinträchtigen, während andere zu verstärkten Nebenwirkungen führen können.

Im Folgenden findest du eine Liste von Medikamenten, die Wechselwirkungen mit Trazodon haben können. Diese Liste enthält nicht alle Medikamente, die mit Trazodon interagieren können.

Bevor du Trazodon einnimmst, solltest du deinen Arzt oder deine Ärztin und deinen Apotheker oder deine Apothekerin über alle verschreibungspflichtigen, rezeptfreien und anderen Medikamente informieren, die du einnimmst. Informiere sie auch über alle Vitamine, Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel, die du einnimmst. Die Weitergabe dieser Informationen kann dir helfen, mögliche Wechselwirkungen zu vermeiden.

Wenn du Fragen zu Wechselwirkungen von Medikamenten hast, die dich betreffen könnten, frag deinen Arzt oder Apotheker.

Medikamente, die du nicht mit Trazodon einnehmen solltest

Nimm diese Medikamente nicht zusammen mit Trazodon ein. Dies kann gefährliche Auswirkungen auf deinen Körper haben. Beispiele für diese Medikamente sind:

  • Monoaminoxidase-Hemmer (MAOIs) wie Isocarboxazid, Phenelzin, Tranylcypromin oder Selegilin. Du solltest Trazodon nicht zusammen mit MAO-Hemmern oder innerhalb von 14 Tagen nach deren Einnahme einnehmen. Die gleichzeitige Einnahme dieser Medikamente erhöht dein Risiko für ein Serotonin-Syndrom.

Wechselwirkungen, die weitere Nebenwirkungen verursachen können

Die Einnahme von Trazodon mit bestimmten Medikamenten kann zu mehr Nebenwirkungen führen. Zu diesen Medikamenten gehören:

  • Beruhigungsmittel für das zentrale Nervensystem (ZNS) wie Pentobarbital und Secobarbital. Trazodon kann deine Reaktion auf Barbiturate und andere ZNS-Depressiva verstärken.
  • Warfarin. Wenn du Trazodon zusammen mit Warfarin einnimmst, kann sich dein Risiko für Blutungen erhöhen. Dein Arzt wird dich genau beobachten.
  • Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) oder Aspirin. Trazodon kann dein Blutungsrisiko erhöhen, wenn es zusammen mit diesen Medikamenten eingenommen wird.
  • Medikamente gegen Depressionen, wie Citalopram, Fluoxetin, Paroxetin, Sertralin, Venlafaxin, Duloxetin und Johanniskraut. Die gleichzeitige Einnahme dieser Medikamente kann das Risiko eines Serotonin-Syndroms erhöhen. Dieser Zustand kann lebensbedrohlich sein.
  • Digoxin. Die Einnahme von Trazodon zusammen mit Digoxin kann den Digoxinspiegel in deinem Körper erhöhen. Dadurch kann sich dein Risiko für Nebenwirkungen von Digoxin erhöhen. Dazu gehören Erbrechen, Schwindel, Sehstörungen und unregelmäßiger Herzschlag. Dein Arzt kann den Digoxinspiegel in deinem Blut überwachen, wenn du diese Medikamente zusammen einnimmst.
  • Phenytoin. Die Einnahme von Trazodon zusammen mit Phenytoin kann den Phenytoinspiegel in deinem Körper erhöhen. Dies könnte dein Risiko für Nebenwirkungen von Phenytoin erhöhen. Dazu gehören Verstopfung, Stimmungsschwankungen, Verwirrung und Gleichgewichtsstörungen. Dein Arzt kann den Phenytoinspiegel in deinem Blut überwachen, wenn du diese Medikamente zusammen einnimmst.
  • Ketoconazol oder Ritonavir. Der Trazodonspiegel in deinem Körper kann sich erhöhen, wenn du es zusammen mit Ketoconazol, Ritonavir oder anderen Medikamenten einnimmst, die den Trazodonspiegel erhöhen. Dadurch kann sich dein Risiko für Nebenwirkungen von Trazodon erhöhen. Dazu gehören das Serotonin-Syndrom und Sehstörungen. Dein Arzt kann deine Trazodon-Dosis verringern, wenn du Medikamente einnimmst, die den Trazodon-Spiegel erhöhen können.

