0 Kommentare

Januar 25, 2023

Entwurf

Zirkadiane Schlaf-Wach-Rhythmusstörungen sind nicht selten, doch es gibt unterschiedliche Ursachen, an denen sich die Therapie orientieren sollte.

Störungen des zirkadianen Tag-Nacht-Rhythmus bedeuten entweder Einschlafprobleme, Aufwachen während des Schlafzyklus oder zu frühes Aufwachen samt Unfähigkeit, wieder einzuschlafen. Sie können zu einem Problem für unsere Gesundheit werden, beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen.

Zu den Behandlungsmöglichkeiten gehören die Therapie mit hellem Licht, Medikamente und Verhaltenstherapie. Die Wahl der Behandlung hängt von der Art der Störung (Klassifikation) ab und davon, wie sehr sie deine Lebensqualität beeinträchtigt.

Was ist eine zirkadiane Schlaf-Wach-Rhythmusstörung?

Schlafstörungen mit zirkadianem Rhythmus sind eine Gruppe von Schlafstörungen, die alle das gemeinsame Merkmal einer Störung im Zeitablauf des Schlafes haben. Zirkadian bedeutet im Lateinischen "um oder ungefähr" (circa) "einen Tag" (diem). Der zirkadiane Rhythmus ist die Bezeichnung für die 24-Stunden-"innere Uhr" deines Körpers. Diese innere Uhr steuert die Schlaf-Wach-Rhythmik deines Körpers.

Die innere Uhr wird während eines 24-Stunden-Tages durch die visuellen Signale des Lichts gestellt - insbesondere durch den Hell-Dunkel-Wechsel, die Helligkeit und die Art des Lichts, die Zeit, die du dem Licht ausgesetzt bist, und den Zeitpunkt, an dem du dem Licht ausgesetzt bist. Das Licht wird durch deine Augen in ein bestimmtes "Kontrollzentrum" deines Gehirns geleitet. Es gibt jedoch noch andere Faktoren, die die innere Uhr deines Körpers beeinflussen, darunter Melatonin (ein Hormon, das im Gehirn ausgeschüttet wird und eine Rolle beim Schlaf spielt), körperliche Aktivität und soziales Verhalten. Auch dein Alter kann deine Empfindlichkeit gegenüber dem Schlaf-Wach-Rhythmus beeinflussen.

Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus beinhalten mindestens eines der folgenden Probleme:

  • Es fällt dir schwer, einzuschlafen.
  • Du hast Schwierigkeiten, durchzuschlafen und wachst oft mehrmals während des Schlafens auf.
  • Du wachst zu früh auf und kannst nicht wieder einschlafen.

Was sind die häufigsten Arten von zirkadianen Schlaf-Wach-Störungen?

Zu den häufigsten Arten Schlafstörungen im zirkadianen Rhythmus, unter denen die Betroffenen leiden, gehören:

Verspätete Schlafphasenstörung

Bei dieser Schlafstörung schläfst du ein und wachst mehr als zwei Stunden später auf, als es der normale Schlaf-Wach-Rhythmus vorsieht. Du bist zum Beispiel eine "Nachteule", die erst um 2 Uhr morgens oder später einschlafen kann, dann aber bis 15 Uhr durchschläft.

Andere häufige Merkmale einer verzögerten Schlafphasen-Störung sind:

  • Du bist oft spät in der Nacht am wachsten, produktivsten und kreativsten
  • Wenn du gezwungen bist, früh aufzustehen, bist du tagsüber schläfrig
  • Du wirst oft als faul, unmotiviert oder leistungsschwach wahrgenommen, weil du morgens immer zu spät zur Arbeit kommst
  • Tritt am häufigsten bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf
  • Kann in der Familie vorkommen

Fortgeschrittene Schlafphasenstörung

Bei dieser Schlafstörung schläfst du am frühen Abend ein (18 bis 21 Uhr) und wachst am frühen Morgen auf (2 bis 5 Uhr).

