0 Kommentare

Oktober 20, 2022

Tavor ist ein hervorragendes Bedarfsmedikament, aber nicht zur Daueranwendung geeignet. Doch welche Dosierungen kommen bei den jeweiligen Beschwerden in Frage?

Tavor (Lorazepam) ist ein verschreibungspflichtiges Markenmedikament, welches vor allem als Schlaf- und Beruhigungsmittel eingesetzt wird.

Es ist zugelassen für folgende Anwendungsgebiete:

  • zur Behandlung von Schlafstörungen, die durch Angst oder Stress verursacht werden
  • zur Behandlung bestimmter Anfälle
  • als Beruhigungsmittel zur Behandlung von Angstzuständen oder Panikattacke(n)
  • zum besseren Einschlafen vor operativen Eingriffen

Tavor enthält den Wirkstoff Lorazepam und gehört zu einer Medikamentenklasse namens Benzodiazepine, auch Tranquilizer genannt. Lorazepam ist auch der Name der generischen Form von Tavor. Der Wirkstoff überwindet die Blut-Hirn-Schranke in unserem Gehirn und wirkt recht schnell und zuverlässig. Tavor ist in Form von Tabletten und Injektionen erhältlich.

In diesem Artikel findest du einen umfassenden Überblick über die Dosierung von Tavor, einschließlich seiner Formen, Stärken und der Einnahme des Medikaments.

Tavor hat einen entscheidenden Nachteil und das ist das Thema Suchtfaktor. Es kommt sehr schnell, innerhalb von Wochen, zur Toleranzentwicklung: der Patient benötigt immer höhere Dosierungen für die gleiche Wirkung. Die Absetzsymptome sind sehr stark und das Absetzen des Arzneimittels kann sehr lange dauern. Ein dauerhafter Gebrauch hat schon vielen Patienten die mentale Gesundheit ruiniert. Daher ist der Einsatz von Tavor immer eine Nutzen-Risiko-Abwägung. Idealerweise wird Tavor nur als Notfallmedikament bei Bedarf eingenommen. Auch in der Schwangerschaft und Stillzeit sollte Tavor gemieden werden. Bei der Anwendung von Tavor zur Beruhigung von älteren Patienten muss die durch Tavor erhöhte Sturzgefahr berücksichtigt werden.

Dieser Artikel beschreibt typische Dosierungen für Tavor, die vom Hersteller des Medikaments angegeben werden. Wenn du Tavor einnimmst, halte dich immer an die von deinem Arzt oder deiner Ärztin verschriebene Dosierung.

Tavor-Dosierung

Wenn dein Arzt oder deine Ärztin dir Tavor verschreibt, hast du vielleicht Fragen zur Dosierung des Medikaments, wie zum Beispiel:

  • Wie hoch ist der Dosierungsbereich von Tavor?
  • Wie hoch ist die übliche Dosis von Tavor?
  • Was ist eine sichere Dosis von Tavor?

Im Folgenden findest du eine Übersicht mit den Grunddosierungen von Tavor ("mg" steht für Milligramm).

  • Üblicher Dosierungsbereich: 2 mg bis 6 mg pro Tag
  • Sichere Dosierung: aufgeteilt in zwei oder drei Dosen Bis zu 10 mg insgesamt pro Tag

Formen und Stärken von Tavor

Tavor-Medikamente gibt es als Tabletten zum Einnehmen und als Fläschchen, das eine flüssige Lösung enthält. Die Lösung wird als intravenöse (IV) oder intramuskuläre (IM) Injektion verabreicht.

Hier sind die Stärken für jede Form von Tavor:

  • Tablette zum Einnehmen: 0,5 mg, Tavor 1,0 mg, 2 mg, 2,5 mg
  • Flüssige Lösung zur Injektion: 2 mg pro 1 Milliliter (mL) flüssiger Lösung (2 mg/mL), 4 mg/mL

Typische Dosierungen

Je nachdem, wogegen du Tavor einnimmst und welche Darreichungsform dein Arzt dir verschreibt, kann es sein, dass er dich mit einer niedrigen Dosis beginnt. Dann kann er sie im Laufe der Zeit anpassen, um die für dich richtige Dosis zu erreichen. Dein Arzt wird dir schließlich die kleinste Dosis verschreiben, die die gewünschte Wirkung erzielt.

Die folgenden Informationen beschreiben Dosierungen, die üblicherweise eingenommen oder empfohlen werden. Achte jedoch darauf, dass du die Dosis einnimmst, die dir dein Arzt verschreibt. Dein Arzt bzw. deine Ärztin wird die beste Dosierung für deine Bedürfnisse festlegen.