Wechselwirkungen, die die Wirksamkeit von Medikamenten beeinträchtigen können

Bestimmte Medikamente können den Trazodon-Spiegel in deinem Körper senken und die Wirksamkeit deiner Trazodon-Dosis verringern. Es kann sein, dass dein Arzt deine Trazodon-Dosis erhöhen muss, wenn du es zusammen mit diesen Medikamenten einnimmst.

Zu diesen Medikamenten gehören:

  • Phenytoin und Carbamazepin

Wichtige Überlegungen zur Einnahme von Trazodon

Beachte diese Hinweise, wenn dein Arzt dir Trazodon als Tablette verschreibt.

Allgemein

Nimm Trazodon kurz nach einer Mahlzeit oder einem Snack ein.

Du solltest das Medikament im Ganzen schlucken. Du kannst die Tablette auch entlang der Bruchlinie (eingekerbte Linie in der Mitte der Tablette) halbieren und schlucken. Kaue oder zerdrücke Trazodon-Tabletten nicht.

Lagerung

Lagere Trazodon bei Raumtemperatur. Halte sie zwischen 20°C und 25°C (68°F und 77°F).

Bewahre es vor Licht geschützt auf.

Nachfüllungen

Ein Rezept für dieses Medikament ist nachfüllbar. Du brauchst kein neues Rezept für dieses Medikament, um es nachzufüllen. Dein Arzt schreibt die Anzahl der Nachfüllungen auf dein Rezept.

Reisen

  • Trage dein Medikament immer bei dir. Wenn du fliegst, packe sie niemals in ein aufgegebenes Gepäckstück. Behalte sie in deinem Handgepäck.
  • Mach dir keine Sorgen wegen der Röntgengeräte am Flughafen. Sie können deinen Medikamenten nichts anhaben.
  • Möglicherweise musst du dem Flughafenpersonal das Apothekenetikett für deine Medikamente zeigen. Nimm immer die Originalpackung mit dem Etikett des Medikaments mit.
  • Lege das Medikament nicht in das Handschuhfach deines Autos oder lasse es im Auto liegen. Vermeide es unbedingt, dies bei sehr heißem oder sehr kaltem Wetter zu tun.

Klinische Überwachung

Du und dein Arzt oder deine Ärztin solltet bestimmte Gesundheitsprobleme überwachen. So kannst du sicherstellen, dass du sicher bist, während du dieses Medikament einnimmst. Dazu gehören unter anderem:

  • Gesundheit der Augen. Du könntest ein Risiko für ein Glaukom (Grüner Star) haben. Dein Arzt kann deine Augen untersuchen und dich bei Bedarf behandeln.
  • Psychische Gesundheit und Verhaltensprobleme. Du und dein Arzt oder deine Ärztin sollten auf Veränderungen in deinem Verhalten und deiner Stimmung achten. Dieses Medikament kann neue psychische Probleme und Verhaltensstörungen verursachen. Es kann auch Probleme, die du bereits hast, verschlimmern.

Vorabgenehmigung

Viele Krankenkassen verlangen eine Vorabgenehmigung für dieses Medikament. Das bedeutet, dass dein Arzt oder deine Ärztin eine Genehmigung von deiner Versicherung einholen muss, bevor diese das Medikament bezahlt.

Gibt es Alternativen?

Es gibt andere Medikamente zur Behandlung deiner Erkrankung. Einige können für dich besser geeignet sein als andere. Sprich mit deinem Arzt oder deiner Ärztin über andere Medikamente, die für dich in Frage kommen.

Quellen

  1.  https://www.healthline.com/health/drugs/trazodone-oral-tablet

Würdest du gerne persönlich mit mir sprechen? Dann kannst du hier einen telefonischen Beratungstermin mit mir ausmachen.

Schnelle Hilfe?

Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/



Über den Author

Andreas

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit Frau, Tochter und Hund in der Pfalz. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit Frau, Tochter und Hund in der Pfalz. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Fragen oder Bemerkungen? Dann schreib' einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Meine Produktempfehlungen

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte ...

>