Andere häufige Merkmale der fortgeschrittenen Schlafphasenstörung sind:

  • Du klagst typischerweise über frühmorgendliches Aufwachen oder Schlaflosigkeit und bist am späten Nachmittag oder frühen Abend müde (Tagesschläfrigkeit)
  • Sie tritt am häufigsten im mittleren Alter und bei älteren Erwachsenen auf
  • Kann in Familien vorkommen

Jet Lag

Wenn du an dieser Schlafstörung leidest, wurde die innere Uhr deines Körpers durch eine lange Flugreise zu einem Zielort, der zwei oder mehr Zeitzonen von deinem Zuhause entfernt ist, durcheinander gebracht. Diese Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus macht es schwierig, sich an die neue Zeitzone anzupassen und dort zu funktionieren. Eine Reise in Richtung Osten ist schwieriger als eine Reise in Richtung Westen, weil es einfacher ist, den Schlaf zu verzögern als ihn vorzuziehen.

Häufige Merkmale des Jetlags sind:

  • Veränderung des Appetits
  • Veränderungen in der Magen-Darm-Funktion (Magen und Darm)
  • Allgemeine Müdigkeit
  • Allgemeines Unwohlsein oder Unruhe und Stimmungsschwankungen

Schichtarbeitsstörung

Diese Schlafstörung kann auftreten, wenn du häufig in wechselnden Schichten oder nachts arbeitest (Schichtarbeit). Diese Arbeitszeiten kommen mit dem natürlichen zirkadianen Rhythmus deines Körpers in Konflikt, so dass es schwierig ist, sich an die Veränderungen anzupassen. Eine Schichtarbeitsstörung zeichnet sich durch ein konstantes oder wiederkehrendes Muster von Schlafunterbrechungen aus, die zu Schlaflosigkeit oder übermäßiger Schläfrigkeit führen.

Andere häufige Merkmale einer Schichtarbeitsstörung sind:

  • Anhaltende Müdigkeit
  • Ein allgemeines Gefühl des Unbehagens oder Unwohlseins, Stimmungsschwankungen
  • Gastrointestinale Probleme
  • Verminderter Sexualtrieb

Zu den weiteren Gesundheitsrisiken gehören ein erhöhtes Risiko für Alkohol- und Drogenmissbrauch, Gewichtszunahme, Bluthochdruck, Herzkrankheiten sowie Brust- und Gebärmutterkrebs. Diese Schlafstörung tritt am häufigsten bei Menschen auf, die Nacht- oder Frühschichtarbeit leisten.

Unregelmäßiger Schlaf-Wach-Rhythmus

Bei dieser Schlafstörung gibt es einen undefinierten Schlaf-Wach-Rhythmus. Es kann sein, dass du innerhalb von 24 Stunden mehrere Nickerchen machst. Zu den Symptomen gehören anhaltende (chronische) Schlaflosigkeit, übermäßige Müdigkeit oder beides. Diese Störung tritt häufiger bei Menschen mit neurologischen Erkrankungen wie Demenz, bei Bewohnern von Pflegeheimen, bei Kindern mit geistigen Behinderungen und bei Menschen mit traumatischen Hirnverletzungen auf.

Nicht-24-Stunden-Schlaf-Wach-Syndrom

Bei dieser Schlafstörung sind deine Schlaf- und Wachzeiten gleich lang, aber deine "innere Uhr" ist länger als 24 Stunden. In diesem Fall ändert sich der tatsächliche Schlaf-Wach-Zyklus jeden Tag, wobei die Zeit jeden Tag um ein bis zwei Stunden verschoben wird. Diese Störung tritt am häufigsten bei blinden Menschen auf.

Was sind die Ursachen für zirkadiane Rhythmus-Schlafstörungen?