Dosierung bei Problemen mit dem Schlaf, die durch Ängste oder Stress verursacht werden

Zur Behandlung von Schlafproblemen, die durch Angst oder Stress verursacht werden, verschreibt dir dein Arzt Tavor-Tabletten. Die Dosierung liegt zwischen 2 mg und 4 mg einmal täglich vor dem Schlafengehen.

Dosierung bei bestimmten Krampfanfällen

Zur Behandlung bestimmter Anfälle wird dir eine medizinische Fachkraft Tavor in der Regel als Injektion geben. In manchen Fällen kann er dir auch eine Injektion als Infusion geben.

Die übliche Dosis beträgt 4 mg, die langsam (über etwa 2 Minuten) verabreicht wird. Wenn die Anfälle nach 10 bis 15 Minuten noch andauern, kannst du eine weitere 4-mg-Dosis erhalten.

Dosierung bei Angstzuständen

Zur Behandlung von Angstzuständen wird dir dein Arzt Tavor-Tabletten verschreiben. Die Dosierung liegt zwischen 1 mg und 10 mg, die in der Regel auf zwei oder drei Dosen pro Tag aufgeteilt wird.

Die typische Dosis beträgt 2 mg bis 6 mg, aufgeteilt in zwei oder drei Dosen pro Tag. Wenn deine Tagesdosis zum Beispiel 4 mg beträgt, nimmst du einmal morgens und einmal abends 2 mg ein.

Dosierung bei Operationen

Um dich vor einer Operation einzuschläfern, gibt dir das medizinische Fachpersonal in der Regel eine intramuskuläre Injektion (IM) von Tavor.

Zu diesem Zweck wird Tavor nach dem Körpergewicht dosiert. Wahrscheinlich bekommst du eine IM-Injektion von 0,05 mg pro Kilogramm (kg) Körpergewicht, bis zu einer Höchstdosis von 4 mg. (Ein Kilogramm entspricht etwa 2,2 Pfund).

Tavor kann auch als intravenöse Injektion verabreicht werden, damit du vor der Operation schlafen kannst. Die empfohlene Dosis für diese Anwendung beträgt entweder 2 mg oder 0,02 mg pro Pfund (0,044 mg/kg) Körpergewicht, je nachdem, was kleiner ist.

Das medizinische Fachpersonal wird die richtige Dosis für dich festlegen.

Langfristige Anwendung

Die Einnahme von Tavor für mehr als 4 Monate am Stück wurde nicht untersucht. Tavor ist nicht für eine Langzeitbehandlung gedacht. Dein Arzt oder deine Ärztin wird in der Regel von Zeit zu Zeit überprüfen, ob du Tavor noch einnehmen musst.

Tatsächlich kommt es oft schon nach zwei Wochen regelmäßiger Einnahme zu einer Abhängigkeitsentwicklung!

Dosierung für Kinder

Tavor ist nicht für die Einnahme durch Kinder zugelassen. Das Medikament hat sich bei der Behandlung von Krankheiten in dieser Gruppe nicht als sicher und wirksam erwiesen.

Maximale Arzneimittel-Dosierung von Tavor

Die Höchstdosis von Tavor innerhalb von 24 Stunden beträgt 10 Milligramm (mg). Diese Dosis wird in der Regel bei Erkrankungen eingenommen, die mit Tavor-Tabletten behandelt werden, z. B. bei Angstzuständen.

Die 10-mg-Höchstdosis wird normalerweise in zwei oder drei Dosen aufgeteilt. Zum Beispiel kannst du morgens 2 mg, nachmittags 2 mg und vor dem Schlafengehen 6 mg einnehmen.

Um dich vor einer Operation schlafen zu lassen, beträgt die Höchstdosis von Tavor 4 mg.

Weitere Informationen über die Dosierung von Tavor und darüber, was eine sichere Dosis ist, findest du im Abschnitt "Tavor-Dosierung" weiter oben.

Häufig gestellte Fragen zum Wirkstoff Lorazepam

Im Folgenden findest du Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zur Tavor-Dosierung.

Was ist eine "normale" Tavor-Dosierung?

Die "normale" (übliche) Dosierung von Tavor beträgt 2 Milligramm (mg) bis 6 mg insgesamt, aufgeteilt in zwei oder drei Dosen. Um zum Beispiel Angstzustände zu behandeln, kannst du Tavor-Tabletten in einer Dosierung von 2 mg zweimal täglich einnehmen, was einer Tagesgesamtdosis von 4 mg entspricht.

