0 Kommentare

Oktober 31, 2022

Gibt es ein stärkstes oder bestes Schlafmittel? Auch wenn Medikamente oft keine Dauerlösung sind, kann der Einsatz in bestimmten Situationen Sinn machen.

Irgendetwas hält die Deutschen nachts wach. Mehr als ein Drittel aller Erwachsenen bekommt regelmäßig nicht genug Schlaf, und selbst 25 % unserer Kinder haben bereits eine Schlafstörung.

Die Ursachen für diese Schlafprobleme sind vielfältig - vom schlafunterdrückenden blauen Licht des Smartphones, welches das Einschlafen erschwert und die Schlafqualität verringert, bis hin zu den Auswirkungen von Alkohol - und lassen sich nur schwer eingrenzen. Aber was auch immer die Ursache ist, immer mehr von uns, vor allem Frauen und Senioren, greifen zu Schlaftabletten, um sich Linderung zu verschaffen.

Nicht immer sind pflanzliche Präparate wie Baldrian für Betroffene eine große Hilfe. Zu den stärksten Schlafmitteln zählen Benzodiazepine und Z-Substanzen wie Zopiclon oder Eszopiclon, doch solche Beruhigungsmittel sind keine Dauerlösung, da sie schnell abhängig machen. Antihistaminika hat die Stiftung Warentest in einem neuerlichen Test aufgrund unerwünschter Wirkungen für einen Dauereinsatz ebenfalls als ungeeignet befunden.

Das beste Schlafmittel ist dasjenige, das du nur ein oder zwei Wochen lang nimmst, sagen Experten.

Schlaftabletten sind keine Dauerlösung

Schlaftabletten sind ein Pflaster, kein Heilmittel,

sagt Dr. Phyllis Zee, Professorin für Neurologie und Schlafmedizin an der Northwestern University's Feinberg School of Medicine. "Das ist so, als würde man jeden Tag Paracetamol gegen Fieber nehmen, ohne jemals herauszufinden, was das Fieber verursacht", sagt Zee.

Depressionen, zu wenig Bewegung, übermäßiger Stress und hundert andere größere oder kleinere Gesundheitsprobleme könnten die Ursache für deine Schlafprobleme sein oder zu ihnen beitragen. Wenn du dein Problem mit Pillen bekämpfst, tust du nichts, um die zugrunde liegenden Probleme zu lösen, erklärt sie. Doch keine Angst, du kannst auch ohne Arzneimittel deine Insomnie in den Griff bekommen.

Kognitive Verhaltenstherapie bei Schlafstörungen

Was funktioniert, so Zee und die sechs Schlafexperten, die ich für diesen Artikel kontaktiert habe, ist die kognitive Verhaltenstherapie für Schlaflosigkeit, kurz CBT-I. Sie ist die wirksamste Langzeitbehandlung für Schlafprobleme. "Deshalb wird die CBT-I auch von den meisten Ärzten und Ärztinnen als erste Wahl zur Behandlung von Schlaflosigkeit empfohlen", sagt Michael Grandner, Direktor des Sleep and Health Research Program am University of Arizona College of Medicine.

Die CBT-I-Maßnahmen reichen von einer Stunde vor dem Schlafengehen keine Bildschirme mehr zu nutzen bis zum wöchentlichen Besuch einer Schlafklinik. "Aber im Grunde geht es darum, eine regelmäßige Zeit und Routine für die Schlafenszeit zu haben", sagt Dr. Namni Goel, Schlafforscher an der University of Pennsylvania School of Medicine.

Obwohl jeder Mensch mit Schlafproblemen CBT-I anwenden sollte, sind sich Goel und andere einig, dass es bestimmte Situationen gibt, in denen die Anwendung von Beruhigungsmitteln zum Schlafen ihre Berechtigung haben.

Schlafmittel als Übergangslösung

Für kurze Zeit - ein paar Nächte für ein oder zwei Wochen - kann ein verschreibungspflichtiges Schlafmittel wie Zolpidem oder Eszopiclon dir helfen, zur Ruhe zu kommen, wenn du wegen eines großen Ereignisses gestresst bist, z. B. wegen deiner bevorstehenden Hochzeit oder einer besonders hektischen Zeit auf der Arbeit, sagt Grandner.

Er sagt auch, dass es nicht allzu problematisch ist, ein paar Tabletten auf Vorrat zu haben und alle paar Monate eine zu nehmen, wenn du wirklich verzweifelt bist. "Die wirkliche Sorge", sagt er, "ist die wöchentliche oder monatliche Einnahme dieser Pillen über einen längeren Zeitraum. Dies ist ein Weg in die Abhängigkeit, also in die Sucht.

Risiken und Nebenwirkungen von Z-Substanzen und anderen Medikamenten

Er verweist auf Untersuchungen, die diese Medikamente mit einem höheren Sterberisiko in Verbindung bringen. Diese Untersuchungen sind vorläufig und unvollständig, sagt er. "Aber es ist ziemlich sicher, dass der Schlaf, den man mit einem Medikament wie Zolpidem bekommt, nicht so tief und erholsam ist wie der natürliche Schlaf", fügt er hinzu. Die Schlafqualität leidet also.