Zirkadiane Rhythmus-Schlafstörungen werden durch eine kontinuierliche oder gelegentliche Störung des Schlafmusters verursacht. Die Störung resultiert entweder aus einer Fehlfunktion deiner "inneren Körperuhr" oder aus einer Diskrepanz zwischen deiner "inneren Körperuhr" und der äußeren Umgebung (z. B. soziale und berufliche Anforderungen), die den Zeitpunkt und die Dauer des Schlafs beeinflusst. Diese zirkadiane Fehlanpassung verursacht Probleme bei der Arbeit, in der Schule und bei sozialen Aktivitäten.

Zu den Situationen, die eine Schlafstörung des zirkadianen Rhythmus auslösen können, gehören:

  • Häufige Änderungen der Arbeitsschicht (Wachheit in der Nacht)
  • Jetlag
  • Häufige Änderungen der Zeit, zu Bett zu gehen und aufzuwachen
  • Hirnschäden infolge von Krankheiten wie Schlaganfall, Demenz, Kopfverletzungen oder geistigen Behinderungen
  • Blindheit oder fehlende Sonneneinstrahlung über längere Zeiträume
  • Bestimmte Medikamente
  • Schlechte Schlafhygiene (fehlende Praktiken, Gewohnheiten und andere Faktoren, die eine gute Schlafqualität fördern)
  • Älteres Alter

Was sind die Symptome von Schlafstörungen im zirkadianen Rhythmus?

Zu den Symptomen von Schlafstörungen im zirkadianen Rhythmus gehören:

  • Schlaflosigkeit (Schwierigkeiten beim Einschlafen oder Durchschlafen)
  • Übermäßige Tagesmüdigkeit
  • Schwierigkeiten beim Aufwachen am Morgen
  • Schlafverlust
  • Depressionen
  • Stress in Beziehungen
  • Schlechte Leistungen in der Arbeit/Schule
  • Unfähigkeit, sozialen Verpflichtungen nachzukommen
Lesetipp: Chronischer Schlafmangel: Symptome und Folgen

Wie werden Schlafstörungen mit zirkadianem Rhythmus diagnostiziert?

Die Diagnose von zirkadianen Rhythmus-Schlafstörungen kann schwierig sein und erfordert oft ein Gespräch mit einem Schlafspezialisten oder der Aufenthalt in einem Schlaflabor.

Dein Gesundheitsexperte wird Informationen über deinen Schlaf, deine Arbeitszeiten und deine Zeiten des Wachseins sammeln und dich bitten, ein Schlaftagebuch für ein bis zwei Wochen zu führen. Dein Arzt und Ärztin wird auch andere Schlaf- und medizinische Störungen ausschließen, z. B. Narkolepsie, die oft eine verzögerte Schlafphasenstörung immitiert.

Schlaftagebücher werden oft zusammen mit einem Armbanduhr-ähnlichen Gerät (Aktivitäts-und Schlaftracker) verwendet, das die Schlaf- und Wachaktivität über Tage bis Wochen hinweg aufzeichnet. Manchmal sind auch Schlafstudien über Nacht und am Tag erforderlich. Schlafuntersuchungen werden auf das Schlafmuster der Person zugeschnitten. So kann zum Beispiel bei Schichtarbeitern eine "Nacht"-Schlafstudie tagsüber durchgeführt werden. Die Messung der Körpertemperatur und des Melatoninspiegels sind weitere nützliche Tests, um den körpereigenen Rhythmen auf die Spur zu kommen.

Wie werden Schlafstörungen mit zirkadianem Rhythmus behandelt?

Die Behandlungsmöglichkeiten für zirkadiane Rhythmus-Schlafstörungen hängen von der Art der Störung und dem Ausmaß der Beschwerden ab, in dem sie deine Lebensqualität beeinträchtigt. Dein Arzt und deine Ärztin werden einen individuellen Behandlungsplan erstellen, um deine Erfolgsaussichten zu verbessern. Die meisten Behandlungspläne erfordern eine Kombination verschiedener Ansätze.