Weitere Informationen über die Dosierung von Tavor, einschließlich der Frage, was eine sichere Dosis von Tavor ist, findest du im Abschnitt "Tavor-Dosierung" oben. Du kannst auch mit deinem behandelnden Arzt oder deinem Apotheker sprechen.

Wie hoch ist die Tavor-Dosierung bei Panik- und Angstattacken?

Tavor ist nicht zur Behandlung von Panik- oder Angstattacken zugelassen. Das Medikament kann aber im Off-Label-Use für diesen Zweck verschrieben werden. Von Off-Label-Use spricht man, wenn ein Medikament zur Behandlung einer Krankheit verschrieben wird, für die es nicht zugelassen ist.

Wenn du mehr über die Anwendung von Tavor bei Panik- oder Angstattacken und die richtige Dosierung erfahren möchtest, sprich mit deinem Arzt oder Apotheker.

Faktoren, die deine Dosierung beeinflussen können

Die Tavor-Dosierung, die dein Arzt oder deine Ärztin dir verschreibt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören:

  • Art und Schweregrad der Erkrankung, die du mit Tavor behandeln willst
  • die Form von Tavor, die du einnimmst
  • dein Alter
  • dein Körpergewicht, abhängig von der Art des Medikaments und der zu behandelnden Erkrankung

Auch andere Erkrankungen können sich auf deine Tavor-Dosierung auswirken.

Anpassungen der Dosierung

Wenn du ein älterer Erwachsener bist, brauchst du vielleicht eine niedrigere Dosis Tavor als sonst. Das liegt daran, dass Tavor mit zunehmendem Alter anders auf deinen Körper wirkt.

Eine Dosisanpassung kann auch erforderlich sein, wenn du Nieren- oder Leberprobleme hast. In der Regel wird dein Arzt deine Dosis je nach Schweregrad deiner Leber- oder Nierenerkrankung verringern.

Dein Arzt oder Apotheker kann dir mehr über die Dosisanpassung von Tavor sagen.

Wie Tavor verabreicht wird

Wie du Tavor einnimmst, hängt von der Form des Medikaments ab, das dir verschrieben wurde.

  • Eine Form sind orale Tabletten, die du schluckst. Du kannst sie mit oder ohne Nahrung einnehmen.
  • Die andere Form von Tavor ist eine flüssige Lösung, die als intravenöse (IV) oder intramuskuläre Injektion verabreicht wird. Tavor wird dir von einer medizinischen Fachkraft gespritzt.
  • Schmelztabletten sind dafür gedacht, sie auf der Zunge zergehen zu lassen, so dass der Wirkstoff über die Mundschleimhaut aufgenommen wird.

Achte darauf, dass du Tavor genau so einnimmst, wie dein Arzt es dir verschreibt. Du solltest nicht mehr oder weniger Tavor als verschrieben einnehmen, ohne vorher mit deinem Arzt gesprochen zu haben.

Verpasste Dosis

Wenn du eine Dosis Tavor vergessen hast, nimm sie ein, sobald du dich daran erinnerst. Wenn es aber fast Zeit für deine nächste Dosis ist, lass die vergessene Dosis aus. Nimm deine nächste Dosis dann zur regulären Zeit ein.

Du solltest nicht mehr als eine Dosis einnehmen, um die vergessene Dosis nachzuholen. Das kann dein Risiko für Nebenwirkungen von Tavor erhöhen.

Um sicherzustellen, dass du keine Dosis vergisst, solltest du eine Erinnerungsfunktion verwenden. Dazu kannst du einen Alarm oder Timer auf deinem Handy einstellen oder eine Erinnerungs-App herunterladen. Ein Küchentimer kann auch funktionieren.

Tavor und Missbrauch

Für Tavor gibt es einen Warnhinweis in Bezug auf Missbrauch und Abhängigkeit. Ein Warnhinweis ist die schwerwiegendste Warnung, die die Food and Drug Administration (FDA) für ein Medikament ausspricht. Sie warnt Ärzte und Patienten vor möglicherweise gefährlichen Arzneimittelwirkungen.

Die Einnahme von Tavor kann zu Missbrauch und Abhängigkeit führen, selbst wenn du eine zugelassene Dosis nimmst. Der Missbrauch von Tavor kann zu ernsthaften Nebenwirkungen wie Atembeschwerden oder Koma führen. Dieses Risiko erhöht sich, wenn du Tavor zusammen mit bestimmten anderen Drogen oder Substanzen, einschließlich Alkohol, einnimmst. Obwohl selten, kann der Missbrauch von Tavor tödlich sein.

