Was tun gegen Müdigkeit Dieser Artikel beleuchtet die Ursachen ständiger Müdigkeit und gibt Tipps zu Vitaminen und Mineralstoffen.

Erfahre hier, welche Ursachen für deine Müdigkeit in Frage kommen und was du dagegen tun kannst

Ständige Müdigkeit kann zur echten Herausforderung werden. Doch wie entsteht sie und welche Tipps gegen Müdigkeit gibt es? Dieser Artikel beleuchtet die Ursachen ständiger Müdigkeit und ihre Auswirkungen. Außerdem bietet er Ernährungstipps und Hinweise zur Bedeutung von Vitaminen und Mineralstoffen.

Quetiapin Erfahrungen: Das gefährliche Seroquel unter der Lupe

Über mich

Hallo,

mein Name ist Andreas und ich bin 44 Jahre alt. Ich litt jahrelang unter einer Angststörung mit Panikattacken, Depressionen und Zwangsverhalten.

Falls Du mehr über mich erfahren möchtest und was mir persönlich am meisten geholfen hat, kannst Du das hier nachlesen.

Ursachen für ständige Müdigkeit

Jeder weiß, wie es sich anfühlt, wenn die Augen schwer werden und die Augenlider sich wie Blei anfühlen. Wenn du dich aber ständig müde fühlst, gibt es oft verschiedene Gründe dafür. Ein Schlafmangel ist eine der häufigsten Ursachen. Der hektische Alltag, nächtliche Meetings oder Stress im Büro können dazu führen, dass der nötige Schlaf zu kurz kommt. Aber nicht nur die Quantität, auch die Qualität des Schlafs ist entscheidend. Ein unruhiger Schlaf, häufiges Aufwachen in der Nacht oder Probleme beim Einschlafen können ebenfalls zu Erschöpfung führen.

Stress ist ein weiterer großer Faktor. Sei es durch den Job, familiäre Verpflichtungen oder andere Herausforderungen – ständiger Stress zehrt an den Energiereserven. Hinzu kommt, dass viele Menschen ihre Grenzen nicht erkennen oder ignorieren und sich keine Pausen gönnen. Ein kurzes Mittagessen am Schreibtisch oder das ständige Gefühl, erreichbar sein zu müssen, das alles kann dazu führen, dass der Körper nicht zur Ruhe kommt.

Auch die Ernährung spielt eine Rolle. Wer zu viel Zucker oder schwere Mahlzeiten zu sich nimmt, fühlt sich oft schlapp. Ein ausgewogenes Mittagessen kann hier Wunder wirken. Und wer kennt es nicht? Nach einem langen Meeting oder einer anstrengenden Phase im Büro greifen viele zu einem Kaffee. Doch ist das wirklich die beste Lösung? Das wollen wir uns im Folgenden ansehen (1,2,3)

Ernährungstipps bei ständiger Müdigkeit

Die Ernährung spielt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, Müdigkeit zu bekämpfen. Hier gibt es den einen oder anderen Tipp für deine Ernährung, falls du dich häufig müde fühlst:

  • Beweg dich! Bewegung kann helfen, den Kreislauf in Schwung zu bringen. Schon etwas Sport, wie zum Beispiel ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft, kann Wunder wirken.
  • Trinke ausreichend Wasser. Dehydration kann Müdigkeit verursachen oder verstärken.
  • Achte auf eine ausgewogene Ernährung. Anstatt schwer verdaulicher Kohlenhydrate solltest du am besten zu einem Apfel statt zu einem Schokoriegel greifen.
  • Mittel wie Kaffee, Guarana oder grüner Tee können kurzfristig als Wachmacher dienen. Doch Vorsicht: Zu viel Koffein kann Schlafstörungen verursachen.
  • Plane regelmäßige Pausen ein. Ein kurzes Nickerchen von 10-20 Minuten kann helfen, die Energiereserven wieder aufzuladen.
  • Erstelle eine To-Do-Liste. Sie kann dir helfen, den Kopf frei zu bekommen und dich auf das Wesentliche zu konzentrieren (3,4,5).
Was ich jedem mal raten würde, auszuprobieren
Ein persönlicher Tipp

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit CBD-Öl gemacht. Es entspannt und beruhigt mich und hat mir sogar dabei geholfen, von meinen Antidepressiva loszukommen. Ich habe hierzu auch einen eigenen Erfahrungsbericht geschrieben, den Du hier nachlesen kannst.