"Ich denke, man kann mit Sicherheit sagen, dass alles, was dich schreiend und tretend in die Bewusstlosigkeit schleppt, nicht ohne Risiken ist. Goel sagt, dass diese Art von Medikamenten auch mit Gedächtnis- und Stimmungsproblemen in Verbindung gebracht wird. Wenn du diesen Wirkstoff zu oft nimmst, kann er zur Gewohnheit werden, so dass du ohne ihn nicht mehr einschlafen kannst, fügt sie hinzu.

Antidepressiva als Mittel zur Behandlung von Schlafstörungen

Abgesehen von Hypnotika verschreiben immer mehr Ärzte milde Antidepressiva gegen Schlafstörungen. "Das gebräuchlichste ist Trazodon, das als ziemlich sicher gilt und eine leicht beruhigende Wirkung hat", sagt Grandner. "Gleichzeitig ist es aber nicht von der FDA zur Behandlung von Schlaflosigkeit zugelassen, und ich glaube nicht, dass viele Ärzte, die Trazodon verschreiben, wissen, dass es so gut wie keine guten Belege für seine Verwendung als Schlafmittel gibt."

In Deutschland ist auch Mirtazapin als schlafförderndes Antidepressivum sehr beliebt.

Eine andere neuere Klasse von Schlafmitteln, die so genannten "Orexin-Rezeptor-Agonisten", die einen chemischen Stoff im Gehirn blockieren, der uns wach hält, könnte sich als richtungsweisend erweisen. Aber diese Medikamente sind so neu, dass ihre langfristigen Vorteile und Risiken noch nicht genau bekannt sind, sagt Grandner. Hier muss man noch Ergebnisse von neuen Studien abwarten.

Melatonin und andere rezeptfreie Schlafmittel

Melatonin ist eine andere, sanftere Option. Auch wenn viele Menschen das Hormon für natürlich und "etwas, das mein Körper sowieso herstellt" halten, sollte es nur zur vorübergehenden Linderung eingesetzt werden, sagt Dr. Andrew Weil, Gründer und Direktor des Arizona Center for Integrative Medicine an der Universität von Arizona.

"Die kurzfristige Einnahme von Melatonin hat ein gutes Sicherheitsprofil bei Erwachsenen", sagt Weil. Aber die Nebenwirkungen einer langfristigen oder starken Einnahme sind nicht gut bekannt, fügt er hinzu.

Melatonin bei Kindern

Die Wirkung von Melatonin auf Kinder ist noch undurchsichtiger. "Ich behandle seit 25 Jahren Kinder in Schlafkliniken und habe in den letzten fünf Jahren eine explosionsartige Zunahme der Melatonineinnahme erlebt", sagt Dr. Judith Owens, Leiterin des Zentrums für pädiatrische Schlafstörungen am Boston Children's Hospital. "Es scheint, als ob es für Eltern und Kinderärzte zum Standard geworden ist, aber wir haben keine Studien über die Verwendung von Melatonin für einen Zeitraum von mehr als drei Monaten. Als ein theoretisches Risiko nennt sie die früh einsetzende Pubertät.

Einsatz bei Erwachsenen

"Ich verwende sie bei meinen Patientinnen und Patienten, und von allen Pillen, die man einem Kind geben kann, ist sie wahrscheinlich die sicherste", fügt sie hinzu. "Aber viele Leute denken, dass Melatonin ein Vitamin ist, aber das ist es nicht. Sie sagt, dass Eltern ihren Kindern nur dann ein Schlafmittel geben sollten, wenn sie einen Spezialisten oder eine Klinik aufgesucht haben und die Pille unter professioneller Aufsicht einnehmen.

Für Erwachsene empfiehlt Grandner die Einnahme von 0,5 bis 1 mg Melatonin einige Stunden vor dem Schlafengehen. "Die Idee ist, dass du es genau zu dem Zeitpunkt einnimmst, zu dem dein Körper auf natürliche Weise beginnt, das Hormon zu produzieren", sagt er. Vor allem bei älteren Erwachsenen, deren Körper möglicherweise nicht mehr genug Melatonin produziert, kann die Einnahme des Präparats am Abend hilfreich sein, "wenn sie nicht gut schlafen können", sagt er. In höheren Dosen, die direkt vor dem Schlafengehen eingenommen werden, kann die Einnahme von Melatonin jedoch den Schlaf stören, sagen er und Weil.

Die Art von tiefem, erholsamem und verjüngendem Schlaf, die wir uns alle wünschen, wird nicht von einer Pille kommen. Du musst also etwas dafür tun, wenn du gesunden erholsamen Schlaf möchtest.

Quellen


Würdest du gerne persönlich mit mir sprechen? Dann kannst du hier einen Termin mit mir ausmachen, in dem wir unsere Erfahrungen austauschen können.

Schnelle Hilfe?

Falls du Selbstmordgedanken hast und akut Hilfe brauchst: Anlaufstellen wie die Telefonseelsorge (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222) sind rund um die Uhr für dich erreichbar. Weitere Hilfsangebote findest du hier: https://www.suizidprophylaxe.de/hilfsangebote/hilfsangebote/



Über den Author

Andreas

Ich bin Andreas, Gründer und Hauptblogger von "Mein Weg aus der Angst". Ich lebe mit meiner Frau, unserer Tochter und unserem Hund im Süden Deutschlands. Mehr Infos über mich kannst du hier nachlesen.

Fragen oder Bemerkungen? Dann schreib' einen Kommentar...

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Meine Produktempfehlungen

Meine Geschichte

Du möchtest erfahren, was mir am besten geholfen hat?

Dann lies hier meine Geschichte ...

>