Ein Missbrauch von Tavor kann auch das Risiko einer Überdosierung erhöhen. (Weitere Informationen findest du im Abschnitt "Tavor und Überdosierung" weiter unten).

Wegen der Gefahr des Missbrauchs ist Tavor eine kontrollierte Substanz. Das bedeutet, dass seine Verwendung staatlich geregelt ist, um möglichen Missbrauch zu verhindern. Du solltest dein Tavor-Rezept nicht mit anderen Personen teilen. Achte darauf, dass du Tavor genau so einnimmst, wie dein Arzt es dir verschrieben hat.

Außerdem wird empfohlen, Tavor an einem sicheren Ort und außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Tavor und Überdosierung

Wenn du mehr Tavor einnimmst, als dir dein Arzt oder deine Ärztin verschrieben hat, kannst du ernsthafte Nebenwirkungen bekommen.

Es ist wichtig, dass du nicht mehr Tavor einnimmst, als dir dein Arzt oder deine Ärztin empfiehlt.

Symptome einer Überdosierung

Die Symptome einer Überdosierung von Tavor können sein:

  • Verwirrung
  • Schläfrigkeit
  • Niedriger Blutdruck
  • Probleme mit der Koordination oder dem Gleichgewicht
  • verlangsamte Reflexe
  • Koma
  • in seltenen Fällen der Tod

Wenn du mehr als die empfohlene Menge Tavor einnimmst

Ruf sofort deinen Arzt an, wenn du glaubst, dass du zu viel Tavor eingenommen hast. Wenn du schwere Symptome hast, rufe sofort den Notruf 112 oder deine örtliche Notrufnummer an oder gehe in die nächste Notaufnahme.

Tavor und Abhängigkeit und Entzug


Tavor hat einen Warnhinweis in Bezug auf körperliche Abhängigkeit und Entzug. Ein Warnhinweis ist die schwerwiegendste Warnung, die die Food and Drug Administration für ein Medikament ausspricht. Sie warnt Ärzte und Patienten vor möglicherweise gefährlichen Arzneimittelwirkungen.

Die Einnahme von Tavor kann zu körperlicher Abhängigkeit führen. Dies kann zu einem Entzug führen, wenn du die Einnahme des Medikaments plötzlich abbrichst, selbst wenn du eine zugelassene Dosis nimmst.

Du solltest die Einnahme von Tavor nicht plötzlich abbrechen. Dies könnte zu ernsthaften oder in seltenen Fällen lebensbedrohlichen Nebenwirkungen führen, wie zum Beispiel:

  • Krampfanfälle
  • Ungewöhnliche Bewegungen, Ausdrücke oder Reaktionen
  • Depressionen
  • Halluzinationen (Dinge sehen oder hören, die nicht da sind)
  • Verlust des Bezuges zur Realität

Bei manchen Menschen können die Entzugserscheinungen von Benzodiazepinen wie Tavor Symptome verursachen, die bis zu 12 Monate anhalten, wie z. B:

  • Angstzustände
  • Schwierigkeiten, sich zu erinnern oder zu konzentrieren
  • Depressionen
  • Schlafprobleme
  • das Gefühl, dass Insekten unter die Haut krabbeln
  • Muskelschwäche oder Zuckungen
  • Tinnitus (Klingeln in den Ohren)

Anstatt die Behandlung mit Tavor plötzlich abzubrechen, wird dir dein Arzt helfen, das Medikament abzusetzen. Dabei wird die Dosis des Medikaments im Laufe der Zeit schrittweise gesenkt. Das kann dazu beitragen, dass dein Risiko für Entzugserscheinungen sinkt oder sie weniger stark ausfallen.

Wenn du die Behandlung mit Tavor beenden willst, sprich auf jeden Fall vorher mit deinem Arzt. Du solltest die Einnahme des Medikaments nicht plötzlich auf eigene Faust beenden.

Quellen


Würdest du gerne persönlich mit mir sprechen? Dann kannst du hier einen Termin mit mir ausmachen, in dem wir unsere Erfahrungen austauschen können.

Schnelle Hilfe?

Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/



Über den Author

Andreas

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit meiner Frau, unserer Tochter und unserem Hund im Süden Deutschlands. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Fragen oder Bemerkungen? Dann schreib' einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Meine Produktempfehlungen

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte ...

>