Zu den Behandlungsmöglichkeiten gehören:

Lebensstil und Verhaltenstherapie

Dieser Ansatz ermutigt zu Veränderungen, um den Schlaf zu verbessern und gute Schlafgewohnheiten zu entwickeln. Zu den guten Schlafgewohnheiten gehören die Einhaltung regelmäßiger Schlaf-Wach-Zeiten (auch an Wochenenden und im Urlaub), die Vermeidung von Nickerchen (Ausnahme: Schichtarbeiter) bzw. Power Napping, die Entwicklung einer regelmäßigen Bewegungsroutine (vermeide hochintensiven Sport innerhalb einer Stunde vor dem Schlafengehen) und der Verzicht auf Alkohol, Koffein, Nikotin und stimulierende Aktivitäten innerhalb einiger Stunden vor dem Schlafengehen.

Helle Lichttherapie

Die Therapie mit hellem Licht wird eingesetzt, um den Schlaf zu beschleunigen oder zu verzögern. Der Zeitpunkt dieser Behandlung ist entscheidend und muss von einem Schlafmediziner festgelegt werden. Die Therapie mit hellem Licht stellt die zirkadiane Uhr so um, dass sie mit dem Licht- und Dunkelheitszyklus der Erde besser übereinstimmt. Es wird eine hohe Lichtintensität (2.000 bis 9.500 Lux) benötigt und die Dauer und der Zeitpunkt der Bestrahlung variieren zwischen einer und zwei Stunden.

Helles Licht am Morgen kann Patienten helfen, die an einer verzögerten Schlafstörung leiden. Außerdem solltest du deine Lichtexposition am Abend und in der Nacht verringern, indem du die Innenbeleuchtung reduzierst und helle Fernseh- und Computerbildschirme meidest. Helles Licht am Abend kann dir helfen, wenn du an einer fortgeschrittenen Schlafstörung leidest.

Medikamente

Medikamente wie Melatonin (rezeptfrei erhältlich), wachmachende Mittel (wie Modafinil [Provigil®]) oder Koffein und Kurzzeitschlafmittel können eingesetzt werden, um den Schlaf-Wach-Rhythmus an den gewünschten Zeitplan anzupassen und aufrechtzuerhalten. Tasimelteon (Hetlioz®) ist zur Behandlung von Schlaf-Wach-Störungen, die nicht 24 Stunden dauern, zugelassen.

Chronotherapie

Bei diesem Therapieansatz wird die Schlafzeit je nach Art und Schwere der Störung schrittweise vorverlegt oder verzögert (drei Stunden alle zwei Tage). Diese Art der Therapie erfordert ein starkes Engagement von dir und deinem Partner, da es Wochen dauern kann, bis der Schlaf-Wach-Rhythmus erfolgreich umgestellt ist. Sobald der gewünschte Zeitplan erreicht ist, musst du diesen regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus beibehalten.

Ausblick und Progronse

Störungen des zirkadianen Schlafrhythmus werden durch eine kontinuierliche oder gelegentliche Störung des Schlafverhaltens verursacht. Es gibt viele Arten von Schlafstörungen mit zirkadianem Rhythmus. Jede hat ihre eigenen Merkmale.

Die Behandlung richtet sich nach der Art deiner Schlafstörung und dem Ausmaß, in dem sie deine Lebensqualität beeinträchtigt. Zögere nie, dich an deinen Arzt und deine Ärztin zu wenden, wenn du Veränderungen in deinem Schlafverhalten feststellst oder Fragen zu deiner Behandlung oder anderen Behandlungsmöglichkeiten hast.

Schnelle Hilfe?

Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/



Über den Autor

Andreas

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit meiner Frau, unserer Tochter und unserem Hund im Süden Deutschlands. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Fragen oder Bemerkungen? Dann schreib' einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Meine Produktempfehlungen

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte ...

>