Andreas 350
Andreas

Mangelerscheinungen und ihre Auswirkungen

Wenn du müde wirst, bedeutet dass, dass dein Körper Ruhe braucht. Aber was, wenn du dich trotz ausreichendem Schlaf ständig schlapp und antriebslos fühlst? Eisenmangel könnte eine Ursache dafür sein. Eisen ist für den Sauerstofftransport im Blut verantwortlich. Ein Mangel kann zu Müdigkeit, Konzentrationsproblemen und anderen Symptomen führen. Doch nicht nur Eisen spielt eine Rolle. Auch ein Mangel an Vitaminen wie Vitamin B12 oder Folsäure kann sich durch ständige Müdigkeit äußern (3,4,5)

Relevante Blutwerte bei Müdigkeit

Wenn du das Gefühl hast, ständig müde zu sein, könnte ein Blick auf deine Blutwerte hilfreich sein. Einige Werte können nämlich Hinweise darauf geben, ob ein Nährstoffmangel vorliegt, der deine Müdigkeit beeinflusst.

Eisen ist ein Schlüsselindikator. Ein niedriger Eisenspiegel kann zu einer verringerten Menge an roten Blutkörperchen führen, was die Sauerstoffzufuhr zu Gehirn und anderen Organen beeinträchtigt. Dies kann zu Symptomen wie Müdigkeit und Konzentrationsschwäche führen.

Neben Eisen sind auch die Werte von Vitamin B12 und Folsäure von Bedeutung. Ein Mangel an diesen Vitaminen kann ähnliche Symptome wie Eisenmangel hervorrufen.

Wenn du anhaltende Müdigkeit verspürst, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen und die genannten Blutwerte überprüfen zu lassen. Ein Bluttest kann Klarheit schaffen und dir helfen, die richtigen Schritte zur Behebung möglicher Mängel zu unternehmen.

Wichtige Vitamine gegen Müdigkeit?

Vitamine sind essenziell für die Funktion unseres Körpers. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Produktion von Energie. Ein Mangel an bestimmten Vitaminen kann dazu führen, dass du dich trotz ausreichend Schlaf und Erholung müde fühlst. Vitamin B12 beispielsweise ist für die Energieproduktion in den Zellen unerlässlich. Ein Mangel daran kann zu ständiger Müdigkeit und Erschöpfung führen. Auch Eisen, ein wichtiges Spurenelement, ist entscheidend. Ein Eisenmangel kann zu Anämie führen, die sich durch Müdigkeit und Schwäche zeigt (1,2,3).

Hier findest du eine Übersicht über die wichtigsten Vitamine gegen Müdigkeit:

Vitamin B12 ist für die Zellteilung, Blutbildung und das Nervensystem unerlässlich. Ein Mangel an Vitamin B12 kann zu Müdigkeit, Schwäche und Konzentrationsproblemen führen. Lebensmittel wie Leber, Hering, Käse und Eier sind reich an Vitamin B12.

Folsäure oder Folat spielt eine wichtige Rolle in der Zellteilung und ist für Wachstums- und Entwicklungsprozesse im Körper unentbehrlich. Ein Mangel an Folsäure kann Müdigkeit, Schwindel und Kurzatmigkeit verursachen. Grünes Gemüse, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Sprossen, Tomaten und Orangen sind gute Quellen für Folsäure.

Eisen ist ein weiterer wichtiger Nährstoff, der für die Bildung roter Blutkörperchen benötigt wird. Ein Eisenmangel kann Müdigkeit, Blässe und Schwindel verursachen. Um den Eisenbedarf zu decken, sollten Lebensmittel wie grünes Blattgemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Fisch und rotes Fleisch verzehrt werden.

Magnesium ist für die Kommunikation zwischen Nerven- und Muskelzellen sowie für den Aufbau von Knochen und Zähnen und den Energiestoffwechsel essentiell. Ein Mangel an Magnesium kann zu Müdigkeit und Muskelkrämpfen führen. Pflanzliche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Bohnen und Erbsen sind reich an Magnesium (7).

War dieser Beitrag hilfreich?

Vielen Dank für dein Feedback!

CBD: eine Alternative

Während meiner persönlichen Leidenszeit, als ich noch selbst unter Depressionen und Angststörungen gelitten hatte, probierte ich viele pflanzliche Mittel aus, um von meinen Antidepressiva loszukommen. Ob Lasea (Lavendelöl), Johanniskraut, Baldrian oder homöopathische Mittel wie Neurexan – ich hatte schon alles probiert, bis ich schließlich auf CBD-Öl gestoßen bin, was bei mir letztlich den Durchbruch gebracht hatte.

Meinen Bericht, wie ich auf CBD gestoßen bin und wie es bei mir wirkte, kannst Du hier nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schnelle Hilfe?

Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar.

Weitere Hilfsangebote findest du hier.

Am einfachsten schreibst du mir per WhatsApp. Du kannst mir aber auch gerne in diesem Formular eine Nachricht hinterlassen.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
Wähle hier bitte den passendsten Grund für deine Anfrage aus.

Newsletter

Trage hier deine E-Mail ein und bleibe auf dem Laufenden. Du erhältst bei neuen Artikel eine Benachrichtigung per Mail.

Meine Empfehlungen

Alle Produkte habe ich selbst an mir getestet und für extrem hilfreich empfunden.